Pixel

Slut, Hamarvik, Lustifik? Diese Babynamen sind von IKEA-Möbeln inspiriert

IKEA ist bekannt für seine charmanten Bezeichnungen für Möbelstücke. Kein Wunder, blätterten werdende Eltern vor ein paar Jahren in Möbelkatalogen statt in Namensbüchern auf der Suche nach einem schönen schwedischen Babynamen. Auch IKEA Norwegen findet die Idee ganz gut und lanciert eine Onlinedatenbank mit den schönsten Mädchen- und Jungennamen – inspiriert von Möbelstücken.

Verschieden IKEA Möbel aus der Datenbank
© Screenshot IKEA Norwegen

IKEA hat teilweise Möbelnamen, die einem ein Lächeln auf die Lippen zaubern. So sind Möbelnamen wie SLUT und LUSTIFIK möglicherweise nicht die beste Inspiration für den Nachwuchs, doch es gibt einige, die einfach schön und herzig klingen. «Den richtigen Namen für ein Kind zu finden, kann sehr schwierig sein und gleichzeitig viel Spass machen», schreibt IKEA Norwegen auf seiner Seite. IKEA gibt sich bei der Namensfindung von seinen Möbelstücken seit 70 Jahren grosse Mühe. Jetzt findest du (bislang nur) auf der norwegischen Datenbank Inspiration für Mädchen- und Jungennamen von A bis Z.

Wenn es eher retro Charakter sein darf, eignet sich der Name Daphne, benannt nach einer Lampe von 1964. So wird dein Kind sicher die hellste Leuchte sein. Oder wie wäre es mit Hektor, benannt nach einem Stuhl aus dem Jahre 1986. So wird dein Kind bestimmt ein stabiler, solider Bursche. Dein bodenständiges Kind kannst du Kim nennen, inspiriert von einem Teppich aus den 70ern.

Schöne Namen basierend auf IKEA-Möbeln

Manche Namen tönen dann doch sehr modern und sind einfach chic. So zum Beispiel Alba (Tisch), Chris (Rattanstuhl), Nadja (Garderobe), Oscar (Regal), Pamela (Bettwäsche) oder auch Ingo (Sofa). Scroll dich doch einfach mal durch den Katalog, vielleicht findest du ja doch die ein oder andere Inspiration. Spass macht es auf alle Fälle. Hier geht's zum Katalog.

Mehr dazu