Pixel

Unreine Haut: Das richtige Make-up

Klärender Nebel: Dampfreinigung für unreine Haut

Fettige Haut neigt zu Unreinheiten, Rötungen und schmerzlichen Reizungen. Mit warmen Kamilledampfbädern schaffst du wohltuende Abhilfe. Durch den Dampf werden nämlich die Poren geöffnet und desinfizierende Kamille-Wirkstoffe hineingeschleust. Die Anwendung ist simpel: Gib einfach zwei Kamilleteebeutel in eine Schüssel mit circa drei Litern kochendem Wasser. Halte dein Gesicht für circa fünf Minuten in den aufsteigenden Kamilledampf. Anschließend verwöhnst du die Haut mit einer frischen Feuchtigskeitspflege. Wichtig: Hauttypen, die unter entzündlichen Mittessen leiden, tupfen überschüssige Feuchtigkeit vor dem Eincremen nur sanft ab – keinesfalls darf mit dem Tuch gerubbelt werden, da das die Entzündungen nur unnötig reizen würde. Für die Extra-Portion Pflege helfen bei fettiger Haut ein bis zweimal wöchentlich eine Maske aus Heilerde. Ebenso häufig kannst du mit einem chemischen Peeling Unreinheiten (z.B. Fruchtsäurepeeling, BHA) vorbeugen.

Mattes Makeup

Schwere cremige Foundations fühlen sich zwar schön an, beschweren ölige Haut jedoch zu sehr. Verzichte bei fettiger Haut lieber auf Foundatios und zusätzlichen Glanz. Wenn du bei unreiner Haut aber nicht auf eine Foundation verzichten magst, achte auf eine mattierende Wirkung. Für fettige Haut eigenen sich sogenannte Longlasting-Make-ups und loser Puder. Sie enthalten oft Wirkstoffe, wie Talkum oder Kieselsäure, die das Hautfett binden. Allerdings wird es bei fettiger Haut nicht ausbleiben, dass der Glanz durchsticht und du nachpudern musst. A propos: Puderpapierblättchen, die wie kleine Löschblätter überschüssiges Fett aufsagen, sind praktisch für ein Fresh-Up unterwegs.

Glanz einfach wegpudern

Puder wirkt wie ein Zauberstaub für fettige Haut und ist daher ein unverzichtbares Schönheitsutensil für diesen Hauttypen. Transparenter Puder saugt überschüssiges Hautfett nämlich einfach auf und unterbindet so den Glanz. Achte unbedingt darauf, dass der Puder keine Schimmerpartikel enthält, da diese den ersehnten Matt-Effekt einfach aushebeln. Tipp: Bestäube nicht nur die T-Zone, sondern auch die Augenlider mit dem kosmetischen Zauberstaub. So verhinderst du, dass aufgetragenes Augen-Make-up durch einen Talgüberschuss zerläuft.

Hauttyp-Test: Welche Pflege passt zu deiner Haut?

Richtige Hautpflege zaubert einen tollen Teint und lässt unser Gesicht erstrahlen. Falsche Pflege dagegen, kann zu Hautirritationen oder trockener Haut führen. Unser Hauttyp-Test hilft deinen Hauttypen zu bestimmen und deine Pflege perfekt darauf abzustimmen. » Hier geht's zum Test.

Bild: iStock

Weitere Artikel