Gesunde Snacks: Honig-Senf-Nüsse, Kernen-Kräcker, Früchtespiralen

Gesunde Snacks: Honig-Senf-Nüsse

Gesunde Rezepte für den Snack.

Bild via Instagram

Mit einfachen Schritten wertest du deinen Nussmix auf und gibst ihnen einen ganz besonderen Geschmack. Die Kombination aus Honig und Senf kommt besonders lecker.

Zutaten für 1 Portion:

  • 2 Tassen gemixte Nüsse (Mandeln, Walnuss, Haselnüsse, Pistazien etc.)
  • 1 Eiweiss
  • 2 EL Honig
  • 1 ½ EL Senf
  • 1 Prise Meersalz

 So geht’s: 

Heize den Backofen auf 220 Grad vor. In einer Schüssel mischt du das Eiweiss mit Senf, Honig und Salz zu einer Masse. Sobald die Zutaten gut durchmischt sind, schüttest du die Nüsse hinzu.

Mixe alles gut durch, sodass alle Nüsse von der Masse bedeckt sind. Nun breitest du die gewürzten Nüsse auf einem Backblech aus und lässt sie für 45 Minuten im Ofen rösten. Checke alle 15 Minuten nach dem wohlergehen der Honig-Senf-Nüsse. Wir mögen sie schliesslich knusprig und nicht verbrannt.

Gesunde Snacks: Kernen-Kräcker

Gesunde Rezepte für den Snack.

Bild via Instagram

Da läuft mir bereits das Wasser im Mund zusammen. Diese feinen Kracker eignen sich als kleiner Snack zwischendurch aber auch als Alternative zum Brot.

Zutaten für 1 Portion:

  • 2 Tassen gekochter brauner Reis
  • 2 Tassen gekochter Quinoa
  • ½ Sesam
  • ½ Leinsamen
  • 2 TL Tamari
  • 1 TL Meersalz
  • 3 TL Olivenöl
  • 2 EL Kürbiskerne

 So geht’s: 

Backofen auf 170° C vorheizen. Gib die Leinsamen in eine Schüssel und decke sie mit ½ Tasse Wasser ab. Lasse sie für mindestens 20 Minuten einweichen. In der Zwischenzeit kannst du alles andere vorbereiten.

Röste in einer Pfanne den Sesam bis er duftet. Nimm in dann von der Hitze und stelle ihn beiseite. Koche den Reis und den Quinoa gut weich. Du darfst beides gerne etwas länger als gewöhnlich kochen lassen.

Mische nun Reis, Quinoa, Salz, Tamari und Olivenöl sehr gut durch, bis ein Teig entsteht (1 Esslöffel Wasser hinzufügen, wenn es zu trocken wird). Dann gibst du den gerösteten Sesam hinzu. Achtung, der Teig wird sehr klebrig.

Nimm dir die Teigmasse und lege sie auf ein Backpapier. Knete den Teig mit allen gewünschten Nüssen, Gewürze, Kräutern und Gemüse gut durch. Nun greifst du zu einem weiteren Stück Backpapier und legst es auf den Teig.

Mit einem Nudelholz glättest du den Teig dünn. Entferne die obere Schicht des Backpapiers und mit einem Messer, schneidest du die Kräcker in die gewünschten Formen. Backe den Teig für 25-35 Minuten, bis er knusprig und golden wird. Lass die Kräcker abkühlen und verschliesse sie, in einem Luftverschlossenem Behälter. Die Kräcker sind eine Woche haltbar.

Gesunde Snacks: Früchtespiralen

Gesunde Rezepte für den Snack.

Bild via Instagram

Lust auf Süsses? Dann sind die Früchtespiralen die leckerste Alternative für eine gesunde Nascherei. Für die Früchte-Spiralen darf jede Frucht die zuhause rumliegt verwendet werden. Man kann die Früchte dann mixen oder auch nur eine Sorte verwenden. Wir zeigen euch zwei gemixte Varianten.

Zutaten für 1 Blech:
Variante 1:

  • 1 frische Mango
  • 200g getrocknete Aprikosen
  • 1 Orange (nur Saft)

Variante 2:

  • 1 Handvoll gefrorene Himbeeren
  • 1 Handvoll gefrorene Heidelbeeren
  • 1 Banane
  • Optional:
  • Gewürze: Vanille, Zimt, Kokos, Minzen-Blätter

So geht’s:

Füge die Zutaten für deine Früchtespirale-Variante in einem Kochtopf zusammen. Wärme die Früchte auf und mixe den Fruchtmix zu einem Püree.

Nun gibst du das Püree auf ein Backpapier in der dicke, wie du später die Früchtespiralen geniessen möchtest. Nun gibst du das Blech in den Ofen und backst es auf der niedrigsten Stufe die möglich ist. Lass die Ofentüre ein wenig offen, damit die Früchte schön trocknen.

Die Früchtespiralen sind fertig, sobald die Masse nicht mehr klebrig ist. Dies kann auch gerne mal 5 bis 8 Stunden dauern. Aber hab Geduld, es lohnt sich! Schneide nun Streifen und roll diese dann um einen Bleistift damit du die Spiralenform erreichst. Lass es dir schmecken!

Schreibe einen Kommentar +

Weitere Artikel