Pixel

Leserfragen an Dania Schiftan«Er ist beschnitten. Wie befriedige ich ihn am besten?»

Wenn dein Sexualpartner beschnitten ist, kann das schonmal zu Überforderung und Ahnungslosigkeit führen. Doch das muss gar nicht sein, denn die Bedürfnisse sind von Mann zu Mann unterschiedlich – ob beschnitten oder nicht. Dania Schiftan kann weiterhelfen.

«Er ist beschnitten. Wie befriedige ich ihn am besten?»

Liebe Dania

Seit kurzem habe ich etwas am Laufen mit einem super Typen. Bisher ist alles noch ziemlich légère, wir sind uns auch schon nähergekommen, und hatten dann letztens zum ersten Mal Sex. Da fiel mir auf, dass er beschnitten ist. Ich hatte zuvor noch nie was mit einem Mann, der beschnitten war, und wusste nicht so ganz, wie ich mit seinem besten Stück umgehen sollte oder worauf ich achten muss. Kannst du mir ein wenig weiterhelfen?

Anonym, 25

Über Dania Schiftan

Dania Schiftan beantwortet Leserfragen

Als Dr. in Sexologie (USA) und Psychotherapeutin (FSP, Eidg. anerkannt) mit eigener Praxis in Zürich arbeitet Dania Schiftan seit 2008 als selbständige Sexual- und Psychotherapeutin.

Nebst ihrer Praxistätigkeit bietet Dania Schiftan seit einigen Jahren auch eine Online Therapie an.

Hier geht es zu Dania Schiftans Webseite.

Liebe anonyme Fragende

Ich musste etwas schmunzeln bei der Frage. Und zwar nicht, weil ich mich in irgendeiner Art und Weise lustig über dich machen möchte, sondern weil es ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass alle Männer gleich ticken. Aber: Alle Männer sind ganz anders und jeder Mann hat sich eine ganz eigene Selbstbefriedigung angewöhnt. Jeder Mann hat ganz andere Erfahrungen gemacht mit seinem Penis – die Selbstbefriedigung ist von Mann zu Mann unterschiedlich, so wie diese auch bei jeder Frau ganz anders ist. 

Es gibt viele Bücher, die besagen eine Frau funktioniere so oder so, ein Mann sei oder so zu befriedigen, doch in der Mehrheit ist das einfach Quatsch. Die beste Auskunft erhältst du nämlich vom jeweiligen Mann selber! 

Wenn du dich völlig frei von Gesagtem, Gelesenem, Gehörtem und Geglaubtem neugierig auf den Weg machst und entweder den Mann direkt immer wieder fragst oder alles Mögliche ausprobierst – weil du Lust hast, verschiedenstes zu erkunden – wirst du erfahren, wie der Mann reagiert und was ihm gefällt und was ihm missfällt. 

Es gibt nicht DEN Handgriff, der bei allen Männern funktioniert – ob beschnitten oder nicht. Der einzige Unterschied ist, dass man bei einem beschnittenen Mann die Vorhaut nicht vor- und zurückziehen kann. Aber du kannst genauso mit der Hand über den Penis gleiten oder mit der Hand die Eichel umfassen. Aber ob deinem Partner das gefällt? Das musst du mit diesem spezifischen Mann herausfinden. 

Abgesehen davon ist es toll, wenn du gar nicht meinst, bereits alles wissen und dich als grosse Kennerin ausgeben zu müssen. Wirklich cool ist es, wenn du zeigst, dass du tatsächlich daran interessiert bist zu erfahren, was ihm spezifisch gefällt. Denn so kannst du auch die sein, die ihm später zeigen kann, was dir gefällt, was du gerne hast und machst und ihm ehrliches und direktes Feedback geben, wenn er bei dir Sachen ausprobiert. So könnt ihr miteinander eine Sexualität entwickeln, die für beide von euch spannend ist.

Du möchtest Dania Schiftan auch eine Frage zu Liebe oder Sexualität stellen?

Dann schicke uns jetzt eine E-Mail an redaktion@femelle.ch oder schreibe uns eine private Nachricht auf Facebook oder Instagram.

Wir wählen einige eurer Fragen aus und lassen Sie von Sexologin und Therapeutin Dania Schiftan beantworten. Wie lang oder kurz du dich fasst, ist dir selber überlassen. Wenn du magst, kannst du uns deinen Vornamen und dein Alter verraten – das ist natürlich freiwillig.

Alle Leserfragen an Dania Schiftan:

Titelbild: Unsplash

Weitere Artikel