Schönen Abflug!Natürliche Mittel gegen Pollenallergie

Eine Allergie kann zur richtigen Qual werden. Wir zeigen, mit welchen natürlichen Allergiemitteln du Niesreiz und tränende Augen bekämpfen kannst.

Natürliche Mittel gegen Pollenallergie.

Der Heuschnupfen steht in der Schweiz ganz oben auf der Liste der häufigsten Allergien, wie das Universitätsspital Zürich mitteilt. Doch wer etwas gegen das lästige Niesen und Augenjucken im Frühjahr tun möchte, sieht sich mit zahlreichen, teils zeitaufwändigen Möglichkeiten konfrontiert.

Gängiges natürliches Mittel gegen Heuschnupfen: Desensibilisierung

Bei der sogenannten Desensibilisierung wird das jeweilige Allergen in das Fettgewebe des Oberarms gespritzt. Die Dosis wird kontinuierlich gesteigert. Die Behandlung erfolgt durch einen Facharzt, die Kosten übernimmt deine Krankenkasse.

Die Methode ist erfolgsversprechend: 80 bis 90 Prozent der behandelten Patientinnen und Patienten berichten von einer deutlichen Linderung der Beschwerden. Der Haken: Die Behandlung dauert rund drei Jahre und nach jeder Spritze muss man eine halbe Stund unter ärzlicher Kontrolle warten, falls es zu einer seltenen allergischen Schockreaktion kommt. Seit kurzem ist die Desensibilisierung auch weniger zeitaufwendig per Tablette möglich.

Pollenallergie Tipp:

Hier bekommen Allergiker eine tägliche Pollenprognose für die Schweiz.

www.pollenundallergie.ch

Diese weiteren natürlichen Mittel wirken gegen Allergien

Darüber hinaus gibt es zahlreiche akut wirkende, natürliche Mittel gegen Pollenallergie. Zwei davon haben sich offenbar besonders bewährt: Ein Extrakt aus Blättern der Gewöhnlichen Pestwurz sowie das homöopathische Mittel Galphimia glauca.

Der Pestwurz-Extrakt ist das derzeit am besten untersuchte natürliche Mittel gegen Heuschnupfen. Mehrere klinische Studien haben belegt, dass es die lästigen Symptome deutlich besser lindere als Plazebos und nicht weniger wirksam ist als synthetische Medikamente.

Auch dass die Wirkung von Galphimia glauca wurde schon in Studien erforscht: Es soll die Augen- und Nasen-Symptome bei Heuschnupfen deutlicher reduzieren als Placebos. Kleine Kügelchen mit einem Wirkstoff, der so stark verdünnt ist, dass er quasi nicht mehr existiert – Kritiker sehen in der Homöopathie schon aus diesem Grund nichts als Humbug. Auf der anderen Seite schwören viele Menschen, die es probiert haben, auf die Wirkung dieses Heilmittels. Da es keine wissenschaftlichen Belege gibt, bleibt es jedem selbst überlassen, es für sich herauszufinden. (Mehr zu Wirksamkeit von Globuli erfährst du hier.)

Die Erkenntnisse zu anderen natürlichen Heilmitteln bei Allergien sind weniger überzeugend, wenn auch es dazu einige positive Erfahrungen gibt. Ob Akupunktur die Beschwerden bei Heuschnupfen zu lindern vermag, untersuchten Wissenschaftler der Berliner Charité in einer Studie mit über 400 Patienten. Der Erfolg war mässig.

Titelbild: iStock

Schreibe einen Kommentar +

Weitere Artikel