Pixel

Krafttraining ohne Geräte für die Beine: Fersenheben

Zeigt her eure Beine! Noch straffer und definierter werden Sie mit dieser einfachen Übung, die wir überall unterwegs oder zuhause ausführen können.

Video: BGM Uni Bayreuth

Das bringt Fersenheben 

Beim Fersenheben wird die gesamte Beinrückseite, von der Wade über den Oberschenkel bis hin zum Po trainiert.

So funktioniert Fersenheben

Für diese Kraftübung stellt man sich vor einen Bordstein oder einen Treppenabsatz. Das Standbein wird für eine bessere Balance auf die Treppe gestellt, das Spielbein ist in schmaler Schrittstellung.

Das Spielbein bleibt absolut gerade und angespannt, nur die Wade soll arbeiten. Nun legt man die Hände aufs Gesäss und führt die Ellenbogen dabei leicht zueinander; so öffnet sich die Brust und du spannst den Rücken an.

Nun langsam die Ferse heben und das Gewicht auf den Fussballen verlagern, dabei ausatmen. Ferse wieder absenken und einatmen. Seitenwechsel nicht vergessen!

Variation für Fortgeschrittene: Anstrengender für Koordination, Balance und Muskulatur wird die Übung, wenn man ein kleines, zusammengerolltes Tuch unter den Fuss legt. Das weiche Tuch macht den Untergrund instabil und fordert den Körper dazu auf, sich muskulär ins Gleichgewicht zu bringen.

Weitere Artikel