Pixel

Trans Rights Tochter von Elon Musk will nichts mit ihm zu tun haben

Die Tochter des Tesla-Giganten ist trans und möchte mit ihrem Vater nichts mehr zu tun haben. «Ich wünsche mir, nicht auf irgendeine Art und Weise mit meinem biologischen Vater verwandt zu sein», schreibt sie in ihrer Petition.

Elon Musk will eigenen Social Media Dienst
Elon Musk will eigenen Social Media Dienst © Kathy Hutchins

Elon Musks Tochter aus erster Ehe ist im April 18 geworden. Ihre erste Entscheidung als Volljährige: Sie änderte ihren Namen sowie ihr Geschlecht, bekam ein neues Geburtszeugnis und will künftig nichts mehr mit ihrem Vater zu tun haben. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Um ihre Privatsphäre zu schützen, bleibt der neue Name der 18-Jährigen anonym.

Auf Anfrage von «The Daily Beast» antwortet Elon Musk: «Sie will keine Person der Öffentlichkeit sein. Ich denke es ist wichtig, ihr Recht auf Privatsphäre zu verteidigen». Klar ist aber, dass der Unternehmer im Mai seine Unterstützung gegenüber den Republikanern äusserte – ein Monat nachdem seine Tochter die Änderung ihres Geschlechts und ihres Namens beantragte. Die Republikaner wollen transgender Rechte eingrenzen. Musk twittert immer wieder kritische Inhalte. So schreibt er 2020: «Ich supporte trans Rechte, aber all diese Pronomen sind ein ästhetischer Albtraum.»

Mehr dazu