Schamhaare rasierenSo geht’s glatt unter der Gürtellinie!

SINN & SINNLICHKEIT Intime Zonen verlangen intime Antworten. Sexualberaterin Sonja Borner, erklärt welche Intimfrisur angesagt ist und welches die besten Methode zur Schamhaarentfernung ist.

Schamhaarentfernung sollte kein Tabuthema sein. Rasieren oder Wachsen, Sexualberaterin Sonja Borner weiss, wie es glatt geht.

Liebe Sonja, Ich habe letztens gelesen, dass immer mehr Frauen ihre Bikinzone gar nicht mehr rasieren. Stimmt das? Ich trage meine Schamhaare eigentlich gerne glatt rasiert, aber leider kriege ich dann immer Pickel. Auch nicht schön! Weisst du was dagegen hilft? Welche Methode zur Schamhaarentfernung empfiehlst du? Danke im voraus, Grüsse Sarina.

Liebe Sarina, die Mode macht auch im Schritt nicht halt. Aus verschiedenen Quellen ist bekannt, dass sich die Frauen schon im Altertum die Haare im Intimbereich entfernten. Intimrasuren sind also nichts Neues! Über die Jahrhunderte gab es immer wieder Zeiten in denen sich die Frauen (übrigens auch die Männer!) mal mehr, mal weniger enthaarten. Denn Schamhaare sind genauso den Modetrends unterworfen wie Kleider oder Möbel.

Natürlich war die Intimbehaarung auch früher schon eine Frage der Hygiene. Weniger Haar, bedeutet auch weniger Rückstände, die sich festsetzen können.

Du fragst dich jetzt sicher, welche Intimfrisur momentan angesagt ist? Es ist der sogenannte «Full Bush Brazilian». Dabei wird das Schamhaar nicht ganz, sondern nur teilweise entfernt.

Aber schlussendlich gilt besonders bei unserer intimsten Zone: es passt immer, so wie es gefällt!

Schwieriger als die Entscheidung für die Schamhaarfrisur, ist meist ohnehin die Schamhaarentfernung. Wenn du deine Schamhaare rasierst, dann stellt sich oft folgendes Problem: Eingewachsene Haare im Intimbereich. Das ist einerseits schmerzhaft und auch nicht gerade schön anzuschauen. Dazu habe ich folgende Tipps & Tricks für dich.

Schamhaare rasieren: So geht’s schön glatt!

Sexualberaterin Sonja Borner beantwortet eure Fragen rund um Sex, Sinn & Sinnlichkeit auf femelle.chSchön bist du da! Die Sexologin Sonja Borner hat Fragen unserer Leserinnen zum Thema Sexualität beantwortet. www.sonjaborner.ch 

Trockene Haut neigt zu Verhornungen. Eine gut gepflegte weiche Haut verhornt weniger und schliesst dadurch nachwachsende Haare weniger ein.

Die Haut der Vulva würde ich mit einem hochwertigen pflanzlichen Öl oder mit der «Oh Cream» pflegen. Ein regelmässiges, sanftes Peeling macht die Haut ebenfalls schön zart. Vielleicht interessiert dich dazu mein letzter Beitrag:

» Wie die richtige Intimpflege für ein besseres Körpergefühl sorgt.

Vor dem Schamhaare rasieren empfiehlt es sich, die Haut mit einem pflanzlichen Öl (z.B. Arganöl oder Kokosöl) einzumassieren. Denn durch die Rasur entstehen bei feiner, trockener Haut, Mikroschnitte, die sich entzünden können und zu einer unangenehm, leuchtend roten Intimzone führen. Das Öl schützt die Haut , denn die Rasierklinge gleitet jetzt sanft darüber.

Lass das Öl etwa 5 Minuten einwirken, bevor du mit etwas Rasierschaum nass rasierst.

Die Vor- und Nachteile der 7 wichtigsten Schamhaarentfernungs-Methoden

Aber natürlich ist Nassrasieren nicht die einzige Weg zur Schamhaarentfernung. Viele schwören auch auf professionelles Waxing, andere auf einfaches Trimmen und manche Frauen sind mit Laser auf ewig schamhaarlos glücklich. Jede Haarentfernungs-Methode hat seine eigenen Vorteile. Für welche du dich entscheidest, hängt deshalb davon ab, was zu dir passt. (Du kannst dir die komplette Übersicht mit Vor- und Nachteilen der einzelnen Methoden zur Schamhaarentfernung auch hier herunterladen.)

1 Schamhaare nass rasieren

Methode: Die Technik ist bekannt. Mit Rasierschaum und einem Rasierer werden die Schamhaare an den gewünschten Stellen abrasiert.

Häufigkeit der Anwendung: Schon nach wenigen Stunden melden sich erste Stoppeln. Für ein glattes Ergebnis ist deshalb tägliches Schamhaar rasieren nötig.

Vorteile: Schnell, einfach, vergleichsweise günstig.

Nachteile: Die Haut in der Bikinizone trocknet durch das tägliche Rasieren schnell aus und die Schamhaare wachsen hart und stoppelig nach. Leichte Rötungen, Pickel und eingewachsene Haare können entstehen. Schwierige Stellen werden nicht gründlich rasiert bzw. hier besteht erhöhte Verletzungsgefahr.

Pflege: Da helfen beruhigende Cremes mit Aloe Vera , Körperpuder oder sanfte Peelings. Um dem Austrocknen vorzubeugen, empfiehlt es sich die Intimzone vorher einzuölen.

2 Schamhaare trocken rasieren

Methode: Mit einem elektrischen Rasierapparat werden die Schamhaare ganz kurz abgeschnitten.

Häufigkeit der Anwendung: Schon nach wenigen Stunden melden sich erste Stoppeln. Für ein glattes Ergebnis ist deshalb tägliches Schamhaar rasieren nötig.

Vorteile: Schnell, einfach, vergleichsweise günstig.

Nachteile: Das Ergebnis ist nicht vollständig glatt und die Haut trocknet schnell aus. Schwierige Stellen werden nicht gründlich rasiert bzw. hier besteht erhöhte Verletzungsgefahr.

Pflege: Hier hilft Körperpuder am besten.

3 Schamhaare trimmen

Methode: Dabei werden die Schamhaare mit einem elektrischen Trimmer oder einer Schere in die gewünschte Form gestutzt.

Häufigkeit der Anwendung: Hier sind beliebige Schamhaarlängen möglich, für ein ganz glattes Ergebnis muss man die Methode aber mit anderen ergänzen.

Vorteile: Schnell, einfach, strapaziert die Haut nicht, vergleichsweise günstig.

Nachteile: Eine glatte Schamhaarfrisur ist nicht möglich.

Pflege: keine

4 Schamhaare mit Warmwachs entfernen

Methode: Warmes, flüssiges Wachs wird auf die Intimzone gestrichen und abgekühlt mit einem Ruck entfernt.

Häufigkeit der Anwendung: Schamhaare werden bis zur Wurzel entfernt. Sehr glatte Intimzone während 3–4 Wochen.

Vorteile: Dauerhaft, glattes Ergebnis. Entfernt das Schamhaar auch an schwierigen Stellen gründlich. Haare wachsen weich und nach einer gewissen Zeit auch weniger nach.

Nachteile: Diese Haarentfernungs-Methode ist gerade am Anfang sehr schmerzhaft und kostenintensiv, weil sie im Intimbereich durch eine Kosmetikerin gemacht werden sollte. Eine Übergangszeit von ca. 1 Woche ist nötig, damit die Schamhaare eine optimale Länge zum wachsen haben.

Pflege: Beruhigende Cremes mit Aloe Vera, Körperpuder und sanfte Peelings.

5 Schamhaarentfernung mit Sugaring

Methode: Eine flüssige Zuckerpaste aus Zitronensaft und einem speziellen Zucker wird wie beim Wachsen auf die Haut gestrichen und abgekühlt abgezogen.

Häufigkeit der Anwendung: Schamhaare werden bis zur Wurzel entfernt. Sehr glatte Intimzone während 3–4 Wochen.

Vorteile: Dauerhaft, glattes und hautschonendes Ergebnis. Entfernt das Schamhaar auch an schwierigen Stellen gründlich. Haare wachsen weich und nach einer gewissen Zeit auch weniger nach.

Nachteile: Sollte von einer Kosmetikerin gemacht werden. Haarentfernungs-Methode ist gerade am Anfang sehr schmerzhaft. Eine Übergangszeit von ca. 1 Woche ist nötig, damit die Schamhaare eine optimale Länge für das Sugaring haben.

Pflege: Beruhigende Cremes mit Aloe Vera, Körperpuder und sanfte Peelings.

Tipp: Sugaring eignet sich auch für eine langanhaltende und sanfte die Haarentfernung an  Beinen und Armen. Wie man eine Sugaring-Paste selber macht, lest du hier.

6 Schamhaarentfernung mit Sweet/Halawa

Methode: Eine flüssige Zuckerpaste aus Zitronensaft, Sesamöl, Honig und einem speziellen Zucker, das sogenannte Sweet wird wie beim Wachsen auf die Haut gestrichen und abgekühlt abgezogen.

Häufigkeit der Anwendung: Schamhaare werden bis zur Wurzel entfernt. Sehr glatte Intimzone während 3–4 Wochen.

Vorteile: Sweet kann man auch alleine zuhause im Intimbereich durchführen. Die Haare wachsen weich und weniger nach.

Nachteile: Aufwendig. Sweet/Halawa ist nicht überall erhältlich und am Anfang relativ schmerzhaft. Für ein gründliches Ergebnis braucht es Übung. Übergangszeit von einer Woche, damit die Haare wieder die optimal Länge erreichen.

Pflege: Beruhigende Cremes mit Aloe Vera, Körperpuder und sanfte Peelings.

7 Dauerhafte Schamhaarentfernung mit Laser

Methode: Mit Laserlicht und Wärme werden die Haare an der Wurzel zerstört. Bis eine vollständige Schamhaarentfernung erreicht ist, sind drei bis 6 Behandlungen nötig.

Häufigkeit der Anwendung: Dauerhaft glattes Ergebnis für etwa 10 Jahre.

Vorteile: Anwendung schmerzfrei und hält lange.

Nachteile: Die Behandlung ist sehr teuer und eignet sich nur für dunkle Haare auf heller Haut. Entzündungen können eine Nebenwirkung sein. Haut wird sehr stark gereizt.

Pflege: -

Nicht für die Schamhaarentfernung empfohlen, sind dagegen das temporäre epilieren, chemische Haarentfernungscremes und Kaltwachs. Wenn du noch weitere konkrete Fragen zum Thema hast, bitte einfach melden!

Herzlich, Sonja

Sonja Borner, Inhaberin Sensuelle & Sexualberaterin

Sonja Borner ist natürlich auch im analogen Leben Expertin für Erotik & Sinnlichkeit. In Zürich führt sie seit rund 10 Jahren die Erotik-Boutique Sensuelle. Dort findet sich nicht nur allerhand Inspiration und sinnliches Kleinod für das Liebesleben, sondern auch Sonja Borners eigene Praxis für Sexualberatung. Sonja Borner ist Coach und Sexualberaterin und absolviert seit 2014 eine weiterführende Ausbildung zur Sexologin.

Bild: aus der Erès Lingerie Campaign

1 Kommentar +

Weitere Artikel