Pixel

Leserfragen an Dania Schiftan«Sex während der Periode?»

Wenn es um Sex während der Periode geht, scheiden sich die Geister. Doch vielen Frauen ist der Geschlechtsverkehr während der Blutung unangenehm oder gar peinlich. Absolut nicht nötig, findet Sexologin Dania Schiftan und verrät, warum wir Sex an jedem Tag im Monat geniessen können und sollen.

Sex während der Periode

Liebe Dania

Lange habe ich mein Single Dasein genossen. Seit kurzem habe ich aber einen Freund. Letztens hatte ich meine Tage, als mein Freund bei mir übernachtete. Wir hatten beide Lust auf Sex, aber irgendwie kann ich mich nicht überwinden, während meiner Periode Sex zu haben, obwohl mein Freund meinte, dass es ihm nichts ausmache.

Als Single konnte ich meine Dates natürlich um meine Periode herum planen, und stand nie vor diesem «Problem». Hast du einen Tipp, wie ich meine Scham oder den unverständlichen Ekel vor mir selbst ablegen kann, damit ich auch während meiner Periode entspannt mit meinem Freund Sex haben kann?

Sina, 23

Über Dania Schiftan

Dania Schiftan beantwortet Leserfragen

Als Dr. in Sexologie (USA) und Psychotherapeutin (FSP, Eidg. anerkannt) mit eigener Praxis in Zürich arbeitet Dania Schiftan seit 2008 als selbständige Sexual- und Psychotherapeutin.

Nebst ihrer Praxistätigkeit bietet Dania Schiftan seit einigen Jahren auch eine Online Therapie an.

Hier geht es zu Dania Schiftans Webseite.

Liebe Sina

Kurz vorweg: Mit deinem «Problem» bist du nicht allein, im Gegenteil! Viele Frauen hadern damit, und ich kann dir gerne meine Erklärungen dazu liefern: Die Periode ist abgesehen von einem natürlichen, biologischen Akt auch ein grosses Politikum.

Als sehr positiv erachte ich, dass sie derzeit überhaupt und endlich thematisiert wird. Bis jetzt war es immer etwas Beschämendes, wenn man blutet. Es war peinlich, darüber zu reden. Unangenehm im Alltag. Und in jeder Werbung wurde sie in blauer Farbe dargestellt.

Diese Haltung zieht sich natürlich weiter nach Hause und ins Bett.

Und somit gibt es mehrere Gründe, keinen Sex zu haben. Angefangen mit der eigenen Scham, über die Sorge um das weisse Laken der Schwiegermutter, bis hin zur Vorstellung, dass es komisch riechen oder den Partner stören könnte.

Dies passiert allerdings alles in deinem Kopf. Unabhängig davon, was man darüber denkt, sollte man Sex während der Periode ausprobieren und schauen, wie es einem geht damit.

Es macht frei, dann Sex zu haben, wann einem danach ist – unabhängig davon, was für ein Tag ist.

Promo So innovativ sind die Studierenden der Textilfachschule

Fazit: Nicht studieren – ausprobieren!

Wenn man grosse Mühe hat mit Sex während der Periode und sich am Blut stört, kann man über das Bett einen Molton oder ein Badetuch ausbreiten, man kann Kondome benutzen, und für die ganz empfindlichen unter uns gibt sogar Schwämmchen, welche man bis fast zum Muttermund schieben kann, so dass das Blut nicht rausfliesst. Es gibt also diverse Möglichkeiten, damit es auch an diesen Tagen «sauber» zu und her gehen kann.

Ich persönlich finde dies allerdings sehr schade, denn wenn man Lust hat auf Sex während der Menstruation, kann dies, mit allem was halt dazu gehört, einer der lustvollsten Momente von innigstem Sex sein. Man kann das Ganze nämlich durchaus sehr lustvoll gestalten.

Zudem gibt es diverse Vorteile, während der Periode Sex zu haben: Einerseits hilft dies nachweislich gegen Bauchkrämpfe und Kopfschmerzen, andererseits ist das Geschlecht während der Periode viel mehr durchblutet und daher um einiges empfindlicher. Es gibt viele Frauen, die aus diesem Grund während der Menstruation viel feinfühliger sind und sogar mehr Lust haben auf Sex als während dem Eisprung. 

Fazit: Nicht studieren – ausprobieren!

Du möchtest Dania Schiftan auch eine Frage zu Liebe oder Sexualität stellen?

Dann schicke uns jetzt eine E-Mail an redaktion@femelle.ch oder schreibe uns eine private Nachricht auf Facebook oder Instagram.

Wir wählen einige eurer Fragen aus und lassen Sie von Sexologin und Therapeutin Dania Schiftan beantworten. Wie lang oder kurz du dich fasst, ist dir selber überlassen. Wenn du magst, kannst du uns deinen Vornamen und dein Alter verraten – das ist natürlich freiwillig.

Alle Leserfragen an Dania Schiftan:

Promo Wundermittel gegen Hornhaut

Titelbild: Caroline Bertolini/unsplash

Weitere Artikel