Pixel

AugenschmausSo klappt es mit dem Artischocken kochen

Mit einer feinen Mayonnaise, Knoblauchöl oder einer Kräutervinaigrette sind frisch gekochte Artischocken eine der raffiniertesten und zugleich einfachsten Apéro-Ideen. Aber wie muss man Artischocken eigentlich kochen? Wir haben Zubereitungstipps und Dip-Rezepte, die sich für Dosengemüse zu schade sind!

Artischocken kochen: So geht's!
 

Mit den vielen Blättern, die sich wie ein opulenter Blütenfächer öffnen, macht die Artischocke schon rein optisch was her. Und ist deshalb eine wunderbare Apéro-Idee, die – anders als kleine Häppchen – nicht mit einem Haps verschwindet, sondern genüsslich und gemeinsam verzehrt werden will und dabei zum Plaudern und Anstossen einlädt.

Aber nicht nur für das Auge, sondern vor allem in puncto Gesundheit kann das adrette Distelgemüse am Tisch auftrumpfen. Artischocken haben kein Fett, kaum Kohlenhydrate, dafür aber ein Sammelsurium an Vitaminen. Nur in einem wirft die Artischocke noch Fragen auf: Wie bereitet man sie eigentlich zu? Dabei ist Artischocken kochen simpler als man denkt.

Hier geht's direkt zu den Tipps, wie du Artischocken kochen kannst.

Artischocken werden nach italienischer Art ganz simpel mit Olivenöl und viel frischem Knoblauch gegessen. 

Weitere feine Artischocken Dips findest du hier.

Soll man das Artischockenwasser trinken?

Nicht nur Artischocken sind sehr gesund, auch das Kochwasser der Artischocken hat einen positiven Effekt auf die Gesundheit. Das Artischockenwasser soll helfen, den Körper von Giftstoffen zu befreien und die Fettverbrennung anzukurbeln. 

Fülle für das Artischockenwasser einen Topf mit 1,5 Liter Wasser und koche darin zwei halbierte, frische Artischocken bis diese weich sind. Die Artischocken kannst du zum Essen verwenden. Fülle das Wasser in einen Behälter oder Krug und trinke jeweils nach jeder Mahlzeit ein Glas. 

Artischocken kochen: So klappt die Zubereitung

So wählst du eine köstliche Artischocke aus

1 Beim Kaufen der Artischocken sollte man darauf achten, dass die Blätter dicht anliegen und das Gemüse kaum dunkle Stellen aufweist. Je schwerer der Artischockenkopf ist, desto mehr schmackhaftes Fleisch verbirgt sich in ihm und desto qualitativ hochwertiger ist die Artischocke.

Zugreifen sollten man dabei von Juni bis Oktober. Dann haben Artischocken Saison und eignen sich am besten zum selber kochen.

Artischocken vorbereiten

2 Zunächst wird der Artischockenkopf mit kaltem Wasser abgespült, um Sand und Schmutz zu entfernen. Anschliessend legt man die Artischocke für etwa 30 Minuten in einen Topf mit kaltem Wasser und Essig oder dem Saft einer Zitrone ein. Die Säure sorgt dafür, dass die schöne Farbe nicht verloren geht.

Spitzen und Blätter entfernen

3 Bevor wir die Artischocken kochen, sollten holzige oder verfärbte Blätter entfernt werden. Vor allem im Bereich des Stiels sind solche ungeniessbare Blätter häufig zu finden. Viele schneiden zudem die scharfen Spitzen der obersten Blätter mit einer Schere ab, um sich hieran nicht zu verletzen. Wichtig hierbei: Die Schnittstellen müssen sofort mit Zitronensaft beträufelt werden, andernfalls entstehen unschöne braune Verfärbungen.

Artischocken Rezepte zum nach kochen

Bild: Eising/iStock

Artischockenstiel abbrechen

4 Die schwerste Aufgabe beim Artischocken zubereiten ist das Entfernen des festen Stiels. Er wird mit einer ruckartigen Drehbewegung herausgebrochen. Am besten funktioniert das, wenn man den Artischockenkopf dicht an eine Tischkante legt und den Stiel fest herunter bricht. Oft bricht man hierbei das ungeniessbare Heu (also die faserigen Blütenstängel) gleich mit heraus.

Aber auch nach dem Artischocken kochen ist es noch möglich, das Heu zu entfernen. Reibe die Bruchstellen anschliessend mit Zitronensaft ein.

Edelstahltöpfe fürs Artischocken kochen verwenden

5 Beim Artischocken kochen sollte man unbedingt einen Topf aus Edelstahl verwenden. Das Gemüse reagiert nämlich mit Aluminium und verliert beim Kochen in einem Alu-Topf seine knackig grüne Farbe.

Artischocken kochen

6 Gekocht wird die Artischocke im Ganzen. Dafür legt man sie in einen grossen Topf, der mit Wasser, wenig Essig, einer Prise Salz und einem guten Schuss Zitronensaft gefüllt ist.

Die Kochzeit beträgt zwischen 30 bis 45 Minuten – je nach Grösse des Kopfes. Ob die Artischocke gar ist, erkennt man daran, dass sich die äusseren Blätter etwas öffnen und man diese ohne grosse Mühe heraus ziehen kann. Achte darauf, dass die Artischocke während des Kochens möglichst komplett mit Wasser bedeckt ist. Schliesse den Topf mit einem Deckel.

Artischocken im Steamer kochen

Du kannst die Artischocken auch im Steamer zubereiten. Wähle dafür das Dampf-Programm bei 100 Grad und dämpfe die Artischocken auf der zweiten Auflage für 40 bis 50 Minuten.

Artischocken im Dampfkochtopf kochen

Etwas schneller geht es, wenn du die Artischocken im Dampfkochtopf zubereitest. Die Garzeit beträgt dann 10-20 Minuten. Der Nachteil hier ist, dass sie nicht im Sud kochen, der dem Gemüse eine zusätzliche Geschmacksnote verpasst.

Artischocken nach dem Kochen abtropfen lassen

7 Damit das Kochwasser nicht auf dem Teller landet, legt man die gekochte Artischocke für einen Moment kopfüber auf ein Küchentuch oder in ein Sieb.

Verzehr-Tipp

8 Zunächst zupft man die Blätter der Artischocke von Aussen nach Innen ab und isst ihr unteres, fleischiges Drittel. Das Fleisch lässt sich aus den Blattenden ganz leicht heraus lutschen. Idealerweise wird ein Dip dazu serviert.

Sind sämtliche Blätter abgezupft und verzehrt, gelangt man ans Innere des Gemüses. Ist das Heu zuvor nicht entfernt worden, lässt sich dieses nun vorsichtig mit einem Messer oder Löffel abtragen und das darunter liegende Herz geniessen.

Serviertipp: Rezepte für Artischocken-Dips

9 Viele lieben gekochte Artischocken einfach mit einer guten Mayonnaise, Aioli oder einer simplen Kräutervinaigrette. Wenn du die Artischocken zu einem festlichen Essen servieren möchtest, sorgen vielerlei Dips für eine perfekte Vorspeise oder Apéro.

Wir empfehlen zu den Klassikern hier ein paar neue und besonders köstliche Dip-Ideen:

Titelbild: iStock

Weitere Artikel