Leserfragen an Dania Schiftan«Mein Mann trifft seine Ex. Wie kann ich meine krankhafte Eifersucht bekämpfen?»

Krankhafte Eifersucht ist niemals rational. Sexologin und Paartherapeutin Dania Schiftan steht Leserinnen von Femelle.ch Red und Antwort rund um Liebe, Sex und Beziehungen und erklärt, wie man mit der Emotion umgeht.

Mein Mann trifft seine Ex. Wie kann ich meine krankhafte Eifersucht bekämpfen?

Liebe Dania Schiftan

Ich habe ein Problem und zwar plagt mich eine krankhafte Eifersucht. Mein Mann trifft sich regelmässig alleine mit seiner Exfreundin. Wir haben vor einem Jahr geheiratet und sind insgesamt seit 4 Jahren zusammen. Sie waren kurz vor unserer Beziehung für etwa 9 Monate ein Paar.

Jedesmal, wenn ich sehe, dass sie ihm auf Whatsapp schreibt oder er ein Bild von ihr auf Social Media liked, könnte ich rasend werden. Wir streiten fast jedes Mal deswegen. Ich war schon kurz davor, seine Nachrichten zu lesen. Ich habe sie zwei Mal im Ausgang persönlich getroffen und musste mich total zusammenreissen, um nicht eine Szene zu machen.

Auch wenn ich weiss, dass sehr wahrscheinlich nichts dabei ist und er nur noch freundschaftliche Gefühle für sie hat, würde ich ihm am liebsten für immer verbieten, sie zu sehen. Versteht er nicht, was er damit kaputt macht? Wie schaffe ich es, mit meiner Eifersucht klarzukommen? Ich habe Angst, auf Dauer die Beziehung zu zerstören.

Anonym, 30

Über Dania Schiftan

Dania Schiftan beantwortet Leserfragen

Als Dr. in Sexologie (USA) und Psychotherapeutin (FSP, Eidg. anerkannt) mit eigener Praxis in Zürich arbeitet Dania Schiftan seit 2008 als selbständige Sexual- und Psychotherapeutin.

Nebst ihrer Praxistätigkeit bietet Dania Schiftan seit einigen Jahren auch eine Online Therapie an.

Hier geht es zu Dania Schiftans Webseite.

Liebe Leserin

Eifersucht ist ein schwieriges Thema. Denn gegen die Emotion an sich kann man sich nicht wehren, sie springt einen einfach an, wie Trauer oder Wut. Was aber matchentscheidend ist, ist wie man mit der Emotion umgeht. Fange ich an meinen Partner zu kontrollieren oder ihm Vorwürfe zu machen? Od­­­er implodiere ich und beginne, mich selber zu hinterfragen?

Eifersucht hat mit Vertrauen zu tun. Es geht dabei nicht nur darum, ob man dem anderen vertrauen kann, sondern auch darum, ob man sich selber und den eigenen Gefühlen vertrauen kann. Folgende Fragen stellen sich: Bist du so eifersüchtig, weil du davon ausgehst, dass er zu ihr zurückgeht? Wieso ist sie dann seine Ex und nicht noch seine jetzige Partnerin? Oder hast du allgemein Sorgen, dass er fremdgeht? Wenn du deinem Partner nicht vertraust und dich nicht darauf verlässt, dass er mit dir zusammen sein will, warum seid ihr dann ein Paar?

Es geht auch nicht darum, dass wahrscheinlich nichts dabei ist – wichtig ist, was in deinem Kopf vorgeht.

Das Blöde am Vertrauen ist, dass es so lange gilt, bis es gebrochen ist. Denn Vertrauen kann man nicht kontrollieren. Vertrauen ist immer ein Risiko. Denn es könnte ja potenziell sein, dass ich betrogen werde. Das muss nicht zwingend in einer Beziehung stattfinden: Ich kann einer Freundin viel anvertrauen, aber ob sie mir gegenüber loyal ist, weiss ich erst, wenn ich herausfinde, dass sie meine Geheimnisse weitererzählt hat. Vorher habe ich keinen Beweis für ihre Loyalität. Das ist auch der Grund, warum einige Menschen einfach niemandem etwas anvertrauen. Wer allerdings in ständigem Misstrauen durch die Welt geht, erlebt irgendwann eine selbsterfüllende Prophezeiung: Der Partner fühlt sich ständig misstraut und denkt sich im schlimmsten Fall «Sie glaub mir ja sowieso nicht und macht ständig eine Szene. Da kann ich auch tatsächlich etwas Blödes machen.» Was natürlich mindestens genau so fies ist, wie das Misstrauen selbst.

Das Blöde am Vertrauen ist, dass es so lange gilt, bis es gebrochen ist.

Ich persönlich bin der Meinung, dass es jedem selber überlassen ist, mit wem er oder sie eine Freundschaft führen möchte und mit wem nicht. Wenn du weisst, dass die Exfreundin deinem Partner sehr wichtig ist, musst du dir überlegen, warum es dir so wichtig ist, dass sie keinen Kontakt zueinander haben? Und ob du überhaupt das Recht hast, deinem Partner vorzuschreiben, mit wem er Kontakt hat.

Dein Mann muss sich hingegen folgende Fragen stellen: Wieso ist es mir so wichtig, mit meiner Ex Kontakt zu haben? Ist es wirklich nur, weil ich sie als gute Freundin mag? Geht es ein Stück weit vielleicht auch darum, meiner Frau eins auszuwischen oder mich begehrt zu fühlen?

Nebst dem Beantworten dieser Fragen ist wichtig, wie man mit den aufkommenden Emotionen umgeht. Du bist kein ferngesteuertes Auto, das nichts gegen die Emotionen machen kann. Dein Job ist es zu merken, wenn du etwas nicht erträgst und dich unsicher oder verletzt fühlst. In einem zweiten Schritt musst du dir überlegen, wie du mit den aufkommenden Gefühlen umgehst. Erlaubst du dir, die Privatsphäre deines Partners zu verletzen oder sagst du dir «Nein, so eine Partnerin, so ein Mensch, will ich nicht sein». Wenn dich aber das Gefühl nicht loslässt, dass dein Partner nicht loyal ist, dann musst du daraus Konsequenzen ziehen.

Du möchtest Dania Schiftan auch eine Frage zu Liebe oder Sexualität stellen?

Dann schicke uns jetzt eine E-Mail an redaktion@femelle.ch oder schreibe uns eine private Nachricht auf Facebook oder Instagram.

Wir wählen einige eurer Fragen aus und lassen Sie von Sexologin und Therapeutin Dania Schiftan beantworten. Wie lang oder kurz du dich fasst, ist dir selber überlassen. Wenn du magst, kannst du uns deinen Vornamen und dein Alter verraten – das ist natürlich freiwillig.

Alle Leserfragen an Dania Schiftan:

Titelbild: AJ_Watt/E+ 

Schreibe einen Kommentar +

Weitere Artikel