Pixel

Monthly FavesDas Tollste aus dem Februar 2021

Eine Website, die sich unseren liebsten Geräuschen widmet, Britney Spears Video Clips und zweierlei Masken. Hier kommen die Redaktions-Highlights aus dem Monat Februar.

Femelle

Überraschend frühlingshaft, der Februar. Weiter so! Denn wenn schon keine schneeweisse Zuckerlandschaft mehr, dann doch bitte gleich mit viel Vogelgezwitscher zur optimistischen Jahreszeit übergehen.

Noch mehr Optimismus, bringen diese Monats-Highlights und Tipps von Redaktorin Luise.

Für Herzschmerz und Vermissung

Auf der Website von issmissmybar.com kann man all die Geräusche abspielen, die man gerade so schmerzlich vermisst: Die Atmosphäre von vielen lauten Stimmen und Gelächter in einem Raum, das Ploppen eines Korkens, das Hantieren eines Barkeepers in Aktion. Es schmerzt, aber es tut auch gleichzeitig sehr sehr gut. Allen, denen es im Home Office zunehmlich zu leise wird, empfehle ich, die «Street Ambience» laufen zu lassen.

Music Video Night

An einem Abend im Februar haben mein Verlobter und ich eine spontane «Video Clip Night» veranstaltet. Was das ist? Man liegt auf dem Sofa, mit jeder Menge Fast Food oder Sweets und darf sich im Wechsel Video Clips wünschen, die dann auf einem grossen Bildschirm über Youtube laufen. Von Klassikern aus der Teeniezeit (Britneys «I'm a Slave 4 U») bis zu neueren Bijous, wie «Late Night Feeligs» von Mark Ronson und Lykke Li – alles ist erlaubt. So hat der Winterblues keine Chance und man hat eine Art Konzert-Alternative

Everyday Mask

Das Beste draus machen, gilt auch beim sicheren Masketragen: Coole Farben, Prints oder ein superweiches Material und elegantes Design machen viel aus. Meine jetzige Lieblingsvariante ist die Everyday-Maske von KT Boutique. Die gibt es in sechs unterschiedlichen Grössen, also auch für schmale, kleine, (Kinder-) Gesichter und in tollen Farbkombis. Die weiche Mikrofaser entstand in enger Zusammenarbeit mit der FDA. Für alle, bei denen die blauen OP-Masken auch immer vom Gesicht abstehen oder für die, die nun auch doppelt Maske tragen möchten.

Rosige Aussichten

Sind meine Wangen gerade nicht unter der Maske versteckt, schimmern sie rosig vor sich hin. Nazan Schnapps Luminous Youth Diamond Lip & Cheek Balm darf deshalb nun schon seit mehreren Jahren nicht auf meinen Wangen und in meinem Beautytäschchen fehlen. Seit Februar trage ich den Farbton Self Aware für die Extraportion Pink und als Reminder dieses schönen Mottos. Selbstbewusstsein, auf den inneren Kompass achten und stark bleiben, ist gerade wichtiger denn je. Und zu unterstützen, was man liebt: Nazans Produkte werden in Zürich produziert, sind cruelty-free und vegan.  

Malcom & Marie

Zugegeben – teilweise war es schon etwas anstrengend. Aber genau darum geht es ja: Beziehungen sind nicht immer nur Friede, Freude, Eierkuchen. Was mir so gut an «Malcom & Marie» auf Netflix gefallen hat, waren die Schwarz-Weiss-Ästhetik, die mit Bedacht gewählten Worte – jedenfalls zu Beginn, bevor es etwas eskaliert und ordentlich geflucht wird – und die Wirkung von Kleidern, Make-up, Musik, Natur und Interieur. Ausserdem bemerkenswert, dass Zendaya ja in erster Linie nicht Schauspielerin, sondern Sängerin ist. Und unglaublich, wie «alt» Denzel Washingtons Sohn ist. 

Schöne Augen machen

Ich habe ziemlich empfindliche Augen und greife deshalb lieber zur mit Bedacht aufgetragenen Augencreme, statt zu Eye Masks. Die sind zwar instagramable, nerven mich aber schon nach zwei Sekunden und hinterlassen ein Geschmiere, welches dann noch mal extra einmassiert werden muss. 

Der Rose Gold Illuminating Eye Mask von 111 Skin gab ich trotzdem eine Chance, als sie dem Päckchen einer meiner Online Bestellungen beilag. Und siehe da: sie ist anders – irgendwie stabiler und nicht so wabbelig-schmierig. Die Patches liegen wunderbar auf, zwicken und rutschen nicht, haben eine wunderschöne Farbe in Roségold (ja, auch das ist wichtig!) und hinterlassen kaum Rückstände nach dem Entfernen. Das Ergebnis: illuminating!

Titelbild: Grafik von Vanessa Votta

Mehr dazu