Pixel

«fahren nur noch um die Schweiz» Geissens boykottieren Schweizer Autobahnen

Die 18-jährige Davina Geiss wurde in der Schweiz geblitzt. Das gab eine ziemlich grosse Busse. Carmen Geiss erzählt, wer die Strafe bezahlt und warum die Familie nun nicht mehr auf helvetischen Autobahnen zu finden ist.

Robert und Carmen Geiss
Robert und Carmen Geiss © Screenshot Youtube

740 Franken musste die 18-Jährige Geissens-Tochter zahlen, nachdem sie in der Schweiz mit 15 km/h zu viel geblitzt wurde. Zu Nau.ch sagt Mama Carmen, dass Davina selbst für die Strafe aufkommen muss. «Wer es verbockt, muss es auch selbst bezahlen», sagt der Reality-Star.

Trotzdem regt sie sich über die Höhe des Bussgeldes auf. «Es ist ja schon der Wahnsinn, was man da an Strafe bezahlen muss. Darum fahren wir eigentlich nur noch um das Land herum oder fliegen darüber.» Auch Papa Robert wurde in der Schweiz schon geblitzt.

«Wenn ich schnell fahre, konzentriere ich mich mehr auf die Strasse»

Die TV-Milliardären drückt lieber das Gaspedal durch, sonst würde «man ja einschlafen». Ein Stück weit versteht sie, dass Davina zu schnell fuhr. «Wenn ich schnell fahre, konzentriere ich mich mehr auf die Strasse. So geht es meiner Tochter übrigens auch.»

Mehr dazu