Pixel

Kokosöl für Glanz und gegen Spliss

Spitzen-Pflege! Kokosöl gegen Spliss

1 Auch dieses Wunderding namens Kokosöl kann kaputte Spitzen nicht wieder reparieren. Das kann im Übrigen kein Haarpflegeprodukt, auch wenn man es uns gerne glauben machen will. Aber Kokosöl kann die Haarspitzen besser aussehen lassen, indem es das Haar umschliesst und wieder glänzend und glatt aussehen lässt. Das heisst mit einmal Kokosöl ist es bei Spliss nicht getan, für die optische Reparatur sollte man es kontinuierlich anwenden. Je nach Bedarf auch täglich.

Anwendung

Nach dem Haare waschen wenige Tropfen in die nasse oder trockene Spitzen geben, leicht einmassieren, fertig!

Kokosöl als Leave-In für mehr Haarglanz

2 Auch wenn das Haar glanzlos wirkt, ist Kokosöl die schnelle Lösung und eine gute alternative zu herkömmlichem Haaröl für glänzendes Haar.

Anwendung

Für das Glanz-Treatment erwärmst du einfach eine wirklich kleine Menge Kokosöl (etwa ¼ bis 1/2 Teelöffel voll) und arbeitest es sanft in die Längen ein. Kopfhaut unbedingt aussparen, sonst wir der Ansatz platt gemacht und wirkt speckig. Feines Haar sollte vom Leave-In-Treatment mit Kokosöl aber eher die Strähnen lassen.

Kokosöl als Conditioner

3 Grundsätzlich kann jeder Haartyp Kokosöl als Ersatz für den bisherigen Conditioner gebrauchen. Der Schlüssel für die beste Pflegewirkung liegt in der Menge, die dein Haar verträgt ohne fettig und schwer zu werden. Empfohlen sind bei kurzem und mittellangem Haar etwa 1/2 Teelöffel erwärmtes Kokosöl und bei langen Haaren etwa 1 Teelöffel. Letztendlich muss man die richtige Portion aber einfach für sich selbst austesten. Weniger ist bei Kokosöl in den Haaren gewiss mehr.

Anwendung

Kokosöl kannst du genau wie deinen Conditioner dort einarbeiten, wo dein Haar nach Pflege dürstet und anschliessend gründlich mit lauwarmem bis kühlerem Wasser ausspülen. Wer eher feines und fettigeres Haar hat, sollte dabei am besten die sogenannte «Reverse-Washing-Methode» anwenden. Das heisst zuerst Kokosöl als Conditionerpflege, dann mit einem milden Reinigungshampoo nochmals gründlich auswaschen. So bleibt dann kein unerwünschtes Fett im Haar.

Weitere Artikel