Pixel

Besser im BettWas die perfekte Liebhaberin ausmacht

SEX TALK 60-90-60? Kamasutra auf dem Nachttisch? Oder allzeit bereit? Tatsächlich ist es etwas ganz anderes, was Männer im Bett mögen. Mit viel Charme und ganz ohne Scham, enthüllt Sex-Expertin Tuba Frank, was die perfekte Liebhaberin ausmacht.

Femelle Sex-Talk: Die perfekte Liebhaberin

Was macht eine Frau für dich zur perfekten Liebhaberin?

Selbstbewusstsein ist wahnsinnig sexy! Eine gute Liebhaberin ist daher vor allem im Reinen mit sich selbst. Sie kennt ihren Körper und weiss, was sie von ihrem Partner erwartet. Es ist wirklich total egal, ob du Grösse 36 oder 40 trägst. Ich habe so viele Damen getroffen, die etwas fülliger waren, die aber so ein Selbstbewusstsein ausgestrahlt haben, dass sie Sex am Stiel für mich waren.

Sich selbst wohl zu fühlen in seiner eigenen Haut ist das A und O, weil das strahlt man im Endeffekt auch aus. Ich glaube nichts ist schlimmer, - und jeder Mann merkt das sofort - wenn man sich während des Geschlechtsverkehrs ständig Gedanken macht: Schaut meine Speckfalte raus oder sehe ich jetzt in der Position irgendwie komisch aus?

Wie kommt Frau zu so einem Selbstbewusstsein?

Sind wir mal ehrlich, es gibt Menschen, die haben das einfach, die kommen mit so einem Selbstbewusstsein auf die Welt. Aber ich denke es ist auch etwas, das man mit der Zeit lernt, wenn man sich mit sich und seinem Körper beschäftigt. Wenn ich weiss, was mir Spass macht und wo genau die Punkte sind, die man triggern sollte, damit ich am Besten zum Orgasmus komme, dann kann ich das natürlich auch besser meinem Partner zeigen. Wenn ich selber nicht weiss, wie das Ganze funktioniert, dann gehe ich immer sehr unzufrieden aus dem Geschlechtsverkehr und gebe die Schuld meinem Partner.

Und wie finde ich heraus was sich mein Partner wünscht?

Fragen. Ganz viel fragen. Denn wir können alle keine Gedanken lesen. Jeder Körper ist anders. Es gibt zum Beispiel diese Rabbit-Vibratoren. Die meisten Frauen sind total zufrieden damit. Bei mir funktionieren sie allerdings gar nicht. Die Klitoris sitzt nicht bei jeder Frau an der gleichen Stelle. Die eine Frau lässt sich lieber über die Brustwarzen stimulieren, die andere mag es vielleicht über den Po. Es ist daher super wichtig, dass man miteinander spricht.

Wie wird man eine perfekte Liebhaberin?

Tuba Frank kostete für Amorelie neue Produkte für das Liebesleben. Bild: Amorelie

Offen über sexuelle Bedürfnisse zu reden, fällt vielen schwer. Hast du einen Tipp, wie es leichter geht?

Das Thema beim Mittagessen rauszuhauen ist vielleicht nicht so toll. Ich empfehle immer diese paar Minuten nach dem Geschlechtsverkehr, weil beide dann entspannt sind. Und sie waren grade intim miteinander, dass heisst man fühlt sich dem Gegenüber verbunden und man ist automatisch ehrlicher. So fällt es sehr viel leichter ein schwieriges Thema anzusprechen.

Warum machen wir es uns damit so schwer?

Für manche sind sexuelle Wünsche ein unangenehmes Thema, weil sie dem Partner nicht das Gefühl geben möchten, sie seien nicht zufrieden mit dem, was sie gerade haben. Das muss aber absolut nicht der Fall sein. Auch Sex entwickelt sich mit einem Partner weiter.

Haben Männer andere sexuelle Bedürfnisse als Frauen?

Das Grundbedürfnis des Menschen ist geliebt und akzeptiert zu werden, so wie man ist. Das ist für Männer und Frauen gleich. Aber natürlich ist es so, dass ein Mann andere Punkte hat, die man stimulieren muss, damit er in Wallung kommt.

Gibt es etwas worauf Männer stehen und Frauen niemals einfallen würde?

Ja, den P-Punkt zum Beispiel! Der Mann hat auch so etwas wie einen G-Punkt, die Prostata. Die meisten Frauen haben hier Berührungsängste. Deshalb sollte man das auch langsam angehen. Ich hatte mal einen Partner, der hat mir schon nach dem dritten Mal seinen Popo ins Gesicht gehalten. Da war ich total geschockt. Ich finde, da braucht es dann wie beim Analsex ein bisschen Vorbereitung.

Was tue ich, wenn ich meinem Partner einen Wunsch abschlagen muss?

Durch das Kaufverhalten auf Amorelie haben wir bemerkt, dass Frauen das Sagen im Bett haben. Männer haben deswegen auch manchmal Angst, ihre Wünsche zu äussern. Weil, wenn die Frau Nein sagt, dann ist es ein Nein. Deshalb liebe Frauen, wenn der Mann mal sagt, was er sich wünscht, dann geht doch bitte mit ein bisschen mehr Verständnis auf ihn zu. Nicht sofort sagen: «Oh Gott!», denn er hat sich ja auch was dabei gedacht. Und was er sich dabei gedacht hat, gilt es dann herauszufinden. Steht er da selbst drauf oder dachte er vielleicht ich stehe darauf? Kommt natürlich auch darauf an, um was es genau geht, aber vielleicht kann man auch einen Mittelweg finden. Beispielsweise Analsex kann etwas sehr Schönes sein, wenn man es richtig macht. Und da gibt es definitiv Anleitungsbedarf.

Bitte!

Erstens, kein Analsex, wenn du selber nicht locker bist, das gilt für Kopf und Körper. Es gehört sehr viel Vertrauen dazu und immer schön langsam rantasten und gut vorbreiten. Es kommt auch auf die Stellung an. Die meisten nehmen immer wirklich die ungeeignetste Position ein, die wo es am meisten weh tut, nämlich Doggy-Style. Wo ich mir denke: Sag mal, seid ihr wahnsinnig?

Was sind für dich absolute No-Gos im Bett?

Was ich ganz oft von Männern über Frauen höre ist, wenn Frauen da liegen wie ein Brett und alles vom Mann erwarten. Sex sollte ja ein schönes Miteinander sein. Oder wenn Frau zu affektiert und zu laut stöhnt, so dass der Mann sich fragt, ist das jetzt Fake oder nicht? Frauen dagegen beschweren sich häufig über dieses Sport-Ficken, bei dem sich der Mann am liebsten auch noch im Spiegel anschaut. So was geht gar nicht! Oder wenn er beim Dirty-Talk zu schnell zu dirty wird und sie schon beim ersten Mal mit «Du dreckige F*» tituliert. Das kann einen ganz schön verschrecken. Da muss man wirklich gucken, dass man das Vertrauen langsam aufbaut. Hygiene ist auf beiden Seiten ein wichtiger Punkt. Ich höre viele Klagen über die Intimbehaarung. Als Frau gibt man sich mehr Mühe und schaut das alles schick ist und bei Männern wächst das häufig sehr wild. Aber ich habe noch von keiner Frau gehört, dass sie auf Voll-Behaarung steht.

Wie wichtig ist es als Frau die Initiative zu ergreifen?

Super wichtig! Denn grundsätzlich ist es ja so, dass sich Frauen in langfristigen Beziehungen schneller langweilen als Männer. Meistens bitten die Frauen dann ihre Partner Abwechslung ins Liebesspiel zu bringen, obwohl sie ja selbst diejenigen sind, die unzufrieden sind. Deswegen: Selbst ist die Frau! Und wenn Frau was will, soll sie sich das bitte auch nehmen. Warum den Partner nicht mal mit einem Love Toy oder ein paar sexy Dessous überraschen. Männer finden das wahnsinnig sexy!

Frank Tubas 5 Favoriten für die perfekte Liebhaberin

Tuba Frank's Sex-Toy Empfehlungen

1 We-Vibe 4 Plus: Ein Paarvibrator, der von der Frau getragen wird 2 Mister Zoom: Ein Penisring, der auch als Auflegevibrator verwendet werden kann 3 Womanizer: Einzigartige Stimulationstechnik, neuartiges Orgasmusgefühl 4 Coast: Analplug mit Vibration, gut geeignet für Einsteiger 5 Lusty Lady: Liebeskugeln sind das Trainingsgerät für den Beckenboden

Oft ist es in längeren Beziehungen ja so, dass Frauen sich schwer tun mit der Lust auf den Partner. Dann sollte man sich dann einfach einen Ruck geben. Der Appetit kommt ja schliesslich beim Essen...

Es gibt nichts, was sexier ist, als das man die Lust an den Augen seines Partners ablesen kann. Ich glaube das Wichtigste ist deshalb, dass wenn es tatsächlich zur Sache geht, die Frau sich auf keinen Fall anmerken lassen soll, dass sie keine Lust hat. Das ist wirklich nicht sexy. Dann lieber Nein sagen. Wenn man sich drauf einlässt, sollte man auch wirklich 100 Prozent geben und nicht über die Einkaufsliste nachdenken. Gerade wir Frauen sind so kopflastig. Wenn wir den Kopf nicht frei haben, dann kommen wir auch nicht. Übrigens auch Männer wollen nicht ständig, auch wenn das Klischee etwas anderes sagt. Ich hatte mal einen Freund, da war das verkehrte Welt. Ich wollte immer mehr als er.

Über Tuba Frank

Amorelie Testimonial Tuba Frank

Die kecke Wahlberlinerin Frank Tuba kommt ursprünglich aus der Mode-Branche und kennt sich aus in Sachen Trends. Als Toy-Testerin und Testimonial des Erotik-Shops Amorelie, lüftet sie offen und direkt die Geheimnisse des Schlafzimmers. Sex-Toys, egal ob mit oder ohne Partner, möchte sie in ihrem Liebesleben nicht mehr missen.

Bilder: stokpic.com, Amorelie

 

 

Mehr dazu