Das Stiletto WorkoutEin Fitness-Trend, der Absatz macht

Der neuste Fitness Trend: Stiletto Workout

Wir schlängeln uns um Stangen und baumeln beim Yoga in Tüchern von der Decke. Der neuste Fitness-Trend aus Amerika will nun aber noch höher hinaus: Stiletto Fitness verspricht ein sexy Workout in High Heels, das das Selbstvertrauen stärken und uns unser inneres Tier entdecken lassen soll. Aua!

«It`s not only a class, it`s an attitude» proklamieren die sogenannten Stilettoettes, kanadische Anhängerinnen der neuesten Trendsportart. Neuerdings schlüpfen wir zum Sport machen nicht einfach in bequeme Klamotten und Turnschuhe  – nein, heutzutage wollen Frauen sogar beim Sport möglichst sexy und glamourös sein. Ein verführerisches Workout für starke Frauen, die ihr Selbstvertrauen in ungeahnte Höhen katapultieren wollen, wird uns 24/7-Sexbomben versprochen. Denn hier scheint die Ausstrahlung proportional mit dem Absatz des Schuhs zu steigen: der neuste Trend für einen Killer-Körper ist das Work Out in Killer-Heels.

Das Stiletto Workout ist nach den Fitness-Hypes wie Pole Dance, Striptease Aerobic und dubiosen Sportarten wie Kama Sutra Yoga der neueste Schrei. Beine wie die von Tina Turner werden uns da versprochen und natürlich auch ein fantastisches Körpergefühl. Dass Orthopäden seit Geburt der High Heels vor gesundheitlichen Folgen warnen, wird einfach weggeschwitzt. Wer schön sein will, soll leiden.

Gegenargument der Macher: aufgewärmt wird der Körper mit einem Cardio Warm Up in Turnschuhen, nur die letzten 15 Minuten werden tatsächlich stöckelnd bestritten. Puh, Glück gehabt. Generell handelt es sich bei dieser neuen Art der Fitness-Routine wie bei Pole Dance oder Striptease Aerobic um eine sehr tänzerische Art von Aerobic. Die Herausforderung bestehe nun darin, alles mehr oder weniger auf den Zehenspitzen zu bestreiten, was einen mehr oder weniger aus dem Gleichgewicht bringen dürfte. Und um sich dabei nicht das Genick zu brechen, stehen Hintern, Oberschenkel und Waden stets unter enormer Anspannung.

Das Ergebnis soll sich dann aber sehen lassen können: eine schlanke, definierte Silhouette, ein paar coole Dance Moves und ein professioneller Umgang mit seinem Schuh.  Vor allem aus letzterem speiste sich auch die Geschäftsidee des hochtrabenden Workouts. Nicole Damaris, glühende Verfechterin  von Stiletto Fitness, sass einst in einem Starbucks und ärgerte sich darüber, dass all die Frauen, die auf der Strasse an ihr vorüberstöckelten, ihre High Heels nicht unter Kontrolle hatten.

Raus kam dann aber ein Workout mit jeder Menge strutting, hair whipping und hips dips. Es wird also theatralisch mit viel weiblicher Power stolziert, das Haar lasziv aus dem Gesicht gewirbelt und die Hüften kreisen verfüherisch. Wer also lernen will, geschmeidig wie eine Raubkatze durch den Grossstadtdschungel zu schleichen, der ist hier durchaus richtig. Auspowern und herumtoben ist wahrscheinlich nicht wirklich drin. Auf eigene Gefahr.

Text: Linda Leitner

Weitere Artikel