Pixel

Energie zum Fliessen bringen: Tai Chi und Chi Gong

Doch nicht nur Indien hat die innere Balance über tausende Jahre ausgefeilt. Auch China hat Entspannungskünste etabliert, die Sie zürück zur inneren Mitte führen. Beim Chi Gong, wörtlich übersetzt «Energieübung», verbessert sich durch Bewegungs-, Atem- und Konzentrationsübungen die Gesundheit, die körperliche Fitness und die psychische Balance. Die innere Lebensenergie namens «Chi» muss harmonisch fliessen, damit wir gesund leben können. Die Übungen des Chi Gong bringen den von Stress eingedämmten Energiefluss wieder in Gang.

Ein besonders sicheres Gefühl für die innere Balance liefert Tai Chi. Diese meditative Bewegungskunst gehört zu den inneren Kampfkünsten. Mit sanften, runden Bewegungen und tiefer Konzentration trainieren wir, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren und verbessern unsere Körperhaltung.

Quelle: fitnessraum.de

Balance Fitness aus Europa: Pilates

In Europa war es ein Zirkusartist, der eines der beliebtes Fitnesskonzept zum Entspannen entwickelt hat. Anfang des 20. Jahrhunderts erfand Joseph Pilates ein ruhiges, harmonisches Workout, das Körper, Geist und Seele stärkte. Pilates konzentriert sich vor allem auf die Körpermitte, das so genannte «Power House». Das Powerhouse reicht vom Becken bis zum Brustkorb, und bildet unsere Körpermitte. Durch gezieltes Training der Körperbalance verbessern Sie Ihre Körperhaltung und Kondition. Pilatesanhänger haben auch häufig weniger unter Rückenschmerzen zu leiden. Èbrigens, Madonna schwört auch auf das Balance Training Pilates.

Da Pilates bis heute kein geschützter Begriff ist, kann praktisch jeder Pilates unterrichten. Um «gute» und «schlechte» Pilates zu unterscheiden, hat sich der Schweizerische Pilates Verband gegründet. Unter www.schweizerischerpilatesverband.ch können Sie hochwertige Pilates-Kurse finden.

Quelle: forum-yoga.com

Foto: iStock

Weitere Artikel