Haar-Peeling selber machen: Tschüss, Stylingreste!

Wir fönen und flechten, kämmen und colorieren, glätten und diffusen. Und trotzdem soll unser Haar stets satt und gesund aussehen. Kein Wunder, dass viele Pflege und Stylingprodukte mit kleinen Wirkstoffbomben, wie Silikon, nachhelfen. Ob das schlimm ist? Nur dann, wenn man das Haar nicht regelmässig von künstlichen Ablagerungen befreit. Wer für die Haare ein Peeling selber machen will, folgt unserer Rezeptidee.

Unser DIY Haar-Peeling Rezept:

  • 1 Tasse Lavaerde
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Honig

Die Lavaerde wird mit lauwarmem Wasser gemischt, bis eine brei-ähnliche Masse entsteht. Anschliessend werden das Backpulver und der Honig eingerührt und damit die Kopfhaut und die Haarlängen massiert.  Vorsicht: Backpulver hat zwar eine extrem reinigende Wirkung und löst auch ältere, hartnäckige Rückstände zuverlässig ab, jedoch kann es passieren, dass die Haare bei der Prozedur aufhellen. Um diesen Effekt zu vermeiden, sollte die Peelingmasse nicht länger als vier bis fünf Minuten einwirken. Bei coloriertem Haar verzichtet man besser gänzlich auf das Self-made-Peeling.

Weitere Artikel