Pixel

Falsche Wimpern anklebenAnleitung für Anfänger

Zugegeben, künstliche Wimpern sind eine Kunst für sich. Mit etwas Übung werden Sie aber schnell zur Meisterin dramatischer Augenblicke. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie falsche Wimpern selbst ankleben können.

Falsche Wimpern ankleben: Schritt für Schritt Anleitung

Wow-Wimpern liegen im Trend. Aber die wenigsten von uns sind von Natur aus mit den langen dichten Klimper-Wimpern gesegnet. Darauf verzichten muss Frau deshalb noch lange nicht. Mit etwas Übung und einem Set künstliche Wimpern lassen sich für das Abend- oder Party-Makeup sinnliche Hingucker kreieren.

Welches sind die richtigen falschen Wimpern?

Künstliche Wimpern gibt es in allen Grössen, Formen und Farben. Wer sich ein natürlicheres Ergebnis wünscht, sollte lediglich punktuell mit einzelnen künstlichen Wimpernbüscheln oder halblangen falschen Wimpern arbeiten. Meist sind Wimpern aus Echthaar geschmeidiger als Kunsthaar-Wimpern und fügen sich besser in die natürlich Wimpernstruktur ein. Sie sind natürlich aber auch teurer. Für den absoluten Divenstyle setzen Sie auf lange volle Band-Wimpern.

Falsche Wimpern selber anbringen: Was Sie dafür benötigen

  • 1 Set falsche Wimpern (Für Anfänger empfehlen sich künstliche Wimpern halber Länge)
  • Wimpernkleber (Achten Sie auf Qualität und Hautverträglichkeit!)
  • Wimpernzange
  • Pinzette
  • 1 abgeschnittenes Wattestäbchen
  • schwarzer Flüssig- oder Gel-Eyeliner
  • schwarze Wimperntusche
  • evtl. 1 Schere

Falsche Wimpern ankleben: Anleitung Schritt für Schritt (für Anfänger)

Falsche Wimpern ankleben: Anleitung Schritt für Schritt

Schritt 1: Wimpern formen

Als erstes bringen Sie mit einer Wimpernzange mehr Schwung in Ihre natürlichen und ungeschminkten Wimpern. Wenn Sie die Zange vorher mit dem Fön anwärmen, lassen sich die Wimpern leichter formen. Profis bringen künstliche Wimpern bereits am geschminkten Auge an. Da Anfänger allerdings am Anfang noch etwas Übung beim Wimpern ankleben brauchen, empfiehlt es sich Lidschatten & Co. erst zum Schluss aufzutragen.

Schritt 2: Falsche Wimpern anpassen

Nun holen Sie die falschen Wimpern mithilfe einer Pinzette vorsichtig aus der Schachtel. Falsche Wimpern immer am Wimpernansatz greifen, damit Sie keine der Härchen versehentlich abreissen. Nun die künstlichen Wimpern testweise an die gewünschte Stelle halten und überschüssige Wimpernhärchen oder Länge anschliessend mit einer Schere auf die gewünschte Länge trimmen.

Schritt 3: Falsche Wimpern mit Kleber bearbeiten

Anschliessend eine dünne Schicht Wimpernkleber auf der Unterseite des Wimpernansatzes auftragen und unter Pusten leicht antrocknen lassen. In Sachen Wimpernkleber gilt: weniger ist mehr. Zuviel hält sogar schlechter und sorgt für ein unsauberes Ergebnis. Beim Kleber empfiehlt es sich zudem nicht unbedingt zu sparen, günstige Kleber sind meist weniger gut hautverträglich und widerstandsfähig.

Schritt 4: Falsche Wimpern anbringen

Promo So innovativ sind die Studierenden der Textilfachschule

Jetzt kommt der schwierigste, aber auch wichtigste Schritt. Nehmen Sie sich dafür Zeit. Neigen Sie den Kopf leicht nach hinten und beginnen Sie damit die falsche Wimpern ausgehend von der Augenmitte so knapp wie möglich über dem natürlichen Wimpernrand anzudrücken. Verzweifen Sie nicht, wenn es nicht beim ersten Mal klappt, mehrere Versuche bis sie die optimale Stelle gefunden haben sind am Anfang völlig normal. Wenn Sie mit der Position der künstlichen Wimpen zufrieden sind, drücken Sie diese vorsichtig mit den Fingern oder einem abgeschnittenen Wattestäbchenstiel fest. Überschüssigen Wimpernkleber mit der soften Seites des Wattestäbchen entfernen. Wichtig: Halten Sie das Auge für zwei drei Minuten geschlossen bis der Kleber trocken ist.

Schritt 4: Wimpernansatz natürlich verdichten

Nach zwei bis drei Minuten ist der Wimpernkleber vollständig trocken. Verdichten Sie nun den Ansatz Ihrer künstlichen und natürlichen Wimpern mit einem Lidstrich. Wenn Sie darin Übung haben, erzielen Sie mit einem flüssigen Kajal oder Gel-Eyeliner das beste Ergebnis. Für den Katzenaugen-Effekt, Lidstrich ruhig etwas dicker auftragen und am Ende schwungvoll nach oben ziehen.

Schritt 5: Wimpern tuschen

Jetzt können Sie die Wimpern wie gewohnt tuschen. Profis empfehlen Volumen-Mascara. Wenn Sie die echten und falschen Wimpern zusammen kämmen, erzielen Sie ein natürlicheres Ergebnis. Bei Klümpchen hilft eine Wimpernbürste. Wiederholen Sie die Prozedur nun für das zweite Auge.

Falsche Wimpern entfernen

Promo Wundermittel gegen Hornhaut

Tränken Sie ein Wattepad in flüssigen Makeup-Entferner oder Babyöl und tupfen Sie den Wimpernrand gut damit ab. Makeup-Entferner etwas einwirken lassen, bevor Sie die künstlichen Wimpern beginnend am inneren Augenwinkel behutsam abziehen. Künstliche Wimpern lassen sich öfter verwenden, wenn Sie diese nach dem Abnehmen sorgfältig mit Alkohol reinigen.

Übrigens: wem falsche Wimpern zu aufwendig sind, kann sich die Wimpern vom Profi verlängern lassen. Das Ergebnis hält etwa drei Monate und kostet zwischen 250-300 Franken.

Bilder: iStock

Weitere Artikel