New WeaveDie Dauerwelle ist zurück – aber besser!

Die Dauerwelle ist erwachsen geworden. Oder jedenfalls zeitgemäss. Denn statt kleiner Kringel verhilft sie heute coolen Beach Waves und edlen Wellen zur Dauerhaftigkeit.

Die Dauerwelle ist zurück. Aber diesmal besser!

Zugegeben, wir waren etwas geschockt, als wir es gehört haben: Die Dauerwelle soll zurück sein. Dauerwelle – das Wort allein löst bei manchen Schrecken – und vor allem Erinnerungen – aus: Kylie Minogue mit ihrer Krissel-Krause. Madonnas strohige Wasserstoff-Locken. Und meine Mutter, die nach dem Coiffeurbesuch aussah, als hätte sie in die Steckdose gefasst. Aber die Dauerwelle hat seit den 80ern an ihrer Optik gearbeitet. Und wir bringen jetzt ihr Image auf Vordermann.

Moderne Dauerwelle: So lockt sie heute

Statt Mini-Kringellocken kommt die Dauerwelle heute in einem modernen Look daher. Die Locken, die sie dauerhaft in die Mähne zaubert, fallen jetzt zu edlen Wellen oder sogar zu lässigen Beach Waves.

Deine Frisur bekommt durch den grossen Wellengang sofort mehr Volumen, welches selbst im glatt geföhnten Zustand für mehr Pepp sorgt. Die Wellen beginnen neu nicht unmittelbar am Ansatz, sondern etwas weiter unten; das lässt die Dauerwelle natürlicher wirken.

Wie wird die Dauerwelle gemacht?

Bei einer Dauerwelle werden die Schwefelbrücken, die dem Haar seine natürliche Beschaffenheit verleihen, zunächst mit einem chemischen Mittel aufgebrochen und die Haare damit quasi biegsam gemacht.

In diesem Zustand wickelt man die Haare auf spezielle Dauerwellen-Wickler und gibt schliesslich ein fixierendes Produkt ins Haar, welches die Schwefelverbindungen wieder schliesst und die Haare so in der gewünschten Form hält. 

Von glatten Haaren zur tollen Locken: Mit der Dauerwelle ist das möglich.

Von glatten Haaren zur natürlichen Locken: Mit der modernen Dauerwelle ist das möglich.

Wie bekomme ich mit einer Dauerwelle natürliche Beach Waves?

Die Grösse der Locken hängt im Wesentlichen von der Grösse der verwendeten Wickler ab. Kleine Wickler machen kleine Korkenzieherlocken, während bei grossen Wicklern das Ergebnis weich und wellig statt kringelig wird. Auch wer statt Locken lediglich etwas Volumen ins Haar bringen will, wählt beim Coiffeur grosse Wickler. 

Ist eine Dauerwelle schädlich? 

Die Dauerwelle hat auch deshalb keinen sonderlich guten Ruf, weil in den vergangenen Jahrzehnten viele Damen über Haarbruch und Glanzverlust klagten. Natürlich ist die Dauerwelle nach wie vor eine chemische Behandlung; daran lässt sich auch nichts ändern. 

Allerdings hat auch hier eine Weiterentwicklung stattgefunden. Nicht nur, dass die verwendeten Mittel schonender geworden sind, auch das Know-how zur Pflege ist gewachsen. Coiffeure arbeiten mit professionellen Kuren, die im Anschluss an die Dauerwelle auf das Haar gegeben werden und es damit weich und glänzend machen.

Wie pflegt man eine Dauerwelle?

Genau wie bei Naturlocken ist Pflege ist bei einer Dauerwelle das A und O. Spezielle Produkte für dauergewelltes Haar geben den Strähnen Feuchtigkeit zurück, damit sie ihre Spannkraft erhalten können. Zudem enthalten diese Produkte Keratin-Bausteine, die sich in die von der Dauerwelle aufgeraute Haaroberfläche setzen, so den Haarschaft schliessen und die Struktur wieder glänzender wirken lassen. 

Lies auch: Diese Tipps unserer lockigen Redaktionsleiterin sind Gold wert

Dauerwellen Styling: Wie wird frisiert?

Da die moderne Dauerwelle zu grossen Locken geformt wird, ist das Styling denkbar simpel. Im Sommer kann man die Haare einfach lufttrocknen lassen, im Winter wird nur kurz mit dem Diffusor angeföhnt.

Um die Wellen zu betonen, kann man mit den Fingern noch etwas Haarcreme einarbeiten. Fertig! Jetzt gilt es eigentlich nur noch eine Sache zu beachten: Dauerwellen werden nach dem Styling niemals gekämmt, sondern immer nur mit den Fingern in Form gebracht. 

Was kostet eine Dauerwelle? 

Wer seine Dauerwelle tatsächlich selber machen will, bekommt bereits ab 20 Franken entsprechende Produkte.

Allerdings erfordert das perfekte Wickeln von Dauerlocken Geschick und Übung, weshalb wir den Gang zum Profi empfehlen. Die Kosten für eine Dauerwelle beim Coiffeur schwanken dabei zwischen 60 und 100 Franken.

Dauerwelle für langes Haar: Funktioniert das? 

Je länger die Haare sind, desto schwerer sind sie. Dieses Gewicht ist für eine Dauerwelle ungünstig, da es die Wellen beschwert. In der Regel empfehlen Coiffeure die Dauerwelle daher maximal im mittellangen Haar anzuwenden.

Dauerwelle und Coloration: Was muss man beachten?

Sowohl die Dauerwelle als auch die Coloration ist ein chemischer Prozess für die Haare. Dank moderner Präparate lassen sich dauergewellte Haare zwar auch färben, ohne stumpf oder glanzlos zu werden. Allerdings sollte man die Behandlungen nicht gleichzeitig durchführen, sondern der Mähne zwischendurch eine Regenerationszeit von rund zwei Wochen geben. 

Bilder: SanneBerg/iStock

Schreibe einen Kommentar +