Shoes, Shoes, Shoes!Die wichtigsten Schuhtrends im Frühling 2019

Elegant, gemustert, extravagant – die Schuhtrends im Frühling 2019 haben wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Und keine Sorge: Unbequem wird es auch nicht.

Schuhtrends 2019

Schuhe sind ein legales Antidepressiva. Sie heben nämlich nicht nur unsere Hacken in die Höhe, sondern unsere Laune gleich mit. Vor allem dann, wenn man sich den neusten Schuhtrends des Frühlings 2019 hingibt; sie machen einfach süchtig. Mit wilden Prints und luftig leichten Federn frohlocken die neuen Looks dem Frühling entgegen. Und wir machen mit. Und zwar mit dieser trend-sicheren Shopping-Liste, die es idealerweise Punkt für Punkt abzuarbeiten gilt.

Kitten Heels – der wohl bequemste Schuhtrend Frühling 2019

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Hannah Baxter (@hannahbaxward) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Carola Pojer (@carolapojer) am

Absatzschuhe müssen nicht mehr unbequem sein. Seit wir in Kitten Heels mit ihren maximal fünf Zentimetern Absatzhöhe durch den Frühling stolzieren, sind lästige Fussschmerzen passé. Das Beste an diesem Schuhtrend im Frühling 2019 ist aber nicht nur sein Tragekomfort, sondern vor allem seine modische Flexibilität. Kitten Heels kommen nämlich nicht nur als klassische Pumps, sondern auch als Sandalen und Stiefeletten daher. So lassen sich zu jedem Outfit die passenden Kitten Heels finden.

Volle Transparenz!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Elsa Muse (@elsamuse) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Vanessa Hong (@thehautepursuit) am

Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist durchsichtig! Ja, richtig gehört: Einer der Schuhtrends des Frühlings 2019 lässt buchstäblich tief blicken. Ob transparente Riemchen und Absätze oder Stiefeletten und Pumps: Durchsichte Details sind eines der wichtigsten Must Haves der Saison. Kleiner Styling-Tipp: Wenn die Schuhe schon so viel Einblick liefern, sollte die Haut, die dabei zum Vorschein kommt, auch ein echter Hingucker sein. Auf fahle, blasse Winterhaut blickt nämlich niemand gern. Besser: Vor dem Tragen transparenter Trend-Treter einen Hauch Selbstbräuner benutzen.

Tierisch trendy – Animal Prints

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Lucy Williams | Fashion Me Now (@lucywilliams02) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Blanca Miró Scrimieri (@blancamiro) am

Wir lieben die Wildnis. Vor allem, wenn sie sich so handzahm um unsere Füsse schlängelt wie in dieser Saison. Zu den Schuhtrends im Frühling 2019 gesellen sich nämlich Leoparden, Tiger, Schlangen und sogar Zebras, die ihr hübsches Fellkleid als modische Inspiration zur Verfügung stellen. Wilde Animal Prints sind dieser Tage überall zu finden. Pumps, Stiefeln, Sandalen, Sneaker oder Ballerinas: Je wilder das Design, desto besser. Noch ein Tipp für alle, die sich erstmalig in die modische Wildness wagen: Animal Prints vertragen zwar durchaus einen gewagten Mustermix, wer den Look aber etwas zurückhaltender mag, kombiniert den Schuhtrend am besten mit ansonsten einfarbigen Outfits.

Flashtrek – Für modische Wandertouren

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von frejawewer (@frejawewer) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Karoline Beltner (@karolinebeltner) am

Ob wir wollen oder nicht, die auffälligen Sneakers werden wir nicht mehr los. An die derben Profile der neuen Trend-Treter muss man sich erst mal gewöhnen. Die aufwendigen Sohlen der Flashtrek Sneaker sind von klassischen Wanderschuhen inspiriert und damit nicht nur trittsicher, sondern super-bequem! Was das Styling angeht zeigen sich die Trend-Treter ebenfalls unkompliziert: Flashtrek Sneaker lassen sich zu Kleidern und Röcken ebenso kombinieren wie zu Jeans und Shorts. Übrigens: Auch klassische Hosenanzüge wirken mit Flashtreks extrem lässig!

Mit Ecken und Kanten – Square Toe

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Viktoria Rader (@vikyandthekid) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Karoline Dall (@karodall) am

Jetzt wird’s eckig. Auch wenn die Zeit der spitzigen Schuhmodelle noch nicht ganz vorbei ist, sieht man diesen Frühling vermehrt coole Modelle mit eckigen Zehenkappen. Die sind nicht nur super stylisch, sondern auch um einiges bequemer und nicht so einengend wie spitz  zulaufende Schuhe. Besonders Ankle Boots und Cowboystiefelchen profitieren von der neuen Form, und machen jedes Outfit zum abosluten Hingucker.

Absatzkunst der Extraklasse

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Camille Charriere (@camillecharriere) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jessie Bush (@wethepeoplestyle) am

Die Heels dieser Saison sind nicht nur extra hoch, sondern vor allem extravagant. Je kunstvoller, prunkvoller und aufwendiger ein Absatz verziert ist, desto besser. Namenhafte Designer nutzen für die Absatzkunst gern ihre Label-Initialien, die hübsch verziert als Hackenkunst zur Schau getragen werden. Aber auch glitzernde Kristalle, bunte Pailletten oder markante Nieten machen in dieser Saison Absätze zu echten Hinguckern. Unser Styling-Tipp: Prunkabsätze lieben den Mittelpunkt. Die kleinen Kunstwerke sollten daher immer zu schlichten, möglichst einfarbigen Outfits kombiniert werden.

Federleicht und fluffig

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Man Repeller (@manrepeller) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Evangelie Smyrniotaki (@styleheroine) am

Die Leichtigkeit des Frühlings wirkt scheinbar ansteckend. Jedenfalls haben sich die Designer der neusten Modekollektionen von der beschwingten Heiterkeit des ersten Vogelzwitscherns inspirieren lassen und unsere Schuhtrends der Saison mit allerlei Gefieder versehen. Vor allem Sandalen sind an Riemchen, Hacken und Schnürungen mit bunten Federn geschmückt. Und hier und da lassen sich sogar Stiefeletten und Pumps mit modischen Federboas finden. Wir finden: Verführerischer können Federn nicht getragen werden. Vor allem, wenn man diesen Schuhtrend zu kurzen und mittellangen Röcken oder ¾-Hosen kombiniert; dann zeigt das Outfit nämlich genug Haut, so dass der Federschmuck perfekt zu Geltung kommt.

No Go’s: Diese Schuhtrends sind von gestern

  • Badeschlappen: Sie waren gemütlich. Sie waren angesagt. Doch jetzt trägt sie einfach niemand mehr. Die Gummisohlen mit dem breiten Riemen über dem Fussrücken sind definitiv «so yesterday».
  • Espadrilles: Die Baumwollschlapfen mit der Bastsohle haben uns im letzten Jahr einen guten Dienst erweisen. Doch in diesem Jahr sind Espadrilles leider Schnee von gestern.
  • Keilabsätze: Bye bye, Keilabsätze. Schuhe, vor allem Sandalen, mit Keilabsatz können und wollen wir in diesem Jahr nicht mehr sehen.

Titelbild: Unsplash/faunter.com 

Weitere Artikel