Pixel

NAchhaltig Daten? Umweltsünder sind bei Singles unbeliebt

Nachhaltigkeit wird auch beim Dating immer wichtiger. Single-Frauen finden es attraktiv, wenn sich ihr Date für den Umweltschutz einsetzt. Ausserdem hat etwa die Hälfte der Befragten aufgrund der Klimakrise Bedenken, selbst Kinder in die Welt zu setzen.

Mann und Frau fahren gemeinsam Velo
Umwelthelden gelten laut Studie als attraktiver © pixdeluxe / Getty Images

Statt Dinner-Date im 5 Sterne-Restaurant gibt es gerettetes Sushi von Too Good To Go, anstelle von frischen Tulpen aus Amsterdam lieber die Narzissen vom Feld und wer zum Kaffeedate zwei reusable To-Go-Becher mitbringt, sammelt Pluspunkte. Denn Nachhaltigkeit ist Singles immer wichtiger, zeigt eine Studie von Parship.

Im Rahmen der repräsentativen Studie wurden 1000 Frauen und Männer von 18 bis 69 Jahren in der Schweiz befragt. Das Ergebnis ist klar: Nachhaltigkeit spielt in Beziehungen und bei der Partnerwahl eine grosse Rolle.

Umweltsünder büssen an Attraktivität ein

75 % finden, wer sich für den Klimaschutz einsetzt, ist attraktiver. Wer häufig gedankenlos neue Dinge kauft, kommt als Partner nicht infrage, denken 67 % der Frauen und 59 % der Männer. Wer der Umwelt zuliebe aufs eigene Auto verzichtet, gilt bei etwa der Hälfte der Befragten als anziehender.

Jemand, der privat fliegt, kommt für 35 % der Frauen und für 23 % der Männer als Beziehungspartner gar nicht in Frage. Immerhin: Vom Private Jet eines potenziellen Tinder Schwindlers würden sich diese Personen also nicht beeindrucken lassen.

Verzicht auf Kinder verkleinert ökologischen Fussabdruck

Vor allem auf die Familienplanung hat die Umwelt einen Einfluss. Denn 47 % der Frauen und 51 % der Männer haben angesichts der Klimakrise Bedenken, ob sie eigene Kinder haben wollen. 2017 zeigte schliesslich eine schwedische Studie: Der Verzicht auf ein Kind spart mehr als zehnmal so viel CO2-Emissionen ein als der Verzicht auf ein eigenes Auto.

Psychologin Dania Schiftan erklärt: «Nachhaltigkeit ist ein Thema, das am Anfang einer Beziehung vielleicht nicht so dringlich erscheint. Doch spätestens beim Zusammenleben stellen sich Fragen. Zum Beispiel wie man als Paar mit dem Thema Ernährung oder mit Energiethemen umgehen will.»

Nicht jeder findet das Thema Nachhaltigkeit relevant beim Dating. Die Hälfte der befragten Singles meinte, dass sie extrem umweltbewusste Partner und Partnerinnen zu anstrengend fänden oder dass Umweltthemen beim Daten für sie keine Rolle spielen.

Mehr dazu