10 typische Schminkfehler, die du auch machst

Rougebäckchen am falschen Fleckchen

via GIPHY

7 Ein Klecks Rouge lässt uns sofort frischer wirken - oder so als hätten wir gerade im Meeting einen fahren lassen. Nein, es ist nicht das Ziel von Rouge uns so ausehen zu lassen, als wären wir gerade vor Scham tiefrot angelaufen. Und wenn es so aussieht, ist nicht nur zu viel und die falsche Farbe verwendet worden, sondern das Rouge wurde wahrscheinlich auch falsch platziert. Die häufigsten Schminkfehler dabei: das Rouge wurde zu nah am Nasenbereich platziert und zu markant bis zu den Ohren hochgezogen.

Schminktipp: Für ein natürliches Ergebnis sollte wenig Rouge dort platziert werden, wo sich beim Lachen kleine Backen zeigen. Rouge von hier aus in Richtung Ohren sanft ausblenden.

Lies auch: Wie wirst du rot? Rouge richtig auftragen

Maskerade

8 Die Sache mit der falschen Foundationfarbe kennen wir alle. Alle sehen es sofort, nur die betreffende Person nicht. Schuld sind meist zu warmes Licht und der Glaube eine Foundation müsste dunkler oder heller als die Haut sein. Dabei trifft eine natürlich Foundation, die den Teint strahlen lässt, am besten genau den Hautton. Den Foundation-Fehler, den wir aber noch viel häufiger machen, ist schlicht zu viel Foundation aufzutragen. Hallo, Maskeneffekt!

Schminktipp: Wer eine natürliche Foundation will, erzielt mit flüssigen Texturen meist das bessere Ergebnis. Wähle dabei bevorzugt eine Foundation mit leichter bis mittlerer Deckkraft, die du bei Bedarf erneut oder dicker auftragen kannst. Wer keine starken Rötungen oder auffällige Unreinheiten hat, trägt gerade soviel Foundation auf, dass die Haut noch leicht durchscheint und korrigiert kleine Makel mit dem Concealer.

Lies auch: Die häufigsten Foundation-Fehler

Schimmernder Lidschatten

via GIPHY

9 Schimmernde Lidschatten haben die unangenehme Angewohnheit sich mit ihren Glitzerpartikeln penetrant in den Lidfalten gemütlich zu machen und diese noch stärker zu betonen. Wer also keine glatte 20 ist, sieht mit Glitzerlidschatten schon nach wenigen Minuten einfach älter aus. Auch eher Pro-Aging: Dunklen Lidschatten in der Lidfalte, macht das Auge kleiner.

Schminktipp: Trage die dunklere Lidschattenfarbe immer über der Lidfalte auf, das öffnet den Blick und lässt das bewegliche Lid grösser erscheinen. Auf dem beweglichen Lid schmeicheln vor allem helle und matte Farben. Im Alltag macht man mit Nudetönen nichts falsch.

Lies auch: Welcher Lidschatten passt zu meiner Augenfarbe?

Zu dunkle Farben fürs Contouring

10 Contouring ist was für Make up Pros, sonst sieht man am Ende schnell so aus:

 

Ein von Leah-Siân (@leahhsian) gepostetes Foto am

Beim Gesicht modellieren mit Highlights und Schatten kann man wirklich viel falsch machen. Einer der häufigsten Schminkfehler beim Contouring ist nicht nur, dass die dunklen und hellen Akzente falsch gesetzt werden, sondern dass die schattierende Contouring-Farbe zu dunkel ist. Das passiert meistens, wenn man einen Bronzer zum Konturieren benutzt.

Schminktipp: Damit das Contouring natürlich wirkt, solltest du für deinen Highlighter eine Farbe wählen, die etwa zwei Nuancen heller ist als deine Foundation, und für deine Schattierungen eine Farbe, die zwei Nuancen dunkler ist. Sehr helle Haut sollte dabei vor allem orangestichige Produkte meiden. Braungräuliche Schatten und roséfarbene Highlights wirken auf blasser Haut oft am natürlichsten. Mittlere Hauttypen können sich wärmere Schattierungen aussuchen. Dunkle Haut kann sogar mit roten Untertönen arbeiten.

Titelbild: iStock

Weitere Artikel