Je länger, desto besser!Warum sich insgeheim jeder eine Langzeitbeziehung wünscht

Rosarote Brillen machen blind vor Liebe, findet unsere Autorin. Nur wer die emotionale Sehhilfe bereits abgenommen hat, spürt die unschlagbare Kraft einer Langzeitbeziehung. Was eine lange Liebe so erstrebenswert macht und wie man sie frisch hält.

Diesen mitleidigen Blick meiner Kollegin werde ich nicht vergessen. «Vermisst du eigentlich gar nicht eure aufregende Anfangszeit? Damals, als ihr wirklich noch verliebt wart?», fragt sie in einem Tonfall, der ebenso viel gespieltes Feingefühl wie Ahnungslosigkeit erkennen lässt. «Wirklich noch verliebt»? Was soll das denn heissen? Und was genau soll ich vermissen? Den blinden Rausch der ersten Küsse? Die schlaflosen, aufgewühlten Nächte? Oder dieses unsichere Abstecken des Beziehungsstatus?

Natürlich war das eine tolle Zeit. So einen hormonellen Höhenflug gibt es eben wirklich nur am Anfang. Doch was danach, wenn man es zu einer Langzeitbeziehung geschafft hat, folgt (und das weiss meine Kollegin nicht), ist deutlich besser. Und vor allem beständiger als die zerbrechlichen Schmetterlinge, die immer nur von kurzer Verweildauer im Bauch kitzeln.

Eine Langzeitbeziehung ist das, was sich eigentlich jeder wünscht. Und zwar aus folgenden Gründen.

7 Gründe, warum Langzeitbeziehungen sooooooo schön sind:

Besseren Sex

1 Schlechter Sex ist das häufigste Vorurteil gegen eine Langzeitbeziehung. Dabei ist genau das Gegenteil der Fall: Je länger man sich kennt, desto besser wird der Sex.

Man weiss um die Vorlieben des Partners, hat keine Scheu den eigenen Körper zu zeigen und genug Vertrauen, um sich vielleicht auch mal an neue Praktiken zu wagen und Wünsche offen zu äussern. Guter Sex fällt nämlich nicht vom Himmel; er muss reifen. Und genau das hat er in einer Langzeitbeziehung bereits getan.

Freie Persönlichkeitsentwicklung

2 Eine Langzeitbeziehung hat ein festes Fundament. Der Alltag muss sich nicht mehr nur um einander drehen, sondern ermöglicht jedem Partner ausreichend Freiraum, den eigenen Wünschen und Lebenszielen nachzugehen, ohne, dass die Liebe darunter leidet.

Gemeinsame Geschichte

3 Niemand kennt dich so gut wie derjenige, der deinen Lebensweg gemeinsam mit dir beschritten hat. Die Vergangenheit lässt sich zwar erzählen, wirklich nachfühlen kann sie aber nur die Person, die dabei war. An den Erfahrungsschatz einer Langzeitbeziehung kommt so schnell niemand heran.

Besser Streiten

4 Streiten gehört zu jeder Beziehung. Auch in einer Langzeitbeziehung fliegen mal die Fetzen. Allerdings kommt es in der Regel zu einer schnelleren Versöhnung und einer besseren Art der Streitschlichtung.

Schliesslich kennt man den anderen auswendig und hatte sich bereits so oft in den Flicken, dass jeder weiss, wie das mit dem Vertragen funktioniert.

Innere Ruhe

5 Vergleicht man eine Beziehung mit dem Meer, schlägt sie in der Anfangszeit noch hohe Wellen, die sich vielleicht aufregend reiten lassen. Doch auf lange Sicht freut man sich über die ruhigen Wogen, die einen sanft durch den Alltag schaukeln und eher angenehm entspannend als aufwühlend wirken.

Romantik der anderen Art

6 Eine Langzeitbeziehung lebt von Romantik. Sie muss jetzt aber nicht mehr kitschig und laut, aber dafür echt sein. Statt bei Liebesschwüren unterm Sternenhimmel begegne einem echte Emotionalität dort, wo man sie am wenigsten erwartet: Zwischen Nudeln vom Chinesen und einem Glas Rotwein auf der Couch.

Oder bei Erinnerungen an den letzten Urlaub. Oder einfach am Sonntagmorgen, wenn man gemeinsam in den Federn liegt und Netflix schaut. Ja, so simpel kann Romantik sein. Paare aus Langzeitbeziehungen wissen und schätzen das.

Vorteil gegenüber Verliebten

7 Während junge Paare noch um ihre Liebe werben und nicht wissen, was die Zukunft bringt, dürfen Beziehungs-Dinosaurier ruhig ein wenig überlegen lächeln. Denn aus den unsicheren Kinderschuhen ist ihre Langzeitbeziehung längst rausgewachsen.

Sie wissen, was sie aneinander haben. Und sie sind bereits dort, wo frisch Verliebte erst noch hinwollen; nämlich in einem gefestigten gemeinsamen Leben. Doch das sollen sie erstmal nachmachen. So eine Langzeitbeziehung ist schliesslich nichts Alltägliches. Also, sei stolz drauf!

Es lebe die Langzeitbeziehung! Mit diesen Tipps bleibt deine Liebe frisch – auch nach Jahren

  • Humor: Nichts ist wichtiger als Humor. Das gilt für die Liebe ebenso wie für den Rest des Lebens. Wem es gelingt, nicht nur über fröhliche Momente zu lachen, sondern auch dann die Heiterkeit zu bewahren, wenn nicht alles nach Plan läuft, gibt seiner Beziehung ein Fundament der Leichtigkeit. Und genau das hält frisch!
  • Stolz: Ob das Glas sprichwörtlich halb voll oder halb leer ist, ist eine Sache der Betrachtung. Das Gleiche gilt für die Liebe. Wer immer nur auf die Missgeschicke seines Partners schaut, färbt das Bild seiner Liebe ins Negative. Es lohnt sich daher, die rosarote Brille regelmässig wieder aufzusetzen. Denn damit machen wir nichts anderes, als auf das zu schauen, was wir an unserem Partner besonders lieben. Ein solch wohlwollender Blick macht eine lange Liebesbeziehung überhaupt erst möglich.
  • Bemühung: Zu Beginn einer Beziehung zeigen wir uns von unserer Schokoladenseite. Warum also damit aufhören? Nur weil eine Beziehung lange andauert, bedeutet das nicht, dass wir unsere schlechten Eigenschaften auf den Partner abwälzen sollten. Zeig dich so, wie du dich selbst am liebsten siehst. Dann wirst nicht nur du, sondern auch dein Partner lange mit dir glücklich sein.
  • Veränderungen: Das Leben ist ständig im Wandel und wir können uns von Veränderungen nicht frei machen. Neue Interessen oder veränderte Ansichten sind etwas ganz Normales und müssen keiner Langzeitbeziehung Angst machen. Im Gegenteil: Paare, die Veränderungen als Chance verstehen und sie mit Neugier statt Misstrauen annehmen, schaffen eine gute Basis für ihre Liebe.

Bilder: g-stockstudio/iStock

Schreibe einen Kommentar +

Weitere Artikel