Pixel

FernwehDie schönsten Reiseziele im Winter

Fernweh war nie so schlimm wie jetzt. Wenn einem der kalte Regen ins Genick tropft, steigt die Lust auf den Süden und das warme Wetter. Träume dich mit uns zu den schönsten und wärmsten Reisezielen im Winter.

Reiseziele im Winter

Der Sonne entgegen! Wenn die Tage grau und kalt werden und sich Christmas in Stressmas zu verwandeln droht, packen wir einfach unsere Koffer und verbringen die Winterferien mal anders. Traumhafte Reiseziele im Winter gibt es wie Sand am Meer. Man muss nur den perfekten Ort für seine Ferien finden, der zu einem passt. Wir zeigen euch die schönsten Orte für ein wenig Sommer im Winter.

Und übrigens: Früh buchen lohnt sich. Wer im Winter am Strand liegen will, sollte die Reise ein paar Monate vorher planen. Denn die besten Angebote und Reiseziele im Winter finden sich selten Last-Minute.

Sri Lanka - Mehr als Badeferien

Reiseziel im Winter: Sri Lanka

Milan Chudoba/iStock

Gute zehn Stunden im Flieger werden belohnt. In Sri Lanka erwartet sonnenhungrige Wintertouristen eine Durchschnittstemperatur von 27 Grad. Aber nicht nur die Wärme macht die «Perle des indischen Ozeans» zu einem der liebsten Ferienorte - es ist die Vielfältigkeit, die vor allem solche Touristen lockt, denen ein schnöder Strandurlaub zu langweilig ist. Sri Lanka lädt ein, alte buddhistische und hinduistische Tempel zu erkunden, urige Regenwälder zu durchwandern, Elefanten in freier Wildbahn zu sehen, malerische Teeplantagen zu besuchen und landestypische Ayurveda-Anwendungen zu geniessen.

Aber natürlich kommen auch Strand-Freunde auf ihre Kosten: Postkartenkulissen gibt es hier soweit das Auge reicht. Und das übrigens zu durchaus erschwinglichen Preisen. Im Vergleich zu anderen beliebten Reisezielen hat Sri Lanka ein breites Hotelangebot, das auch für den kleinen Geldbeutel etwas bietet.

klima colombo

(Angaben für Colombo)

Thailand - Hochbetrieb am Traumstrand

Reiseziel im Winter: Thailand

Oleh_Slobodeniuk/E+

Es gibt wohl nur einen Anblick, der unsere Augen vom trainierten Traumbody des jungen Leonardo DiCaprio abschweifen lässt. Und zwar die türkise Traumkulisse der Insel Koh Phi Phi mit ihren weissen Stränden und romantischen Buchten. Doch leider ist die Realität längst nicht mehr so traumhaft, wie es uns im Hollywoodstreifen «The Beach» vorgeführt wird. Der Massentourismus hat seine dicht bebauten Spuren leider auch in Thailand hinterlassen. Die Inseln mit den Traumstränden (Phuket, Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao) versprühen zwar noch immer Paradies-Gefühle und zählen deshalb nach wie vor zu den beliebtesten Reiseziele im Winter, doch leider muss man sich dieses Idylle mit Scharen anderer Touristen teilen.

Wer es lieber etwas lauschiger hat, zieht sich in den Norden von Phuket zurück oder besucht das kleine Eiland Koh Phangan. Auch das ist zwar kein Geheimtipp mehr, aber immer noch ursprünglicher als die anderen Touristenmagneten. Ebenfalls kein Geheimtipp, aber Pflicht für alle Thailand-Urlauber: Massagen sind nirgendwo so gut (und günstig), wie im Land der kleinen, aber kräftigen Hände.

klima thailand 2

(Angaben für Phuket)

Kuba - Alles wie früher

Reiseziel im Winter: Kuba

golero/E+

Wer auf den Geruch dicker Zigarren, wilde Salsa-Nächte und eine mafia-mässige Fahrt im Oldtimer über schlecht ausgebaute Schlaglochpisten hofft, sollte sich mit seinem Kuba-Urlaub beeilen. Zumindest der Ritt in alten Karren könnte bald Geschichte sein. Seit einiger Zeit hat die Regierung nämlich das Einfuhrverbot von Neuwagen gelockert und Retro-Touristen ihr Nostalgie madig gemacht. Doch keine Sorge: Bei allen restlichen Kuba-Klischees kommt man bei der Reise noch voll auf seine Kosten. Wegen seiner weissen Traumstrände, spanischen Kolonialbauten, lateinamerikanisches Nachtleben, und vielleicht auch wegen des Rums, ist Kuba noch immer eines der beliebtesten Reiseziele im Winter.

klima kuba

(Angaben für Havanna)

Seychellen - Ein Idyll für süsses Nichtstun

Reiseziel im Winter: Seychellen

kasto80/iStock

115 Mal Postkarten-Idylle: Genau so viele Inseln zählen nämlich zu den Seychellen, die bei 30 Grad Luft- und 27 Grad Wassertemperatur quasi ein Paradies für alle sind, die die perfekten Badeferien im Winter suchen. Das Klischee, nur verliebte Pärchen und Rentner würden die Trauminseln besuchen, stimmt übrigens nicht. Auch Taucher zieht die Vielfalt unter Wasser magisch an. Ehrlich muss man dennoch bleiben: Ausser Sonnen, Tauchen, Staunen und das Spa zu besuchen gibt es auf den Trauminseln nicht viel zu tun. Ein paar Hotels verfügen noch über eine Golfanlage. Bei allen anderen gilt: Ruhe und Seele baumeln lassen. Aber genau das könnte bei sommerlichen Tropentemperaturen nicht schöner sein.

klima seychellen

Nicaragua - Jetzt oder nie

Reiseziel im Winter: Nicaragua

helovi/iStock

Wer nach Nicaragua als Reiseziel im Winter anstrebt, sollte sich beeilen. Denn noch ist es vom Massentourismus verschont geblieben und gilt als grünes und vor allem günstiges Idyll für alle, die in den Ferien die Sonne suchen. Knapp 20 Stunden muss man zwar für die Anreise nach Zentralamerika rechnen, doch das ewige Sitzen wird belohnt. Den anschliessenden Bewegungsdrang kann man nicht nur bei Wanderungen auf Vulkane (mit einer atemberaubenden Aussicht) oder durch feuchte Nebelwälder stillen, sondern auch auf dem Surfbrett. Gleich zwei Ozeane hat das beliebte Reiseziel zu bieten – den Atlantik und den Pazifik. Surfer haben hier eine fast hundertprozentige Wellengarantie. Wer es lieber ruhiger angehen lassen möchte, den zieht es wohl in die Hauptstadt Managua, wo allerlei Prachtbauten aus der spanischen Kolonialzeit darauf warten, erkundet zu werden.

klima nicaragua

(Angaben für Managua)

Australien - Ab ans andere Ende der Welt

Reiseziel im Winter: Australien

lovleah/iStock

Wer warme und vor allem abenteuerliche Winterferien sucht, ist in Australien genau richtig. Tauchen an der Gold Coast, Surfen in Surfers Paradise, Kultur in Sydney oder Kängurus-Gucken im Outback: Down Under ist alles möglich. Und das sogar für jeden Geldbeutel. Ob Rucksack-Tourist oder Luxus-Urlauber – das endlose Land bietet auch endlose Urlaubsmöglichkeiten. Kleiner Tipp: Anstatt in einem Hotel kommen immer mehr Urlauber in privaten Haushalten (z.B. Airbnbs) unter. Hier bekommt man nämlich nicht nur ein Dach über dem Kopf, sondern oft auch spannende Ferien-Tipps von Einheimischen.

klima sydney

(Angaben für Sydney)

Palau - Einfach mal abtauchen

Reiseziel im Winter: Palau

Velvetfish/iStock

Aus der Luft betrachtet sieht der Inselstaat Palau aus wie viele grüne Moos-Flecken, die aus der Südsee ragen. All diese bunten Tupfen sind tatsächlich Korallenriffe, deren Spitzen über der Wasseroberfläche liegen und von tropischen Pflanzen dicht besiedelt sind. Wechselt man von der Vogel- in die Fisch-Perspektive ist Palau nicht minder interessant. Im Gegenteil: Das Meer vor den kleinen Insel gilt als eines der letzten grossen Tauchparadiese. Bunte Schwärme kleiner Fische sind hier ebenso zu erspähen wie riesige Rochen oder Thunfische. Ein Highlight der Insel ist übrigens der «Jellyfisch Lake». Dieses Naturschauspiel aus Millionen von roten Quallen sollte niemand verpassen. Und keine Angst: Da diese Quallen hier keine natürlichen Feinde haben, haben sie im Laufe der Zeit auch ihre giftigen Tentakel verloren. Einziger Wermutstropfen: Die Anreise dauert in der Regel über 20 Stunden und ist mit mindestens einem Zwischenstopp verbunden.

klima palau

Kapverden - Idyllische Ursprünglichkeit

Reiseziel im Winter: Kapverden

cinoby/E+

Kanaren waren gestern. Die Kapverdischen Inseln sind heute. Bei einer sicheren Wassertemperatur von 24 Grad, Sonnenschein und einem Aktivitätsangebot, das von Wandern, über Surfen und Tauchen bis hin zu Relaxen und spannenden Kulturangeboten reicht, ist es kein Wunder, dass die Kapverden als Reiseziel im Winter immer beliebter werden. Auch hier sollte man sich allerdings ranhalten. Der Trend zum Kapverden-Urlaub hat sich rumgesprochen, doch noch sind die 15 Inseln nicht überlaufen. Einige Regionen sind sogar noch so unberührt, dass man hier teilweise noch gar kein touristisches Angebot findet, sondern nur Bars und Cafés, die auch von Einheimischen besucht werden. Doch genau das macht ja den Reiz aus. Mit rund sieben Stunden Flug ist dieses Winter-Idyll eine echte Alternative zu den Kanaren.

klima kapverde

Kapstadt - Exotische Design-Metropole

Reiseziel im Winter: Kapstadt

xavierarnau/iStock

Als Reiseziel im Winter dürfte Cape Town besonders verlockend sein. Denn die Metropole hat den Titel «Welt-Design-Hauptstadt» ergattern können. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen und ging noch nie zuvor nach Afrika. Zu sehen gibt es in den warmen Wintermonaten hier aber noch mehr als moderne Architektur und Kunstmuseen. Weisse Haie stehen auf der Beobachtungsliste der Sonnenurlauber ganz weit oben. Angenehm ist übrigens auch, dass man trotz der zehn Flugstunden nur eine Stunde Zeitunterschied hat. So kann kein Jetlag die Freude an den warmen Badeferien im Winter trüben. Beruhigend ist für viele Touristen ebenfalls, dass die Millionenstadt zur sichersten von ganz Südafrika gehört.

klima kapstadt

Bora Bora - Winterflucht der glamourösen Art

Reiseziel im Winter: Bora Bora

Mlenny/iStock

Wer in seinem Winterurlaub nicht nur Sonne, sondern auch ein paar Stars und Sternchen sehen will, ist wohl auf Bora Bora, der Hauptinsel von Französisch-Polynesien, goldrichtig. Hollywoodstars geben sich hier die Klinke zur Wasservilla in die Hand. Kein Wunder: Das türkis-blaue Meer, die weissen Strände und die gut erhaltene Artenvielfalt unter Wasser machen Bora Bora zum echten Urlaubsparadies. Angst vor Massentourismus muss man hier übrigens nicht haben: Die Preise für die luxuriösen Hotelanlagen begrenzen den Besucherkreis ganz automatisch. Und das ist wohl leider auch die gemeine Schlange im perfekten Paradies.

klima bora bora

Fotos: Thinkstock

Weitere Artikel