Pixel

Conditioner-Treatments, die du kennen solltest

Natürlich kann man nicht jedes Haar über den gleichen Kamm scheren. Wenn zum Beispiel feines Haar nicht nur Volumen braucht, sondern durch Sonne und Färben besonders pflegebedürftig ist, muss man schon mal tiefer in die Conditioner-Trickkiste greifen. Das sind die derzeit beliebtesten Conditioner-Treatments der Beautyprofis.

Für feines, dünnes Haar: Reverse Washing

1 Erst Shampoo, dann Conditioner, so die wohlbekannte Reihenfolge. Reverse Washing dreht dieses Prinzip um und benutzt den Conditioner zuerst. Vor allem dünnes und fettiges Haar reagiert gut auf dieses Prinzip, da der Conditioner mit dem Shampoo danach noch besser ausgewaschen wird und weniger Rückstände das feine Haar beschweren. Auch die Struktur wird durch den schützenden Film des Conditioners beim anschliessenden Shampoonieren weniger aufgerauht. Gepflegt wird das Haar trotzdem, und durch das effektivere Auswaschen kann auch feines Haar bei dieser Waschweise gerne mal zu einer reichhaltigeren Pflegespülung greifen.

Für sprödes und strapazieres Haar: Die Conditioner Kur

2 Wer die Wirkung seines Conditioners verstärken möchte, erwärmt eine kleine Portion für ein paar Sekunden in der Mikrowelle oder im Backofen. Danach die Portion ins Haar massieren, am Besten noch ein Handtuch drum wickeln und für 30 bis 60 Minuten wirken lassen. Die Wärme bewirkt, dass die Inhaltsstoffe tiefer in die Haarstruktur eindringen können. Dadurch gelangt mehr Feuchtigkeit ins Haar. Aber Vorsicht, der Conditioner darf nicht zu heiss werden, sonst wirkt er wie ein heisses Glätteisen.

Für strapaziertes und lockiges Haar: Conditioner only und Cleansing Conditioner

3 Bei Conditioner only, oder No-poo, wie das Verfahren auch genannt wird, verzichtet man einige Zeit komplett auf Shampoo. Denn auch Conditioner enthält reinigende Tenside, aber eben nicht so viele wie Shampoo, was sich schonend auf die Haarstruktur auswirken soll. Stark strapaziertes und lockiges Haar soll besonders gut auf diese Methode ansprechen, so gut, dass es inzwischen sogenannte Cleansing Conditioner (dt. reinigende Spülungen) auf dem Markt gibt. Cleansing Conditioner versprechen, die Haare besonders schonend zu reinigen und dadurch langfristig zu mehr Volumen, Glanz und Griffigkeit zu führen.

Bei Frizz: Conditioner als Anti-Frizz-Treatment

4 Krisseliges Haar nervt gewaltig. Wer die Haare aber deshalb nicht gleich waschen und neu stylen will, kann einfach ein bisschen Conditioner in der Hand erwärmen und auf die trockenen Längen geben. Et volià, ade Frizz!

Bilder: f1online, iStock

Weitere Artikel