Pixel

Diät-LügenDiese Diäten bringen gar nichts!

Jeder schwört auf eine andere Methode zum Abnehmen. Doch die meisten helfen einfach nichts und sind schlicht ungesund. Schluss mit sinnlosen Schlankheitskuren! Wir decken die grössten Diät-Lügen auf!

Wir räumen mit den Mythen rund ums Abnehmen auf!

Fett macht dick - Zucker macht fett

Aufgepasst! Viele Produkte werben damit, dass sie kein Fett und keinen Zucker enthalten. Dabei ist beides für eine ausgewogene Ernährung überaus wichtig. Etwa Laut Ernährungsexperten sollten 20 Prozent Ihrer täglichen Nahrung sollte aus Fett bestehen. Nur mit Fettsäuren kann unser Körper den Stoffwechsel ankurbeln. Zucker ist der einzige Energielieferant für das Gehirn. Seien Sie also schlau und geben Sie Ihrem Körper den nötigen Sprit! Dabei spielt keine Rolle für das Körpergewicht, ob wir mehr oder weniger Fett und Zucker essen, entscheidend ist die gesamte Kalorienzufuhr. Natürlich sollten Sie sich nicht nur in Form von Chips und Schokoriegeln ernähren. Fett und Zucker befinden sich im richtigen Mass in natürlichen Lebensmitteln.

FDH – «Friss die Hälfte» halbiert das Gewicht

Falsch! Wenn Sie nach alter FDH-Rezeptur stets die Hälfte essen, nehmen Sie zwar ab, jedoch ist diese Methode in der Regel ungesund, da sich auch wichtige Vitamine und Ballaststoffe halbieren. Zudem hält unser Körper die halbe Ernährung nicht lange durch. Bald wird er gegen den Nahrungsmangel protestieren. Die Folge: Fressattacken und Jo-Jo-Effekt. Denn eine FDH-Diät erfordert mehr Disziplin als eine Null-Diät und ist langfristig nicht ohne bedenkliche Appetitzügler durchzuhalten. FDH ist nur bei krankhafter Esssucht zu empfehlen, bei der dem Körper ohnehin mehr als das Doppelte der benötigten Nahrung zugeführt werden. Essen Sie daher lieber in gewohnter Menge und steigen Sie auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung um. Nur so ist es eine sinnvolle, nachhaltige Diät.

Dinner Cancelling - Eine Mahlzeit weniger wirkt Wunder

Auf das Abendessen verzichten oder das Frühstück weglassen, so lautet oft der Diät-Geheimtipp. Dabei sollte er vielleicht besser geheim bleiben, denn in der Praxis bringt diese Diätvariante meist nichts. Hunger am Abend kann zu unruhigem Schlaf und Heisshunger-Attacken führen. Wer abends isst und dafür das Frühstück auslässt, hat auch nicht unbedingt Diäterfolg. Zudem rauben wir unserem Körper wichtige Energie für den Tag. Laut der deutschen Gesellschaft für Ernährung konnte die Wirksamkeit dieser Diätform bislang nicht bewiesen werden. Die gesamte Kalorienzahl des Tages sei entscheidend beim Abnehmen. Wie Sie Ihre Mahlzeiten auf den Tag verteilen, spielt dann letztendlich keine Rolle. Wenn Sie den ganzen Tag über gesund und ausgewogen essen, muss das Abendessen mit ihrem Schatz nicht ausfallen!

Dinner Cancelling als Anti-Aging Wunder

Dinner-Cancelling oder Abendfasten bezeichnet eine Ernährungsweise, die zwischen der letzten Mahlzeit am Tage und dem Frühstück eine Esspause von ca. 14 Stunden einlegt. Anhänger des Dinner-Cancellings glauben nicht nur an eine gewichtsreduzierende Wirkung, sondern sehen darin eine wirksame Massnahme den Alterungsprozess zu verlangsamen. Dinner-Canceller nehmen an, dass während der Verdauung unter anderem die für Zellalterung verantwortlich gemachten Freien Radikalen ausgeschüttet werden. Deshalb versuchen Sie die Verdauungszeiten einzuschränken und die Regenerationszeit zu verlängern. Ein eindeutiger wissenschaftlicher Beweis steht aber noch aus.

Light-Produkte machen leicht

Joghurt Light, Chips mit 0,1 Prozent Fett, Weingummi ohne Zucker – unzählige Produkte locken Abnehmwillige mit ihren Diätkost-Versprechen. Die locker leichte Nahrung baut allerdings ein Luftschloss: Zwar enthalten viele Produkte tatsächlich weniger Kalorien, dafür machen sie aber auch weniger satt. Die Erfahrung zeigt, dass man von Light-Produkten meist mehr verspeist als von kalorienhaltigeren Produkten. Ungesund sind sie laut der Schweizer Gesellschaft für Ernährung aber nicht, sondern vielmehr ein Zeichen unserer Wohlstandgesellschaft. Anstatt unsere Essgewohnheiten zu verändern, griffen wir lieber auf «teure Alternativen zurück». Manche Light-Produkte sind aber schlichtweg nur Mogelpackungen wenn eine kalorienreiche Zutat einfach durch eine andere ersetzt wird, damit das Produkt weiterhin gut schmeckt. Denn Fett und Zucker sind Geschmacksträger. Das heisst «Ohne Zucker» bedeutet oft «mehr Fett» und umgekehrt.

Mehr dazu