Pretty mit PonyDiese Pony-Frisuren tragen wir jetzt

Warum wir Frisuren mit Pony so sehr lieben? Ganz einfach: Weil sie mit wenig Aufwand viel Veränderung in den Look bringen und einfach jedem stehen. Hier findest auch du die Pony-Frisur, die zu dir passt.

Pony-Frisur

Keine Veränderung bringt mehr Spass und Lässigkeit in die Frisur als das Schneiden von Stirnfransen. Nur Mut! Pony-Frisuren können sexy sein oder verspielt, edel und glatt oder fransig frech. Sogar für Locken gibt es passende Frisuren mit Pony.

Voraussetzung für einen gekonnten Blickfang im Gesicht ist eigentlich nur eines: Dass er von Profi-Hand erschaffen wurde. Das Pony Schneiden zählt nämlich zu den Königsdisziplinen der Figaro-Kunst. Nur durch einen professionellen Schnitt fallen die Stirnfransen später auch so, wie man es sich wünscht. Daher gilt: Am besten gleich einen Frisör-Termin buchen und einen dieser angesagten Pony-Frisuren ausprobieren.

Der extra-lange Vollpony

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Lena Simonne (@lena.simonne) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Louise Follain (@louisefollain) am

Diese Ponyfrisur ist quasi der Inbegriff aller Frisuren mit Pony. Stirnfransen, die in dichter Fülle von der Kopfmitte bis unter die Augenbrauen fallen, machen den Pony zum zentralsten Element der Frisur. Umwerfender kann eine Trendfrisur nicht aussehen. Einziger Haken: Diese Ponyfrisur setzt voraus, dass man besonders volles Haar hat, damit nicht nur der Pony schön dicht und üppig wirkt, sondern auch das restliche Haar nicht an Volumen verliert.

Doch keine Sorge: Wer feines Haar hat, muss auf den Vollpony nicht verzichten. So genannte Fakeponys, also Haarteile in Ponylänge, die mit Klammern ins Haar gesteckt werden, sehen inzwischen täuschend echt aus. Ausserdem wichtig bei dieser Ponyfrisur: Das Haar muss glänzen! Idealerweise wird der Pony daher zunächst über eine Rundbüste aus Naturborsten geföhnt und anschliessend mit Glanzspray auf Hochglanz gebracht.

Der Curtain Pony

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Annabelle (@annabelle.belmondo) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sabina Socol (@sabinasocol) am

Diese Ponyfrisur ist quasi der Inbegriff aller Frisuren mit Pony. Stirnfransen, die in dichter Fülle von der Kopfmitte bis unter die Augenbrauen fallen, machen den Pony zum zentralsten Element der Frisur. Umwerfender kann eine Trendfrisur nicht aussehen. Einziger Haken: Diese Ponyfrisur setzt voraus, dass man besonders volles Haar hat, damit nicht nur der Pony schön dicht und üppig wirkt, sondern auch das restliche Haar nicht an Volumen verliert.

Doch keine Sorge: Wer feines Haar hat, muss auf den Vollpony nicht verzichten. So genannte Fakeponys, also Haarteile in Ponylänge, die mit Klammern ins Haar gesteckt werden, sehen inzwischen täuschend echt aus. Ausserdem wichtig bei dieser Ponyfrisur: Das Haar muss glänzen! Idealerweise wird der Pony daher zunächst über eine Rundbüste aus Naturborsten geföhnt und anschliessend mit Glanzspray auf Hochglanz gebracht.

Der Lockenpony

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Gigi Mae Ringel (@gigiringel) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Mica Argañaraz (@micarganaraz) am

Locken und ein Pony passen nicht zusammen? Wer sagt denn sowas? Sogar das Gegenteil ist der Fall: Ein Lockenpony ist die beste Möglichkeit, um für Abwechslung auf kringeligen Köpfen zu sorgen. Noch besser zur Geltung kommt der Lockenpony übrigens durch farbige Highlights im Balayage-Style.

Ausserdem wichtig beim Stylen: Locken haben ihren eigenen Kopf und machen was sie wollen. Versuch daher gar nicht erst gegen diese Eigensinnigkeit anzukämpfen und den Pony auf eine exakte Länge schneiden zu wollen. Lockenponys sehen am natürlichsten und schönsten aus, wenn die einzelnen Strähnen ein wenig in der Länge variieren.

Der Micro Pony

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Kim Jones (@kimcamjones) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von 030🥀 (@leleberlin) am

Der Micro Pony endet in der Mitte der Stirn und ist damit der kürzeste seiner Art, und zählt ebenfalls zu den derzeit besonders angesagten Trendfrisuren. Die extrem akkurate Schnittkante und die kurze Länge machen den Micro Pony zu einem markanten Eyecatcher, der vor allem ovalen Gesichtern mit filigranen Gesichtszügen besonders gut steht.

Wer ein eher breites und kantiges Gesicht hat, ist mit einem Micro Pony hingegen weniger gut beraten; er würde den Look zu maskulin wirken lassen. Was die Länge der restlichen Haare angeht ist der Micro Pony dafür weniger kompliziert. Zwar wird er oft mit einem Kurzhaarschnitt oder einem Bob kombiniert. Der Trendpony passt aber auch langen Mähnen hervorragend. Am besten ihr probiert es einfach mal aus. Schief gehen kann ohnehin nicht viel. Im Zweifel lässt man den Pony nämlich einfach wieder raus wachsen. Also los: Traut euch!

Titelbild: Instagram/louisefollain

Schreibe einen Kommentar +

Weitere Artikel