Der perfekte ZmorgeSo gelingt Birchermüesli einfach zu Hause

Wie man ein gutes Birchermüesli ansetzt, ist umstritten. Die einen schwören auf Milch, die anderen auf Kaffeerahm oder Apfelsaft. Einig sind wir uns aber alle, besser als mit einem Birchermüesli kann man kaum in den Tag starten. Wir erklären das traditionelle Rezept und stellen feine Variationen vor.

Birchermüesli: So machen wir das weltbeste Birchermüesli.

Schweizer Tradition beginnt oft unmittelbar nach dem Aufstehen. Und zwar am liebsten mit einer Schale Birchermüesli. 

Morgens keine Zeit, ein super gesundes Frühstück zu machen? Perfekt, dass sich das Birchermüesli mit wenig Aufwand am Abend zuvor vorbereiten lässt – und gerade deshalb besser schmeckt.

Wer hat's erfunden?

Und Birchermüesli ist neben Schoggi und Fondue eines der wenigen Schweizer Rezepte, das auf der ganzen Welt beliebt ist.

Dass der reichhaltige Zmorge-Klassiker ursprünglich ein Diät- und weit verbreitetes Abendessen war, wissen dabei noch die wenigsten. Kein Wunder: Ist es doch auch schon mehr als hundert Jahre her, dass das Birchermüesli, natürlich von einem Schweizer, erfunden wurde.

Der Schweizer Arzt und Ernährungsreformer Maximilian Bircher-Benner entwickelte die gut verdauliche und vermeintlich diätische Rezeptur mit geriebenen Äpfeln, Haferflocken und Kondensmilch ursprünglich für den Diätplan der Sanatorium-Patienten.

Denn der vegetarisch lebende Dr. Bircher-Brenner war von der gesunheitsfördernden Kraft von Früchten überzeugt. Er selbst glaubte, dass er seine Gelbsucht geheilt hätte, weil er so viele Äpfel gegessen hätte.

Die Bekömmlichkeit des Birchermüesli Originalrezepts ist wohl auch den geriebenen Äpfeln geschuldet. Geriebene Äpfel sind bei empfindlichem Magen leichter zu verdauen. Durch die Haferflocken wird das Müesli überdies zur kohlenhydratreichen Stärkung für alle, die viel Energie für den Tag brauchen. 

Die besten Rezepte für Birchermüesli: 

Das Birchermüesli Original

Zutaten für 1 Schale traditionelles Birchermüesli

  • 1 EL Haferflocken
  • 3 EL Wasser
  • 2 geriebene Äpfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL gesüsste Kondensmilch (z.B. mit Honig)
  • 1 EL gemahlene Haselnüsse oder Mandeln

Zubereitung

Das original Birchermüesli basiert auf den beiden Hauptzutaten Haferflocken und geriebenen Äpfeln. Der Milchanteil ist vergleichen mit heutigen Müeslis erstaunlich gering, dafür ist der Fruchtanteil höher.

Pro Portion Apfel wird eine Hand voll Haferflocken mehrere Stunden (am besten über Nacht) in lauwarmem Wasser quellen gelassen.

Erst nach dem Quellen der Haferlocken reibt man die Äpfel fein und vermengt sie mit den Haferflocken, Nüssen und etwas Zitronensaft.

Nun ergänzt man das Ganze orginalgetreu mit einer leicht gezuckerten Kondensmilch. Und zwar wird nach dem herkömmlichen Birchermüesli-Rezept dabei lediglich ein Esslöffel Kondensmilch pro Apfel verwendet. 

Gesundes Birchermüesli mit Beeren, Granatapfel und Chia Samen 

Zutaten

  • 100 ml Apfelsaft
  • ½ geriebener Apfel
  • 3 EL Haferflocken
  • ½ EL Chia Samen
  • 150 g Joghurt
  • pürierte (gefrorene) Beeren
  • Handvoll frische Granatapfelkerne
  • etwas Zitronensaft
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Erdnussbutter

Zubereitung

Haferflocken mit Chia Samen Erdnussbutter und Honig für mindestens 15 Minuten ziehen lassen.

Dann geriebene Äpfel und pürierte gefrorene Beeren und Joghurt hinzugeben. Mit Granatapfelkernen toppen und geniessen.

Veganes Birchermüesli mit Birnen, Zimt & Chirsi 

Zutaten

  • 40g Haferflocken
  • 1 EL Chia Samen
  • 1/2 EL Kürbiskerne
  • 150 ml Mandelmilch
  • 1 Prise Vanille-Extrakt
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Birne
  • 1/2 Handvoll Chirsi (aus dem Glas)
  • 1 Prise Zimt
  • evtl. 1 TL Ahornsirup 

Zubereitung

Dieses Rezept ist inspiriert von der vegetarischen Spitzenköchin Anna Jones.

Für diese Birchermüesli-Rezept setzt du die Haferflocken, Chia Samen und Kürbiskerne am Abend vorher in der Milch an.

Gib Ahornsirup oder Honig hinzu, sowie den Vanlle Extrakt und Zitronensaft.

Vor dem Servieren, die Birne in Würfel schneiden, etwas Zimt darüber geben und Chirsi hinzufügen.

Winterliches Birchermüesli mit Bananen und Orangen 

Zutaten

  • 50 g kernige Haferflocken
  • 1 EL Rosinen (oder andere Trckenfrüchte)
  • 125 ml Milch
  • 30 ml Rahm
  • 1 Apfel
  • 1 Banane
  • 1 Orange
  • 1 EL Baumnüsse
  • 1 EL Honig
  • 1 Prise Zimt

Während im Sommer eher Beeren und exotische Früchte angesagt sind, passen im Winter Äpfel, Orangen und Bananen besser ins saisonal angepasste Birchermüesli. Dieses Rezept ist mit Rahm hergestellt und schmeckt auch Kindern.

Zubereitung

Haferflocken mit der Milch und dem Honig am besten übernacht ansetzen.

Vor dem Servieren Rahm, geriebene Äpfel und Rosinen untermischen. Mit Baumnüssen, Bananen und Orangen toppen.

 

Ein von @gabbie_eats geteilter Beitrag am

Rezept-Variation: Überbackenes Birchermüsli

Birchermüesli schmeckt auch gebacken fein.

Zutaten

Für den Teig:

  • 125 g Butter
  • 50 g Haferflocken
  • 100 g Zucker
  • 20 g Honig
  • 1 Ei
  • 30 g Kakaopulver
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 125 g Butter
  • 40 g Zucker
  • 80 g Honig
  • 3 Eier
  • 400 g Frischkäse
  • 250 g Quark
  • 100 ml Saft (z. B. Bananensaft)
  • 1 ½ geriebene Äpfel
  • 1 Päckchen Puddingpulver (Vanillegeschmack)

Zubereitung

Zunächst werden sämtliche Zutaten für den Teig verrührt.

Zwei Drittel des Teigs füllt man in eine gefettete Springform. Nun werden die Zutaten der Füllung vermischt und auf den Teig gegeben.

Der restliche Teig wird als Streusel darüber gebröselt und alles im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad ca. 1 Stunde lang goldbraun gebacken.

Titelbild: Instagram/aniahimsa 

Schreibe einen Kommentar +

Weitere Artikel