Kuchen ohne KohlenhydrateSo funktioniert Low Carb Backen

Auf Kohlenhydrate verzichten wir gerne. Aber auf Kuchen bitte nicht! Wieso auch? Low Carb Backen ist nämlich ganz simpel.

Low Carb Backen: Kuchen geht auch ohne Kohlenhydrate

Backen ohne Kohlenhydrate? Klingt nach einem Widerspruch, ist es aber nicht. Im Gegenteil: Wenn man weiss, wie man Zucker und Mehl gegen kluge Low Carb Alternativen tauscht, zaubert man Kuchen, Muffins und Brot köstlich und kohlenhydratarm.

Low Carb Mehl: Es geht auch ohne Weizenmehl

Mehl ist eine Kohlenhydratbombe. Aber eben auch eine der wichtigsten Zutaten beim Backen. Weizenmehl ist ein Carb-Klassiker, der in einer kohlenhydratarmen Backstube nichts zu suchen hat. Wer darauf verzichten will, versucht es mit diesen Alternativen:

Kokosmehl: Kokosflocken, die so lange gemahlen werden, bis sie ein feines Mehl ergeben, sind eine gute Alternative beim Low Carb Backen. Gerade mal 4 Gramm Kohlenhydrate stecken in 100 Gramm Kokosmehl. Doch Vorsicht bei der Dosierung: Da Kokosmehl besonders saugfähig ist, benötigt man deutlich weniger als Weizenmehl. Das perfekte Verhältnis liegt bei 1: 5 – 20g Kokosmehl ersetzen also 100g Weizenmehl.

Sojamehl: Auch diese Carb Alternative eignet sich zum Low Carb Backen. Da Sojamehl sehr stark bindend wirkt, kann es nicht als alleiniger Ersatz zu Weizenmehl verwendet werden. Kuchen oder Brot würden dadurch zu fest werden. Hier gilt es sich immer streng an die Rezeptangaben zu halten.

Mandelmehl: Dieses Low Carb Mehl wird aus entölten Mandeln hergestellt und enthält damit weniger Kalorien als herkömmlich gemahlene Mandeln. Wie Kokosmehl zieht Mandelmehl viel Flüssigkeit und sollte daher ebenfalls recht sparsam dosiert werden.

Tschüss Zucker: Die süssesten Low Carb Alternativen

Auch Zucker ist eine Carb-Bombe, die traditionell zum Bäckerhandwerk gehört. Moderne Süssungsmittel haben die weissen Kristalle aber längst abgelöst und machen so den Weg zum Low Carb Backen frei.

Xylit: Für viele ist dieses Süssungsmittel die beliebteste Zucker-Alternative beim Low Carb Backen. Grund dafür ist nicht nur der authentische Geschmack, sondern auch die Tatsache, dass sich Zucker im Mengenverhältnis 1:1 durch Xylit ersetzen lässt.

Sucralose: Vor allem als Pulver ist Sucralose gut zum Backen geeignet, da sein Geschmack ebenfalls nah an dem von Zucker ist. Die Dosierung erfordert allerdings etwas Übung, da dieser Zuckerersatz etwa 600 mal süsser ist als echter Kristallzucker.

Stevia: Nebst dem etwas bitteren Nachgeschmack bemängeln viele die Schwierigkeit der Dosierung – da auch dieses Mittel um Längen süsser ist als echter Zucker.

Erythritol: Anders als die anderen Low Carb Alternativen hat Erythritol eine geringere Süsskraft als Zucker. Wer seinen Kuchen nicht ganz so süss mag, verwendet es daher im gleichen Mengenverhältnis. Alle anderen dürfen etwa einen Drittel mehr Erythritol beimengen.

Low Carb Backen: Die besten Rezepte

Lust auf Kuchen ohne Kohlenhydrate? Dann ran an die Rührschüsseln und los. Das sind die besten Low Carb Backrezepte für Naschkatzen.

Schoggi-Kirsch-Muffins

 

Ein Beitrag geteilt von Christin (@sweet_chui) am

Zutaten

  • 250g Crème fraîche
  • 1 Ei
  • 25g Kokosmehl
  • 35g Eiweisspulver Schokolade
  • 35g Erythrit
  • 15g Kakopulver
  • 1/2TL Backpulver
  • 125g ungezuckerte Sauerkirschen

Zubereitung

Zunächst wird der Ofen auf 175 Grad Umluft vorgeheizt. Anschliessend werden sämtliche Zutaten (bis auf die Sauerkirschen) in einer grossen Schüssel zu einem glatten Teig verarbeitet und anschliessend die Kirschen untergehoben. Nun den Teig portionsweise in kleine Muffinförmchen füllen und circa 25 bis 30 Minuten backen.

Schnelle Low Carb Brötli

 

Ein von @kirsty160604 geteilter Beitrag am

Zutaten

  • 200ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
  • 2 Eier
  • 65g Haferkleie
  • 45g geschmacksneutrales Eiweisspulver
  • 45g Leinsamenmehl
  • 15g Flohsamenschalen
  • 1TL Salz
  • 1TL Backpulver

Zubereitung

Den Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Nun sämtliche Zutaten in einer grossen Schüssel miteinander verrühren und den Teig anschliessend fünf Minuten lang gehen lassen. Jetzt können mit der Hand Brötchlirohlinge geformt werden, die anschliessend im Ofen circa 25 Minuten goldbraun gebacken werden.

Avocado-Schoggikuchen ohne Backen

 

Ein Beitrag geteilt von Petra (@holladiekochfee) am

Zutaten

  • 150g Avocado Fruchtfleisch
  • 100ml Kokosmilch
  • 75g gemahlene Haselnüsse
  • 25g gehackte Haselnüsse
  • 50g Kokosraspeln
  • 15g Kakaopulver
  • 50g Erythrit

Zubereitung

Das Fruchtfleisch der Avocado wird mit der Kokosmilch püriert. Die übrigen Zutaten werden in einer Schüssel gemischt und anschliessend unter die Avocado-Kokos-Masse gehoben. Nun die Masse in eine kleine, runde Springform füllen und über Nacht kühlstellen.

Low Carb Butter Toast

Zutaten

  • 250ml Buttermilch
  • 25g geschmolzene Butter
  • 3 Eier
  • 55g Kokosmehl
  • 25g Flohsamenschalen
  • 60g neutrales Eiweisspulver
  • 2TL heller Balsamico-Essig
  • 1TL Backpulver
  • 1TL Salz

Zubereitung

Sämtliche Zutaten werden gut miteinander verrührt, am besten in der Küchenmaschine. Anschliessend gibt man den Teig in eine mit Backpapier ausgekleidete Backform und für rund 45 Minuten in den auf 175 Grad Umluft vorgeheizten Ofen, bis die Kruste goldbraun ist.

Low Carb Waffeln: Perfekt zu heissen Kirschen

 

Ein Beitrag geteilt von Yvonne (@wonnie1077) am

Zutaten

  • 200g Griechischer Joghurt
  • 4 Eier
  • 50g Mehl
  • 50g Eiweisspulver Vanille
  • 3TL Stevia-Pulver
  • 1TL Backpulver
  • 25g Kokosöl

Zubereitung

Zuerst muss der Joghurt mit den Eiern verrührt werden. Anschliessend werden die trockenen Zutaten esslöffelweise unter die Joghurtmasse gehoben. Nun kann das Waffeleisen vorgeheizt und mit dem Kokosöl bestrichen werden. Waffeln wie gewohnt goldbraun backen.

Titelbild: iStock

Schreibe einen Kommentar +

Weitere Artikel