Pixel

Welche Lebensmittel gute Kohlenhydrate enthalten

Gute Kohlenhydrate mit niedrigem glykämischem Index

  • Haferflocken
  • Süsskartoffeln
  • Vollkornbrot
  • Reis
  • Kartoffeln
  • Vollkornpasta – al dente gekocht
  • Hülsenfrüchte (z.B. Linsen, weisse Bohnen)
  • Tofu
  • Fisch
  • helles Fleisch (z.B. Poulet, Trute)
  • jegliches Gemüse (z.B. Broccoli, Blumenkohl, Spinat)
  • Gemüsesaft
  • Grüne Smoothies
  • Nüsse und Kerne (z.B. Walnüsse, Kürbiskerne)
  • Beeren (z.B. Brombeeren, Heidelbeeren)
  • Müsli (z.B. Leinsamen, Haferflocken, Chiasamen)
  • Papaya
  • Soja
  • Kleie
  • Pumpernickel
  • Roggen
  • Quark und Joghurt
  • Käse  (z.B. Hüttenkäse, Frischkäse)

Schlechte Kohlenhydrate mit hohem glykämischem Index

  • Laugen- und Salzgebäck sowie Chips
  • Weissmehl-Gebäck (z.B. Toast, Ciabatta, Fladenbrot, Baguette, Knäckebrot)
  • Süsses Gebäck (z.B. Kuchen, Gipfeli, Guetzli)
  • Pasta aus Weizen
  • Süssigkeiten (z.B. Glace, Schoggi, Gummibärli)
  • Alkohol
  • Würstli und anderes verarbeitetes Fleisch
  • Ananas
  • Rosinen
  • Dörrobst
  • Fruchtsäfte
  • Melonen (z.B. Honig- oder Wassermelone)
  • Softdrinks
  • Fertiggerichte wie Tiefkühlpizza oder Tütensuppen
  • weisser Griess
  • Marmelade

Titelbild: iStock

Weitere Artikel