Vegetarisch Grillieren8 feine BBQ-Rezepte ohne Fleisch

Platz da! Fleischliebhaber, weg vom Grill: Die Veggies kommen und brutzeln, was die Grillkohle hergibt. Und zwar nicht nur schnöden Maiskolben, sondern kunterbunte und innovative Köstlichkeiten. Und wir grillieren mit, mit diesen 8 BBQ-Rezepten ohne Fleisch.

Veggies brutzeln kunterbunte Köstlichkeiten. Und wir grillieren mit! 8 originelle Rezepte.

Vegetarier und Veganer können ein Lied davon singen. Wer weder Fleisch noch Fisch mag, bekommt beim BBQ oft nur Beilagen serviert. Dabei lassen sich mit etwas Fantasie feinste vegetarische Grilladen zubereiten. Und das müssen Sie auch probieren! Wir verraten die Basics für ein vegetarisches BBQ und sorgen für Inspiration mit originellen vegetarischen Grillrezepten.

Vegetarisch Grillen: BBQ-Basics für Gemüse-Fans

Wer mit Gemüse vegetarisch Grillen möchte, darf seiner Fantasie und seinem Gusto freien Lauf lassen. Es gibt kaum eine Gemüsesorte, die sich nicht zum Grillen eignet. Besonders beliebt sind Zucchini, Auberginen, Maiskolben, Paprika und Champignons. Grundsätzlich kann das Gemüse direkt auf den Grill gelegt werden. Auf diese Weise ziehen die rauchigen Aromen ins Gemüse ein und geben ihm den typischen Grillgeschmack. Eher wässrige Gemüsesorten wie Tomaten wickelt man hingegen besser in Alufolie, um zu vermeiden, dass ihr Wasser in den Grillrost tropft. Kleiner Tipp: Schneiden Sie das Grillgemüse in grössere Stücke. Das verhindert ein zu schnelles Verbrennen oder Aufweichen der Stücke. Gemüsesorten, die einen hohen Garpunkt haben (z.B. Spargel oder Karotten) sollten vor dem Grillen kurz angedünstet werden. Wer mit Marinaden (z.B. aus Kräuteröl) arbeiten möchte, ist ebenfalls mit vorgegarten Gemüsesorten gut beraten. Die aufgeweichte Oberfläche nimmt die Geschmäcker nämlich besonders gut auf.

Keine Lust auf Gemüse? Was geht noch?

Gemüse ist längst nicht alles, was man beim vegetarischen Grillen geboten bekommt. Für Abwechslung sorgen beispielsweise auch Obstsorten, die sich auf dem Grill und in Kombination mit Käse oder Gemüse zu sommerlichen Geschmacks-Highlights entwickeln. Vor allem Ananas, Erdbeeren und Bananen gehören zu solch fruchtigen Verfeinerungsmöglichkeiten. Kleiner Tipp: Um die GeschmackSnerven zu kitzeln, können die grünen Grillgüter mit einem Schuss Orangenlikör oder Rum abgelöscht werden.

Natürlich gehören auch Tofu, Feta und Grillkäse (beides am besten in Alufolie – Tropfgefahr!) zu den Klassikern eines vegetarischen BBQs.

Von knusprig bis würzig: Vegetarisch grillen mit Brot

Stockbrot ist vor allem für Kinder ein Spass beim Grillen. Aber auch Erwachsene können auf den Geschmack des Röst-Brots kommen. Aber auch Knobli-Brot oder kleine Bruschetti schmecken vom Grill fein. Doch Vorsicht: Beim Grillen von Brot ist etwas Geschick gefragt, da vor allem trockene Brotsorten schnell anbrennen. Verhindern lässt sich dieser Verkohlungseffekt, indem man das Brot zuvor mit Öl bestreicht oder kurz mit Wasser besprüht. Öl hat den Vorteil, dass sich darüber auch Gewürze in den Teig schleusen lassen. Wer rohen Hefeteig auf dem Grill verarbeiten will, umwickelt ihn am besten mit Alufolie. Diese speichert die Wärme und sorgt für ein gleichmässiges Back-Ergebnis.

Die besten vegetarischen BBQ-Rezepte ohne Fleisch servieren wir auf den nächsten Seiten. Bitte da lang!

Schreibe einen Kommentar +