Schluss mit schüchternSchüchternheit überwinden mit diesen 10 Tipps

Schüchternheit ist auch nicht mehr als eine Unart. Und als solche durchaus überwindbar. Zehn Tipps für mehr Selbstbewusstsein.

Schluss mit schüchtern

Schüchternheit kennt jeder. Ausnahmslos. Situationen, in denen wir verlegen lächeln, rot werden und verschämt zu Boden schauen, sind aber nicht nur furchtbar peinlich, sondern auch völlig unnötig. Warum? Weil Schüchternheit überwindbar ist. Ein stolzes Auftreten und mehr Selbstbewusstsein fällt nämlich nicht einfach so vom Himmel, sondern ist eine Frage des Trainings. Und zwar mit diesen Tipps gegen Schüchternheit.

10 Tipps, mit denen du Schüchternheit überwinden kannst:

Schüchternheitstagebuch führen

1 Wer seine Schüchternheit überwinden will, muss zunächst wissen, woher sie kommt. Im Nachhinein betrachtet bemerkt man meist selbst, dass die Schüchternheit vollkommen unbegründet war.

Klein anfangen

2 Schüchternheit überwindet man in kleinen Schritten. Beispielsweise, indem man einer Kassiererin ein Kompliment macht oder zwei Sätze Smalltalk führt. Solche Situationen bieten sich täglich dutzendfach an und helfen dabei, die Schüchternheit zu überwinden.

Körperhaltung

3 Schüchternheit lässt sich durch eine gute Körperhaltung überwinden. Und das ist sogar erwiesen. Im Rückenmark verlaufen nämlich Nervenstränge, die dem Gehirn Impulse in Abhängigkeit vom Aufrichtungsgrad der Wirbelsäule senden. Je aufrechter wir stehen, desto besser funktioniert die Ausschüttung von Glückshormonen.

Lies auch: Wie eine bessere Körperhaltung sofort attraktiver macht

Frei sprechen

4 Versuche es mit einem Rhetorikkurs. Hier bekommt man nicht nur Profi-Tipps für besseres Auftreten, sondern hat auch die Gelegenheit in einer Gruppe Gleichgesinnter das freie Sprechen praktisch zu trainieren.

Lächeln

5 Ein freundliches Gesicht wirkt wie ein Eisbrecher, wird unbewusst von der Umwelt erwidert und gibt uns damit mehr Mut auf Menschen zuzugehen.

Mut zur Belanglosigkeit

6 Wer selbstbewusst mit anderen Menschen reden will, muss dabei keinesfalls immer über schwere Kost sprechen. Sogar das Gegenteil ist der Fall. Ein guter Smalltalk lebt von netten Belanglosigkeiten. Trau dich, über Alltägliches zu sprechen.

Lies auch: 9 Tipps für lockeren Smalltalk

Stolz durch Sport

7 Körper und Seele gehen Hand in Hand. Wer sich körperlich fit, stark und gesund fühlt, strahlt dieses Selbstbewusstsein auch aus. Vor allem Wettbewerbssportarten helfen dabei, die Schüchternheit zu überwinden.

Fishing for compliments

8 Nichts lässt Schüchternheit schneller verschwinden als ein Kompliment. Wer nämlich auf seine Stärken angesprochen wird, vergisst seine Schwächen im Nu. Bitte daher ruhig hin und wieder dein engstes Umfeld auszusprechen, was es an dir besonders schätzt.

Mit Abweisungen umgehen lernen

9 Abweisungen sind wie Dünger für Schüchternheit. Doch oft haben Abweisungen rein gar nichts mit uns selbst zu tun. Vielmehr sind sie ein Zeichen der eigenen Unzulänglichkeit unseres Gegenübers.

Einfach abgucken

10 Andere kochen auch nur mit Wasser. Beobachte daher Menschen, von denen du meinst, sie seien sicher und selbstbewusst beim Smalltalk. Du musst sie ja nicht kopieren. Das wirkt unecht. Aber Inspiration ist überall erlaubt.                                      

Titelbild: iStock

1 Kommentar +