So wohnt man jetztDas sind die Wohntrends 2018

Geflochtenes und Trockenblumen, Juwelentöne und Pudernuancen: Die Wohntrends 2018 machen Lust auf neue Einrichtungsideen für unser Zuhause.

Wohntrends 2018: Das sind die Wohnideen, die wir jetzt lieben

Mit hübschem Interieur schmückt man die heimischen vier Wände zu einem Design-Statement der trendbewussten Art. Jedenfalls dann, wenn man die Wohntrends 2018 kennt. Bei den besten Einrichtungsideen des Jahres ist für jeden etwas dabei und die Wohntrends sind in jeder Wohnung umsetzbar.

Wir wollen sie dir nicht vorenthalten und wünschen dir viel Spass beim Durchklicken unserer zahlreichen Bildergalerien – jede davon zeigt verschiedene Varianten des jeweiligen Wohntrends 2018.

Das sind unsere Wohntrends 2018:

Trockenblumen: Pflegeleichte Wohnidee

Trockenblumen: Pflegeleichte Wohnidee

Wohntrend 2018: Trockenblumen (Bild: Ikea)

1 Blumen sind wunderschön, vor allem frische Schnittblumen. Schade ist bloss, dass sie oft nicht länger als ein paar Tage halten. Doch damit soll nun Schluss sein. Denn dieser Wohntrend macht aus der Not eine Tugend und ernennt Trockensträusse zu einer der wichtigsten Wohnideen des Jahres. We like! Die schönsten Blumensträusse in Zürich gibt's übrigens hier.

Noch mehr vom Wohntrend Trockenblumen:

Yellow Couch: Gelb ist Trumpf

Wohntrends 2018: Gelbes Sofa

Wohntrends 2018: Gelbes Sofa (Bild: Pfister)

2 Die Sofas sind sich in diesem Jahr alle einig: Sie wollen in ein sonniges Gelb getüncht werden. Warum? Weil es super aussieht und einfach gute Laune macht – vor allem zu Einrichtungen mit vielen Pflanzen. Aber auch zu besonders schlichten Räumen passt ein gelbes Sofa als Wohntrend – sie bekommen so einen sommerlichen Eyecatcher verliehen.

Noch mehr gelbe Sofas:

Urban Jungle

Wohntrends 2018: Urban Jungle

Wohntrends 2018: Urban Jungle (Bild: Micasa)

3 Seit sie uns das erste Mal auf Pinterest begegnet ist, können wir uns nicht mehr von unserer hübschen Monstera-Pflanze trennen. Zum Glück gehört üppiges Grün auch zu den Wohntrends 2018. Kombiniere unterschiedliche Pflanzen in allen Grössen mit verschiedenen Töpfen und fühle dich wie im Urwald.

Noch mehr Pflanzen für dein Zuhause:

Juwelentöne: Nobel, nobel!

Juwelentöne: Nobel, nobel!

Wohntrends 2018: Juwelentöne (Bild: Interio)

4 Smaragd, Amethyst und Saphir: Was sonst Hälse und Finger schmückt, steht unseren Wohn- und Schlafzimmern keineswegs weniger gut. Edelsteinfarben, ob intensiv oder pastellig, sind daher einer der wichtigsten Wohntrends 2018. Kleiner Tipp: Auf Samtstoffen – die 2018 auch noch angesagt sind – kommen die Edel-Töne toll rüber.

Lies auch: 10 Einrichtungstipps, die jede Wohnung aufwerten

Noch mehr vom Wohntrend Juwelentöne:

Unsere Wände machen blau

Unsere Wände machen blau

Wohntrends 2018: Blaue Wände (Bild: Westwing)

5 Je dunkler desto besser. So lautet das Motto eines der wohl gemütlichsten Wohntrends von 2018. Dunkle, blaue Wände sind derzeit nämlich absolut angesagt. Und passen übrigens in wirklich jeden Raum, der etwas mehr Wohnlichkeit verträgt. Achtung: Die dunkle Farbe lässt den Raum gemütlicher, aber auch kleiner wirken.

Noch mehr blaue Wohnideen:

Flechtwerk

Wohntrends 2018: Geflochten

Wohntrends 2018: Geflochten (Bild: Pfister)

6 Eine Flechtkunst, mit der es sich hübsch leben lässt: Geflochtene Sessel und Stühle sind in diesem Jahr wieder sehr modern. Dieser Wohntrend wird aber nicht als Sitzgruppe, sondern als einzelnes Solitär-Highlight dekoriert. Auch andere geflochtene Möbelstücke sind 2018 gern gesehen, etwa Körbe, Paravents, und Lampen.

Lies auch: Mit diesen Ikea-Hacks wertest du günstige Möbel auf.

Noch mehr geflochtene Wohnideen 2018:

Wohntrend Pudertöne: Die zarteste Versuchung

Wohntrend Pudertoene

Wohntrends 2018: Pudertöne (Bild: Interio)

7 Romantisch, aber nicht kitschig: Die farblichen Kompositionen, die es auf der Trendliste ganz weit nach oben geschafft haben, setzen sich aus lieblichem Nude, Rosa und Beige zusammen. Eingesetzt wird dieser farbliche Weichzeichner übrigens nicht nur im Wohnzimmer und Schlafzimmer. Auch in Küchen, Bädern oder im Kinderzimmer lohnt es sich, einen sanften Ton anzuschlagen.

Noch mehr pudrige Wohntrends 2018:

Titelbild: Westwing

1 Kommentar +

Weitere Artikel