Editor's Picks6 Modetrends die wir im Frühling 2019 mitmachen

Trends überfluten uns Saison für Saison geradezu. Wer behält da schon den Überblick? Chefredakteurin Leila eilt mit ihren 6 Top Trends für den Frühling 2019 zur Hilfe.

Modetrends 2019

Im Zeitalter der Influencer wechseln Trends schneller, als ich Zeitalter der Influencer buchstabieren kann. Das kann einen überfordern, stressen, deprimieren oder aber kaltlassen. Letzteres ist wohl die gescheiteste Variante, nicht aber die realistischste – wir wollen doch alle ein bisschen «Fashion» sein.

Dafür brauchen wir aber nicht gleich jedem Trend nachzurennen, und uns hässliche Sneakers, die aussehen wie die Kreuzung eines Trekking- und eines Gesundheitsschuhs auf Crack, für eine absolut lächerliche Summe Geld zu kaufen. Besser pickst du dir deine ganz persönlichen Lieblingstrends raus und feierst diese auf deine eigene Art und Weise.

Um dir ein klein wenig Abhilfe beim Trendfiltern zu schaffen, verrate ich meine 6 Top Trends für den Frühling 2019.

Kuh-Print

Schlange, räum das Feld – jetzt kommt nämlich die Kuh. Auch wenn die meisten Kühe hierzulande ein dezent braunes Fellkleid tragen, hat die Kuh auf der Milchpackung schwarz-weisse Flecken, wie es sich für eine Model-Kuh gehört. Und genau diese modischen Flecken tragen wir jetzt auch, über die Landesgrenze hinaus, auf Schuhen, Taschen, Jacken, Hosen und Shirts.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Stephanie Broek (@stephaniebroek) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Julie Sophie Maassen (@juliesophhie) am  

Half Zip

Ein weiterer Trend, der es mir angetan hat, ist der Half Zip-Pulli. Ausschlaggebend dafür, ist vor allem, dass ich es hasse meinen Kopf durch viel zu enge Rollkragenpulli-Ausgänge zu quetschen, und dabei regelmässige Flashbacks an meine eigene Geburt zu haben. Dank des «halben Reisverschlusses» wird das Anziehen bei diesem Trendteil zum Kinderspiel. Ein weiteres nettes Attribut ist, dass die Pullis nebst ihrer Funktionalität auch optisch überzeugen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von SIGNE NØRTOFT (@monosigne) am

Strickjacke

Sie war immer da, aber irgendwie nie ganz – die Strickjacke. Wir haben sie alle im Schrank hängen, wissen nicht genau woher sie kommt und stopfen sie bei meteorologischer Unsicherheit in die Tasche, weil sie sich so wunderbar zusammenknüllen lässt. Für ihre Treue wird das biedere Teil diesen Frühling endlich gebürtig gefeiert. Ich mach mit!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jeanne (@jeannedamas) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von lenalademann (@lenalademann) am

 

Wide-Leg-Trousers

An den Wide-Leg-Trousers kommt in diesem Frühling wohl keiner dran vorbei. Nicht aber, wie manche jetzt vielleicht denken, wegen ihrer Breite, sondern weil sie ziemlich cool aussehen und ultra bequem sind. Kein mühsames Reinquetschen, kein Ziepen und keine Kniebeugen nach dem Waschen – Hurra! Die Super-Hose überzeugt in allen Farben und Materialien, sodass sich für jeden Geschmack eine finden lässt.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von 🤠 (@camillejansen) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Pernille Teisbaek (@pernilleteisbaek) am

Boilersuit

Wir arbeiten hart, viel und verdammt gut. Das darf man uns auch ansehen! Deshalb stürzen wir uns diesen Frühling in Overalls, wie sie bis vor kurzem nur auf Baustellen und in Werkstätten getragen wurden, und zelebrieren darin unsere Weiblichkeit. Der feminine Workwear-Look gelingt am besten in Kombination mit eleganten Accesssoires.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Bianca Valle (@vbiancav) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Evangelie Smyrniotaki (@styleheroine) am

Slipdress

Dieser Trend schafft es grundsätzlich jedes Jahr erneut in meine Trend-Liste. 2019 gilt hier aber; weniger ist mehr – weniger Stoff, weniger Print, weniger Schnickschnack. Kurz: weniger von allem. Die Slipdresses die wir diesen Frühling tragen sind so fein und zart, dass es aussieht als würde sie jeden Moment vom Körper «slippen» – tun sie aber imfall nicht!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Marie von Behrens (@mvb) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Liberta Haxhikadriu 🧿 (@liberta.h) am

Titelbild: flaunter/Unsplash 

Weitere Artikel