Capuns und Co.Bündner Rezepte zum Nachkochen

« Guata Appetit!» heisst’s ab jetzt nicht nur in der Nähe von Murmeli und Steinbock. Wir zeigen dir vier feine Bündner Rezepte der Schweizer Bergwelt.

Bündner Rezepte zum Nachkochen

Die Heimat von Heidi und vielen feinen Bündner Rezepten liegt in Alpen und bildet dort den grössten Kanton der Schweiz. Nicht nur die altbekannte Bündner Gerstensuppe kennt hier jedes Kind. Im Bündnerland findest du viele kulinarische Gerichte, die typisch für diese Region sind. Wir zeigen dir vier feine Bündner Rezepte zum Nachkochen und Geniessen.

So bereitest du Bündner Rezepte ganz einfach zu:

Pizokel

Ein traditionelles Bündner Rezept, das schnell und einfach zubereitet ist und auch die Herzen der restlichen Schweiz höher schlagen lässt.

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 dl Milch
  • 4 grosse rohe Kartoffeln
  • 150 g Bergkäse
  • 50 g Butter
  • Salz
  • Öl
  • Cherrytomate und Rosmarin zum Garnieren

Zubereitung:

Mehl, Eier, Milch, 1 Teelöffel Salz und Öl zu einem Spätzliteig verarbeiten. Kartoffeln schälen, an der Röstiraffel reiben und dem Teig beigeben. Die Masse etwa 30 Minuten ruhen lassen. Mit einem Teelöffel grosse Spätzli formen und in Salzwasser ziehen lassen, bis sie an der Wasseroberfläche schwimmen. Beim Anrichten den geriebenen Bergkäse darüberstreuen und nochmal 7 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben. Mit Cherrytomaten und Rosmarin garnieren.

Pizzoccheri

Die feine engadiner Spezialität aus kurzen Buchweizennudeln solltest du dir nicht entgehen lassen.


Zutaten:

  • 200 g Buchweizennudeln
  • 300 g Wirz 
  • 150 g festkochende Kartoffeln
  • 1 grosse Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g Raclettekäse
  • 70 g Butter
  • 6-8 Salbeiblätter
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • Rosmarin und Johannisbeeren als Deko

Zubereitung:

Kartoffeln würfeln, Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden. Kartoffeln und Zwiebeln in siedendem Salzwasser 5 Minuten garen. Buchweizennudeln beigeben und 12 Minuten weiterkochen, danach abtropfen lassen. Knoblauch in der Butter andünsten und gehackten Salbei beigeben. Gemüse und Buchweizennudeln dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles in einen Teller geben, mit gehobeltem Raclettekäse bestreuen und servieren.

Capuns

Wenn du Spätzli magst, wirst du diesem Gericht nicht widerstehen können.

Zutaten:

  • 100 g Knöpflimehl
  • 50 g Weissmehl
  • 0,5 dl Wasser
  • 0,5 dl Milch
  • 1 Ei
  • 25 g Bündner Bergkäse fein gerieben
  • Pfefferminzblätter
  • Peterli
  • 10 Mangoldblätter
  • 1dl Vollrahm
  • 1,5 dl Bouillon
  • Salz und Pfeffer zum Würzen

Zubereitug:

Weissmehl und Knöpflimehl in einer Schüssel mischen. Mit Wasser, Milch und Ei vermengen, bis ein glänzender Teig entsteht, der Blasen wirft. Nach 30 Minuten den gequellten Teig mit geschnittenen Minzeblättern, Bergkäse und fein gehacktem Peterli verarbeiten. Mangoldblätter blanchieren und abkühlen lassen. 1-2 Portionen Teig mit einem Esslöffel auf ein Mangoldblatt geben, seitliche Blattränder einschlagen und aufrollen. Vollrahm und Bouillon in einer Pfanne aufkochen und Capuns bei niedriger Hitze ca. 8 Minuten köcheln lassen. Garnieren nach Belieben und warm servieren.

Maluns

Dieses Bündner Rezept eignet sich perfekt zur Resteverwertung der Gschwellti vom Vortag.

Zutaten:

  • 500 g Gschwellti
  • 150 g Mehl
  • 40 g Butter
  • Salz und Pfeffer zum Würzen
  • Apfelmus und Alpenkäse zum Garnieren

Zubereitung:

Kartoffeln an einer Röstiraffel reiben und mit Mehl, Salz und Pfeffer mit den Händen verkneten. Ein Drittel der Butter in einer Bratpfanne erhitzen und die Masse beigeben. Bei ständigem Wenden rund 40 Minuten rösten. Nach und nach die restliche Butter hinzuzufügen. Wenn das Ganze in kleine, goldbraune Brösmeli zerfällt, kann es mit Apfelmus und Alpenkäse angerichtet werden.

Titelbild: Instagram/dinahbrunner

Schreibe einen Kommentar +