Endlich flaumfreiWelches ist die beste Methode zum Gesichtshaare entfernen?

Ob Pfirsichflaum an den Wangen, buschige Augenbrauen oder störende Stoppeln an der Oberlippe: Wir wissen, wie du deine Gesichtshaare am besten los wirst. Denn wir haben sämtliche Methoden zum Gesichtshaare entfernen unter die Lupe genommen und beantworten dir die brennendsten Fragen.

Alle Methoden zum Gesichtshaare entfernen

Wenn Sonne drauffällt, sieht man sie besonders deutlich. Oder wenn Puderpartikel daran hängen bleiben: Härchen im Gesicht können ganz schön stören. Das ist auch der Grund, warum wir unsere Gesichtshaare entfernen wollen. Viele wissen allerdings nicht so recht, welche Methode am besten ist.

Es kommt einerseits darauf an, welchen Hauttyp du hast. Das kannst du hier bei unserem Test herausfinden. Dazu kommt: Bei falschem Vorgehen können kleine Pickelchen und winzige Verletzungen entstehen. Unser Guide schafft Abhilfe und stellt dir alle verbreiteten Methoden, inklusive Infos zu Dauerhaftigkeit, Aufwand und Schmerzen der Haarentfernungs-Methode vor. Hier gelangst du direkt zu den wichtigsten Fragen zum Thema Gesichtsenthaarung.

Diese Methoden zum Gesichtshaare entfernen gibt es:

Was du schon immer über Gesichtsenthaarung wissen wolltest:

Stimmt es, dass Härchen im Gesicht stärker, dunkler und dicker nachwachsen, wenn man sie entfernt?

Nein, das ist ein Irrglaube. Vor allem bei Methoden, die die Härchen samt ihrer Wurzel entfernen, wachsen zunächst sehr feine Spitzen nach. Nur bei der Rasur wirkt es, als würden dicke, dunkle Haare nachwachsen, weil nicht das ganze Haar aus der Haut gezogen wird, sondern es lediglich an der Hautoberfläche gekappt wird.

Wie kann ich eingewachsene Haare im Gesicht und Pickelchen vermeiden?

Ist die oberste Hautschicht dick und verhornt, kann es passieren, dass nachwachsende Härchen nicht durch diese Schicht hindurch dringen können, in der Haut stecken bleiben und sich entzünden. Durch regelmässiges Peelen, eine gute Feuchtigkeitsversorgung und durchblutungsfördernde Massagen wird die Hautoberfläche geschmeidig und offenporig gehalten, so dass Härchen kaum noch einwachsen können.

Nach der Gesichtsenthaarung ist die Haut gerötet und gereizt. Was kann ich dagegen tun?

Dass die Haut auf die Enthaarung reagiert, ist vollkommen normal. Idealerweise nimmt man die Gesichtsenthaarung daher vor dem Schlafen vor, so hat die Haut in der Nacht Zeit sich zu erholen. Die wichtigsten Massnahmen zur Linderung sind ausserdem: Kühlung, Desinfektion, Feuchtigkeitsversorgung (etwa durch Masken) sowie Beruhigung (etwa durch Beträufeln mit Teebaumöl, Kamillentee oder beruhigende Lotions).

Welches sind die häufigsten Fehler bei der Gesichtshaarentfernung?

Man sollte immer darauf achten, dass die Haut gereinigt und desinfiziert ist, damit sich die geöffneten Kanäle der Haare nicht entzünden können. Ausserdem muss besonderer Wert auf die Hautpflege nach der Enthaarung gelegt werden, um gereizte Stellen zu beruhigen und Rötungen zu lindern. 

Titelbild: NinaMalyna/iStock

Schreibe einen Kommentar +

Weitere Artikel