Pixel

FühlenIntuition - Lerne auf dein Bauchgefühl zu hören

Jeder von uns verfügt über Intuition. Die einen können allerdings besser auf ihre innere Stimme hören, als die anderen. Wie auch du es lernst, sie für deine Entscheidungen zu nutzen, erklärt dir Redaktorin Asja.

Intuition Bauchgefühl

Du kennst das Gefühl: Etwas passiert, das du schon geahnt hast. Dein Bauchgefühl hat dich auf die Situation vorbereitet, sie fast schon vorhergesagt. Du kannst sie nicht genau erklären, aber du weisst, dass sie da ist: die Intuition. Sie kommuniziert ganz leise, sodass es manchmal einfacher scheint, sie zu überhören, als sich auf sie einzulassen. Entscheidest du dich aber dafür ihr zuzuhören, kann das dein Leben verändern und ganz neue Wege für dich eröffnen. Aber was ist denn nun Intuition genau? 

Was ist Intuition? 

Intuition ist, entgegen vieler Vermutungen, keine besondere Gabe, mit der auserwählte Personen geboren werden. Jeder verfügt über Intuition. Wir Mädels sind Studien zufolge übrigens grosszügiger ausgestattet, als Männer. Unser Verstand ist in zwei Systeme aufgeteilt. Einerseits gibt es das analytische, bewusste System. Es funktioniert langsam, trifft aber überlegte und sorgfältige Entscheidungen. Die meisten Aufgaben löst du im Laufe des Tages mithilfe dieses Systems. 

Anders steht es mit dem instinktiven System. Dabei handelt es sich um das Unterbewusstsein, das schnell und automatisch Informationen verarbeitet und sie schliesslich als Intuition an dich weitergibt. Schon mal jemanden kennengelernt und beim ersten Eindruck für super sympathisch empfunden? – Hallo, Intuition! Wie du als Newbie nun auch lernen kannst, auf deine innere Stimme zu hören? Hier kommen 6 Tipps, für eine stärkere Intuition. 

Intuition stärken: So lernst du auf dein Bauchgefühl zu hören

1. Psst, hör mal zu!

Ist genauso simpel, wie es sich anhört. Deine Intuition spricht ständig mit dir. Wer aber nicht lauscht, kann auch nichts empfangen. Oft sind wir so beschäftigt mit dem, was um uns herum passiert, dass wir gar nicht mitbekommen, was drinnen in uns vor sich geht. Lege deinen Fokus um und beobachte deine innere Stimme. Sei achtsam und registriere, was in deinem Inneren geschieht. Konzentriere dich dabei auf deine Erfahrungen im jetzigen Moment. Mit etwas Übung lernst du so ganz schnell, deine innere Stimme zu verstehen.

2. Pausiere deinen inneren Kritiker

Jeder von uns hat diese Stimme im Kopf, die ständig alles kommentieren muss. Oft hat sie dabei nicht Mal etwas Positives zu melden. Die kritisiert, verurteilt, lacht aus. Um deine Intuition zu verschärfen, versuche die kritische Stimme für einige Momente stumm zu schalten. Setze deinen inneren Dialog ohne Spott und Kritik fort. So gibst du deiner Intuition Raum, um herauszukommen.

3. Spüre deinen Körper

Du erkennst deine Intuition, indem du sie fühlst. Sie verleiht dir Gänsehaut, lässt deinen Atem flacher werden, strahlt in deinen Bauch aus oder du spürst sie eben einfach  »im kleinen Zeh«. Wenn du fühlst, dass etwas richtig ist, fühlst du dich ganz klar und von deiner inneren Stimme bestärkt. Besonders am Anfang scheint es noch oft schwierig, der Intuition zu vertrauen. Mit der Zeit wirst du aber immer besser darin werden. Das Üben zahlt sich aus!

4. Achte auf deine Umgebung

Das instinktive System mixt die Informationen, die es von Aussen mitbekommt mit deinen bisherigen Erfahrungen und zaubert daraus personalisierte Ratschläge für deine Entscheidungen. Je mehr Informationen es also von der Umwelt bekommt, desto genauer kann seine Antwort auf deine Fragen ausfallen.

5. Träume süss

Im Traum verarbeitet das Unterbewusstsein Informationen, die es über den Tag sammelt. Sie beinhalten also eine Menge Daten über dich. Achte auf deine Träume, denn sie können dir viel Input geben, an den du im Wachzustand nicht kommst. Um mich morgens noch an meine Träume erinnern zu können, schreibe ich ein Traumtagebuch und setze mir vor dem Schlafen eine Intention. Probiere es aus!

6. Werde kreativ

Kreative Tätigkeiten wie Malen, Zeichnen, Musizieren, Schreiben, (you name it) lassen das analytische System für einige Zeit verstummen. So hat die Intuition mehr Raum zur Entfaltung und du kannst sie viel deutlicher hören. Übrigens hat die Natur eine ähnliche Wirkung. Also raus ins Grüne!

Sollst du nun blind auf dein Bauchgefühl vertrauen?

Natürlich nicht. Intuition ist ohne Frage ein starkes Werkzeug, das dir in einigen Situation sicherlich wichtige Einblicke und Hinweise geben wird. Dennoch ist es wichtig, eine gesunde Balance zwischen einer rationalen und intuitiven Dankweise zu finden. Nur mit einer persönlichen Kombination aus Rationalität und Intuition, bist du in der Lage, die besten Entscheidungen für dich zu treffen. Das Verhältnis der beiden musst du situationsbedingt für dich anpassen.

Titelbild: Unsplash 

Mehr dazu