Pixel

Archetypes Meghan Markles Podcast erntet ziemlich heftige Kritik

Wer hätte gedacht, dass wir die Stimme der Herzogin nun doch noch auf die Ohren bekommen. Nach über zwei Jahren ist es so weit: Die erste richtige Folge des podcasts «Archetypes» ist online. Erster Stargast ist die Tennisikone Serena Williams. Doch es gibt auch negative Kritik für Meghan Markles Podcast.

Harry und Meghan
Harry und Meghan © Screenshot Youtube

Nachdem jahrelang über Meghan Markle gelästert wurde, nimmt die Herzogin nun das Mikrofon selbst in die Hand und spricht. Ein Freund von ihr schreibt: «Einst von der Institution zum Schweigen gebracht, hat Meghan endlich ihre Stimme zurück. Eine Stimme, die denjenigen, die ihr vor dem Treffen mit Harry gefolgt sind, sehr vertraut sein wird. Dieses Mal hat sie jedoch eine ganze Bewegung mitgebracht.» Tönt erst mal vielversprechend...

Doch die Kritiken schlagen weniger schöne Töne an. James Marriott, Autor der Times, beschreibt Archetypes als «eine geschmackvoll vertonte Parade von Banalitäten, Absurditäten und selbstverherrlichenden kalifornischen Plattitüden.» Hilary Rose, ebenfalls Autorin der Times, bezeichnete den podcast als «reines, narzisstisches Geschwätz». Und auch Londoner Zeitung «The Spectator» bemängelt, dass man vom Stargast Serena Williams leider kaum etwas zu hören bekommt, da es ausschliesslih um Meghan geht.

Mehr dazu