Frisch aus dem Ofen!Diese Süsskartoffel-Rezepte solltest du sofort kosten

Vorsicht, ein Food-Trend geht um! Aber bei diesem hier dürfen wir getrost Anbeissen. Denn die Süsskartoffel ist nicht nur superfein, sondern auch supergesund. Und schmeckt am besten aus dem Ofen. Koste doch mal! Wir servieren vier brandheisse Rezepte für Süsskartoffel Toast, Pommes, Chips und Gratin.

Süsskartoffel Rezepte

Durch ihren erhöhten Stärkegehalt schmeckt die Süsskartoffel, auch Batate genannt, zwar viel süsser als eine gewöhnliche Kartoffel, sie enthält auch ein Mini-Portiönli mehr Kalorien, ist aber aufgrund ihres Nährstoffgehalts trotzdem die bessere Alternative. Denn Süsskartoffeln sind fettarm, reich an Vitamin A, Vitamin C, Kalzium, Kalium, Zink und Magnesium und enthalten zusätzlich wertvolle Antioxidantien und sättigende Ballaststoffe. Und obendrein schmeckt sie auch noch fein. Besonders, wenn sie frisch aus dem Ofen kommt.

Wir sagen nur: Batate, Batate! Auf geht’s zu den feinsten Süsskartoffel-Rezepten aus dem Ofen:

Süsskartoffel-Gratin mit Kürbiskernen

Süsskartoffel-Pommes

Süsskartoffel-Toast mit Avocado

Süsskartoffel-Chips

Nicht nur für die Kids: Rezept für Süsskartoffel-Pommes aus dem Ofen

Süesskartoffel Pommes Rezept

Bild: Instagram

Süsskartoffel-Pommes sind eine gesunde Alternative zu den allseits beliebten Kartoffelpommes. Und geschmacklich machen diese Pommes auch was her. Das Schöne? Bei diesen fettarmen Pommes kann man unbeschwert zulangen.

Zutaten für 4 Portionen

5 kg Süsskartoffel

2 TL Fenchelsamen

16 EL Olivenöl

4 Knoblauchzehen

4 Zweige Rosmarin

8 Zweige Thymian

grobes Meersalz und Pfeffer

Zubereitung Süsskartoffel-Pommes

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Ober-und Unterhitze eignet sich am hier am Besten. Das Backblech gut mit Backpapier auslegen, denn durch das Öl wird das ganz zwar superfein und knusprig. Kann aber schnell in eine schmierige Angelegenheit ausarten.

Zunächst werden die Süsskartoffeln geschält und in 2 bis 3 cm dicke Pommes-Scheiben geschnitten. Die Fenchelsamen mit dem Öl in eine grosse Schüssel geben, salzen, pfeffern und verrühren. Den Knoblauch pressen und ab in die Schüssel.

Wer ein Liebhaber des Korianders ist, kann gerne auch ein paar Koriandersamen dazu geben. Alle anderen sollten lieber die Finger weglassen. Denn Koriander schmeckt man am Ende nämlich auf alle Fälle raus.

Nun können auch die Süsskartoffel-Scheiben in das Ölbad steigen. Gut vermengen und dann ab auf das Backblech damit und für 30 Minuten in den Backofen.

Während die Süsskartoffeln vor sich hin schwitzen, widmen wir uns dem Thymian und den Rosmarin, welche den Pommes gleich den letzten Schliff geben werden. Die Blätter und Nadeln jeweils vom Stängel streifen und klein hacken. Etwas Salz dazu und auf die braun gebackenen Süsskartoffel-Pommes und servieren.  Wer’s gerne schärfer hat, gibt Paprika und Cayenne-Pfeffer dazu.

Tipp: Statt mit Ketchup und Mayo mit Sour-Creme oder Aioli servieren.

Feine Hausmannskost: Rezept für Süsskartoffel-Gratin mit Kürbiskernen

Süsskartoffel Gratin Rezept

Bild: Instagram

Da Süsskartoffeln geschmacklich mit dem Kürbis und der Karotte liebäugeln, bietet sich die Kombination der drei Gemüsesorten geradezu an.

Zutaten für 4 Portionen

1 Knoblauchzehe

500g Butternut Kürbis

200g Rüebli

200g Süsskartoffeln

400g Creme fraîche

2 TL Thymian

100ml Weisswein

100g geriebener Gruyère

2 El Kürbiskerne

300ml Sahne

Salz und Pfeffer

Zubereitung Süsskartoffel-Gratin

Für das Gratin heizen wir den Backofen schon mal auf 200 Grad vor und schälen sowohl die Süsskartoffeln wie die Rüebli beliebig dicke Scheiben schneiden. Danach noch das Kürbisfleisch des Butternuts raspeln und dann ist der Hauptteil der Arbeit auch schon erledigt.

Jetzt die eine Auflaufform mit Butter ausstreichen und mit der Knoblauchzehe abreiben.

Den Weisswein mit der Creme fraîche verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Nun die Süsskartoffeln und Möhren in der Aufkaufform aufschichten und die Kürbisraspeln darüber streuen. Am Besten streicht man bei der Hälfte bereits eine Schicht der Creme fraîche dazwischen, damit das Gratin später auch schön saftig wird.

Nachdem wir fertig mit den Schichten sind, kommt der Rest der Creme fraìche  on top. Danach bestreuen wir das Kunstwerk noch mit dem geriebenen Gruyère, etwas Thymian und den Kürbiskernen und schicken es zur Vollendung noch für ungefähr (je nach Scheibendicke) eine Stunde in den Ofen und fertig ist das saftige Süsskartoffel-Gratin.

Oh so Low Carb! Rezept für Süsskartoffel-Toast mit Avocado

Süsskartoffel Toast Rezept mit Avocado

Bild: Instagram

Fast keine Kohlenhydrate, kalorienarm, kross und genauso vielseitig wie das Brot-Pendant. Ob herzhaft mit Schinken, süss mit Banane und Zimt oder gesund mit Avocado und Feta. Was den Belag angeht, kann man beim Süsskartoffel-Toast seiner Fantasie freien Lauf lassen. Wir beginnen mit der Mutter aller Süsskartoffel-Toasts mit Avocado.

Zutaten für 4 Portionen

Für den Toast:

1 Süsskartoffel

Belag:

1 Avocado

1 Zitrone

100g Feta

1 Handvoll Nüsslisalat

Salz, Pfeffer

Süsskartoffel waschen und in Fingerdicke Scheiben schneiden. Dann ab in den Toaster! (Ja, das funktioniert wirklich! Die Erfinderin des Süsskartoffel-Toasts hatte die Entdeckung gemacht als das Brot alle war und sie unbedingt ein Avocado-Sandwich essen wollte.)

Am besten toastest du dein Süsskartoffel-Toastbrot zweimal auf höchster Stufe. Fertig! Wer keinen Toaster hat, kann die Süsskartoffel scheiben auch Ofen grillen.

Also gleich weiter zum gesunden Belag. Die Avocado halbieren, das Fruchtfleisch heraus nehmen und in einer Schale mit dem Zitronensaft zerstampfen. Anschliessend den Nüsslisalat waschen und den Toast damit belegen (Passt aber auch super als Beilagensalat).

Nun kommt das Avocado-Püree oben drauf, etwas Feta drüber bröseln, salzen und pfeffern und fertig ist ein super feiner und gesunder Snack. Wer es scharf mag, streut noch ein paar Chilliflocken drüber. So bekommt der Süsskartoffel-Toast einen spicy Twist.

Süsskartoffel-Chips aus dem Ofen: Gesund gesnackt

Süsskartoffel Chips Rezept

Bild: Instagram

Mit diesen feinen Süsskartoffel-Chips verfliegt jede Sehnsucht nach Pringles und Co. Denn auch als Chips verarbeitet ist die Süsskartoffel der nährstoffreiche Held unter den Gemüsesorten, der uns mit Caiapo vorsorgt. Caiapo ist ein Stoff, der vor allem in der Schale der Süsskartoffel zu finden ist und sich positiv auf unseren Blutzuckerspiegel und Cholesterinwert auswirkt. Dazu sind Süsskartoffeln auch noch reich an Antioxidantien. Von dem her, nur ran an die Chips!

Zutaten für 4 Portionen

700g Süsskartoffeln

2 Thymianzweige

1 EL Olivenöl

grobes Meersalz

Pfeffer

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und die Süsskartoffel waschen und in hauchdünne Scheiben schneiden.

Wer eine Gemüseraspel zu Hause hat kann jetzt gerne ein kleines Freudentänzchen aufführen, denn damit geht’s definitiv einfacher von der Hand. Aber das kriegen wir auch ohne Raspel hin.

Sind die Scheiben nämlich einmal fertig, ist die Arbeit eigentlich auch schon getan. Jetzt nur noch die Thymianblätter von Zweig streichen. Die Süsskartoffelscheiben mit Öl, Salz und Pfeffer in einer Schale vermischen und auf einem mit Backpapier belegt Blech verstreuen. Mit Thymianblätter bestreuen streuen und ab in den Backofen.

Nach 10 bis 13 Minuten sind die Süsskartoffel-Chips bereits schön knusprig. Noch etwas nachsalzen und los gesnackt! Aber Achtung, wenn die Ränder braun werden, die Chips unbedingt aus dem Ofen nehmen, denn sie werden wirklich sehr schnell braun.

Titelbild: Collage Redaktion Femelle

Schreibe einen Kommentar +