Grün, rot, gutTolle Rhabarber-Rezepte

Das  Stangengemüse schmeckt nicht nur nach Sommer, sondern ist auch ganz schön vielfältig. Von süss bis herzhaft – wir zeigen dir die besten Rezepte mit Rhabarbern.

Femelle Logo

Gerade mal von Anfang April bis etwa Ende Juni hat das süss-säuerliche Stangengemüse Saison. Viel Zeit bleibt also nicht, um die vielen köstlichen Rhabarber-Rezepte auszuprobieren.

Also ab auf den Markt, die gleichmässigsten und glattesten Stangen aussuchen (das sind nämlich die mit dem perfekten Reifegrad) und gleich eines der nachfolgenden Rhabarber-Rezepte ausprobieren.

Kleiner Tipp: Je roter der Rhabarber ist, desto süsser schmeckt er. Rhabarbern schälen ist übrigens nicht unbedingt nötig. 

Nuss trifft Gemüse: Rhabarberwähe mit Nüssen

Rhabarber Rezepte: Rhabarber mit Nüssen

Bild: skueche/Instagram 

Rhabarber-Rezepte wie dieses eignen sich perfekt, wenn man Besuch empfängt. Es sieht nämlich nach viel Arbeit aus, macht aber kaum welche. Und gut vorzubereiten ist diese Rhabarberwähe ebenfalls.

Zutaten

  • 75g gemahlene Haselnüsse
  • 20g gemahlene, ungesalzene Pistazien sowie ein EL gehackte Pistazien zum Dekorieren
  • 75g Zucker
  • 1 Ei
  • 30g Butter
  • ca. 10 Stangen Rhabarber
  • 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal

Zubereitung

1 Zunächst wird der Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizt.

2 Dann geht es an die Herstellung der Nusscreme. Dafür wird zunächst die Butter geschmolzen. Dann vermischt du die gemahlenen Haselnüsse, Pistazien, den Zucker sowie das leicht verquirlte Ei mitsamt der geschmolzenen Butter mit dem Handmixer, bis die Creme streichfähig ist.

3 Jetzt muss der Rhabarber geputzt und die trockenen Enden abgeschnitten werden. Besonders dicke Stangen können mit dem Messer längs halbiert werden.

4 Die Stangen gibt man nun in einen grossen Topf mit etwa 250ml Wasser sowie einem Esslöffel Zucker und lässt das Ganze rund 2 Minuten köcheln. Wichtig ist, dass der Rhabarber dabei nicht zerfällt.

5 Währenddessen wird der Blätterteig ausgerollt und entweder auf ein Blech oder eine flache, runde Kuchenform gegeben. Die Ränder dabei circa einen Zentimeter hochziehen.

6 In die Mitte des Teiges nun die Nusscreme auftragen und gleichmässig verstreichen. Darauf den Rhabarber anordnen und die Wähe für rund 30-35 Minuten in den Ofen geben.

Tipp: Mit einer Kugel Glace oder Vanillesauce servieren.

Rhabarber à la Hugo: Kompott mit Holunderblüten

Rhabarber-Rezepte: Rhabarber Kompott mit Holunderblüten

Bild: skueche/Instagram 

Wir lieben Rhabarber-Rezepte, die zwar ausgefallen, aber nicht aufwendig sind. Dieser Kompott passt nicht nur zu Glace oder Waffeln, sondern auch zum Mischen von Cocktails. Einfach einen Teelöffel in ein Glas Prosecco mischen – fertig ist der Sommer-Drink.

Zutaten

  • 500g Rhabarber
  • 150ml Holundersirup
  • 4 EL Speisestärke/Maizena

Zubereitung

1 Der Rhabarber wird nach dem Waschen in circa 2 cm grosse Stücke geschnitten und mit 50ml Sirup und 1 EL Wasser in einen Topf gegeben. Das Ganze zugedeckt bei mittlerer Hitze circa 20 Minuten weich dünsten und anschliessend auskühlen lassen.

2 Nun die Stärke mit 100ml Sirup und 200ml Wasser verrühren. Bei mittlerer Hitze und unter ständigem rühren zum kochen bringen. Sobald die Masse bindet, den Topf von der Herdplatte nehmen, auskühlen lassen und für rund 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Tipp: Schmeckt super auf Joghurt oder Quark.

Cremig und süss: Rhabarber-Windbeutel

Rhabarber-Rezepte: Rhabarber Windbeutel

Bild: Rewe/Instagram 

Wie wäre es mit einer fruchtigen Nascherei der etwas anderen Art? Diese Rhabarber-Windbeutel sind eine cremige Versuchung in ihrer fruchtigsten Form.

Zutaten

  • 250ml Wasser
  • 60g Butter
  • 150g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 1 Vanilleschote
  • 500ml Milch
  • 6 Eigelb
  • 100g Zucker
  • 200g Schlagrahm
  • 200g Crème fraîche
  • 200g Rhabarberkompott (am besten selbst gemacht, siehe Rezept zuvor)
  • Puderzucker zum Garnieren

Zubereitung

1 Zunächst wird der Windbeutelteig zubereitet. Dafür werden Wasser, Butter und eine Prise Salz in einem Topf aufgekocht.

2 Dann das Mehl unterrühren, bis sich der Teig vom Boden löst. Teig in eine Schüssel geben, kurz abkühlen lassen und Eier nacheinander unterrühren, bis ein fester, glänzender Teig entsteht.

3 Das Ganze wird nun in einen Spritzbeutel gefüllt und damit 12 Tupfen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gespritzt. Im vorgeheizten Backofen (220 Grad) rund 30 Minuten backen.

4 Die fertigen Windbeutel sofort herausnehmen und auskühlen lassen.

5 Für die Füllung kratzt man nun das Mark aus der Vanilleschote und kocht es kurz mit der Milch auf. Währenddessen werden die Eigelbe mit dem Zucker cremig gerührt und anschliessend langsam mit der Vanillemilch verrührt.

6 Die Masse wird wieder in einen Topf gegeben und unter ständigem Rühren solange erhitzt (aber nicht gekocht), bis die Sauce etwas eingedickt ist. Jetzt wird der Rahm steif geschlagen und anschliessend vorsichtig mit der Crème fraîche und dem Rhabarberkompott vermengt.

7 Im letzten Schritt werden nun die Windbeutel aufgeschnitten, mit der Creme gefüllt und mit etwas Puderzucker garniert.

Gesund, gesünder, Rhabarber-Cheesecake

Rhabarber Rezepte: Rhabarber Cheesecake

Bild: herzfutter/Instagram

Wer sagt, dass süsse Naschereien zwingend ungesund sein müssen? Dieses Rhabarber-Rezept ist süss und leicht gleichermassen.

Zutaten

  • 240g Kichererbsen (Dose)
  • 3 pürierte Bananen
  • 5 pürierte Datteln
  • 1 Ei
  • 80 g Frischkäse
  • 150g Magerquark
  • 1 TL Backpulver
  • 30g Zucker
  • 30 g gemahlene Mandeln
  • 10 g Flohsamen
  • 20 g Vanillepudding-Pulver
  • 1 Vanilleschote
  • 100g Erdbeeren
  • 200g Rhabarber

Zubereitung

1 Das Ei trennen. Kichererbsen, Banane, Datteln, Eigelb, 30 g Frischkäse, Backpulver, Mandeln, Flohsamen, Vanillepudding-Pulver sowie das Mark einer Vanilleschote miteinander verrühren.

2 50g Erdbeeren sowie 50g Rhabarber in kleine Stücke schneiden und unter die Masse heben.

3 Das Ganze wird nun in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform gegeben. Den restlichen Frischkäse mit dem Magerquark, Vanillepudding, Eiweiss und Zucker verrühren und auf den Teigboden geben.

4 Zum Schluss noch die restlichen Rhabarber-Stückchen auf den Kuchen geben und das Ganze bei 180 Grad circa 50 Minuten in den Backofen schieben.

Rhabarber-Chutney: Es geht auch herzhaft

Rhabarberrezepte: Rhabarberchutney

Bild: Mariha-kitchen/Thinkstock

Rhabarber-Rezepte gibt es nicht nur in süss! Ein herzhaftes Rhabarber-Chutney passt hervorragend zu Käse, Fisch oder hellem Fleisch. Und die Zubereitung ist denkbar simpel. 

Zutaten

  • 500 g Rhabarber
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Apfel
  • 120 g Rohzucker
  • ½ TL Salz
  • 1 TL Senfkörner
  • 6 Pimentkörner
  • 1 dl Obstessig
  • 1 dl Wasser

Zubereitung

1 Rhabarber, Zwiebeln, Knoblauch und den Apfel klein schneiden. Anschliessend mit den weiteren Zutaten in einen Topf geben und zum Kochen bringen.

2 Das Ganze hin und wieder umrühren und circa 30 Minuten köcheln – fertig!

3 Das Chutney nun in saubere, heiss ausgespülte Gläser füllen und gut verschliessen. So ist es für mehrere Wochen haltbar.

Titelbild: NataliaBulatova/Thinkstock

Schreibe einen Kommentar +