Pixel

Sell your Panties!Lukrativer Nebenjob – das Geschäft mit den getragenen Höschen

Steck doch deine getragene Unterwäsche, statt in die Waschmaschine, zur Abwechslung mal in ein Couvert, und schicke sie an einen Stranger. Hört sich creepy an? Vielleicht ein bisschen. Aber; Das Geschäft mit den dirty Höschen boomt! Unterwäsche die du bereits getragen hast zu verkaufen ist der Nebenjob der Stunde.

Getragene Unterwäsche verkaufen

Manche riechen gerne an frischen Blumen oder schnüffeln an Benzin. Andere eben lieber an getragenen Höschen – jedem das Seine! Unumstritten ist aber: Die getragenen Slips sind ein echter Boom und gefragt wie nie. Spätestens seit Piper in der Netflix-Serie «Orange is the New Black» eine ganze Getragene-Slips-Gang im Knast gründete und damit das ganz grosse Geld machte, setzen immer mehr Frauen auf den lukrativen Nebenjob.

In den USA verkauft sich getragene Unterwäsche schon länger wie frische Weggli. In Japan gibt es inzwischen sogar Selbstbedienungsautomaten, die statt Kaugummis getragene Höschen ausspucken – fein! Und auch in der Schweiz und in ganz Europa wird das Verkaufen und Kaufen von getragener Unterwäsche im Internet immer beliebter.

Immerhin kann man mit dem, zugegeben etwas unkonventionellem, Nebenjob zwischen 20 und 70 CHF pro Slip verdienen. Hochgerechnet kommt dabei eine stolze Summe Geld zusammen. Wenn man bedenkt, dass man für dieses Geld ca. zwei Stunden in der Kälte Flyer verteilen oder im Hasenkostüm Probier-Müsterli verteilen muss, ist das Ganze Slip-Ding schon recht verlockend. Weil tragen tun wir sie ja sowieso! Dennoch gibt es einige Sachen zu beachten, bevor du dich mit deinen Höschen auf den Markt stürzt.

Getragene Slips online verkaufen: So läufts ab

Das Business mit der getragenen Unterwäsche ist längst professionell geworden. Während die dufte Ware vor ein paar Jahren noch auf allgemeinen Second-Hand-Plattformen wie eBay verkauft werden, und es am besten noch der Slip von Kim Kardashian sein musste, gibt es inzwischen unzählige Profi-Portale mit einer riesigen Auswahl, die den Verkauf der getragenen Unterwäsche professionell organisieren und abwickeln. Für alle die ihren Duft gerne mit der grossen weiten Welt teilen möchten, oder einfach nur gutes Geld brauchen.

Der Käuferin oder dem Käufer wird ein breites Angebot mit top Höschen, Slips, Tangas, Strings – und wie sie alle heissen – in gutem Zustand, also so richtig dufte, geboten. Und der Verkäuferin oder dem Verkäufer wird Seriosität, Zahlungssicherheit und Unterstützung bei der Abwicklung garantiert.

My Slip, My Rules

Natürlich ist Anonymität im Geschäft mit getragenen Slips ein grosses Thema und extrem wichtig, um dich richtig zu schützen. Auch dafür sorgen professionelle Portale; jedenfalls, sofern es gewünscht wird. Sowohl Käufer als auch Verkäufer der getragenen Unterwäsche können wählen, ob sie im verborgenen Hintergrund bleiben wollen oder vielleicht doch ein paar Details von sich Preis geben möchten – abgesehen vom Duft und dem persönliche Unterwäsche-Style.

Wer mag, kann auf Wunsch sogar in den persönlichen Kontakt mit seinem Unterwäsche-Kunden treten und über verschiedene Nachrichten-Funktionen Wünsche, Details und Sonstiges besprechen. Dennoch Kinder, seid vorsichtig! Von einer persönlichen Übergabe wird strengstens abgeraten. Weiterer Punkt bei dem man aufpassen muss: Gynäkologinnen warnen davor,  dass durch eine zu lange Tragdauer der Höschen, die Gefahr für Pilzinfektionen oder andere Entzündungen enorm steigt.

Egal ob Kim Kardashian, Gefängnisinsassin oder Studentin – letzten Endes ist es jedem selber überlassen, ob der Verkauf von getragenen Slips der richtige Side Hustle ist für einen ist, oder ob man sich in einem Hasenkostüm doch noch etwas wohler fühlt.

Titelbild: Instagram/@non.paris

Weitere Artikel