Burn, Baby!So kannst du deinen Stoffwechsel anregen

Endlich mal effektiv in Gang kommen. Zehn Tipps zum Stoffwechsel ankurbeln, die uns nicht nur fitter, schlanker, sondern auch glücklicher machen.

Stoffwechsel anregen

Was uns am Leben erhält? Uns fit und gesund macht? Unsere Figur beeinflusst? Und unsere Laune? Tatsächlich: Es ist unser Stoffwechsel. Er ist quasi der Strom unseres Körpers, welcher durch jede Zelle fliesst und dabei hilft, Nährstoffe aufzunehmen, zu entschlacken, Fett zu verbrennen und (Glücks-)Hormone auszuschütten. Daher nichts wie ran und burn, baby!

Mit diesen zehn Tipps lässt sich der Stoffwechsel anregen!

Wasser marsch

1 Unsere Zellen bestehen zu mehr als 70 Prozent aus Wasser. Dieses Wasser ist dabei vor allem für den Gewebefluss verantwortlich und damit unerlässlich beim Stoffwechsel anregen. Nur wer regelmässig und ausreichend viel trinkt, kann dieses System auch erhalten. Zwei bis drei Liter Wasser pro Tag sind daher empfehlenswert.

Heiss trifft kalt

2 Wer seinen Stoffwechsel anregen will, kann damit bereits morgens unter der Dusche beginnen. Und zwar indem er zwischen wohlig warmen Wassertemperaturen zu eisiger Kälte wechselt. Sogenannte Wechselduschen lassen das Gewebe kurz zusammenziehen, üben damit Druck auf die Gefässe aus und helfen so, den Stoffwechsel zu aktivieren.

Nicht stillsitzen

3 Wenn wir aktiv sind, ist es unser Stoffwechsel auch. Denn Bewegung ist quasi der Motor des Organismus und damit ein Stoffwechsel-Aktivator der Extraklasse. Daher gilt: Jede Möglichkeit nutzen, um sich zu bewegen. Ob das die Treppen zum Büro, der Spaziergang zum Bäcker oder natürlich das regelmässige Fitnessprogramm sind: Jeder Schritt zählt.

Muskeln machen fit

4 Wer seinen Stoffwechsel anregen will, braucht Kraft. Und zwar Kraft in den Muskeln. Starke Muckis wirken nämlich wie eine Art Kompression auf das darunterliegende Gewebe und kurbeln so die Zellaktivität an. Je mehr Muskelmasse, desto mehr Stoffwechselaktivität. So einfach ist das.

Du bist, was Du isst

5 Diese alte Volksweisheit gilt auch für alle, die ihren Stoffwechsel anregen wollen. Günstig für die Vitalfunktionen sind dabei Ballaststoffe aus Gemüse, Vitamin C (z.B. auch Zitrusfrüchten), ungesättigte Fette (z.B. aus Fisch) sowie scharfe Gewürze.

Zucker & Alkohol: Die Stoffwechsel-No Go’s

6 Gerade in der Ernährung gibt es leider auch Faktoren, die negativ auf die Stoffwechselbilanz wirken. Vor allem Zucker und Alkohol sind solche Vital-Bremsen. Daher gilt: Lieber meiden! Oder wenigstens reduzieren.

Licht ist Leben

7 Ist dir schon mal aufgefallen, dass im Sommer die Nägel besser wachsen, Wunden schneller heilen und man sich insgesamt besser fühlt? Woran das liegt? Weil Sonnenlicht den Stoffwechsel in Schwung bringt. Und zwar nicht nur im Hochsommer. Auch bei bedecktem Himmel gelangt noch ausreichend viel Strahlung durch Haut und Augen ins Körperinnere und macht uns fit. Vorausgesetzt man hält sich so viel es geht im Freien auf.

Energie einatmen

8 Sauerstoff ist ein wichtiger Energie-Transporteur. Ohne diesen Powerstoff funktioniert auch der Stoffwechsel nur halb so gut. Daher gilt für alle, die ihren Stoffwechsel anregen wollen: So oft es geht frische Luft tanken!

Guter Appetit, besserer Stoffwechsel

9 Unser Stoffwechsel funktioniert wie ein Kamin: Nur wenn wir Holz nachwerfen, kann er ordentlich brennen. Regelmässige Mahlzeiten sind daher ein unerlässlicher Treibstoff für den Körper. Wer hingegen hungert, drosselt damit automatisch auch seinen Stoffwechsel und damit natürlich auch die Fettverbrennung.

Lies auch: Fettverbrennung - Wir stellen uns den dicksten Mythen

Schön schwitzen

10 Auch in der Sauna kann man den Stoffwechsel anregen. Durch die Hitze erhöht sich nämlich automatisch die Zellaktivität. Zudem beginnt der Körper zu schwitzen und so überflüssige Schlackstoffe auszuschwemmen. Kühlt man den Körper nach der Hitzekammer dann noch mit einer eiskalten Dusche oder einem Tauchbad herunter, läuft der Stoffwechsel noch länger auf Hochtouren.

Titelbild: iStock

Schreibe einen Kommentar +