Dieses Federkohl-Salat-Rezept schmeckt auch fein

Federkohl-Quinoa-Salat: Rezept zum Niederknien und gesund schlemmen.

Federkohlsalat-Rezepte lassen sich wie jedes andere Blattgemüse in unzähligen Variationen reichen. Zum Beispiel ganz schlicht mit Tomaten oder Radieschen, Parmesanspähnen oder Nüssen. Auch mit Früchten wie Birnen, Granatapfel oder Cranberries schmeckt der Salat fein. Oder wie wäre es zum Beispiel mit Quinoa und Edamame? Übrigens auch ein perfekter Partysalat.

Veganer Federkohl-Salat mit Quinoa und Edamame mit Zitronen-Dressing

Zutaten für 2 Personen

  • 2 kleine Tassen Quinoa
  • 11/2 kleine Tassen Edamame
  • 200 g Federkohl
  • 1 – 2 saftige Tomaten
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • evtl. 1 Avocado
  • evtl. Kürbiskerne
  • 1 Mango
  • 2 EL Olivenöl
  • 3-4 EL Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Zucker
  • etw. frischer Basilikum
  • 1 Prise Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

Quinoa wie auf der Packungsanleitung angegeben zubereiten und auskühlen lassen. Sehr würzig-lecker wird der Quinoa auch in einer Hühnerbuillon. Dann ist der Salat natürlich nicht mehr vegan.

Für das Dressing Olivenöl, Zitronensaft, gehackter Knoblauch, gehackter Basilikum, Zucker und Salz mischen. Wer kann, mixt das Dressing im Blender oder püriert es mit einem Stabmixer. So wird es besonders fein. Anschliessend mit gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Nun Federkohl, Quinoa und Edamame in eine Schussel geben und mit dem Dressing im Kühlschrank für mindestens 20 Minuten ziehen lassen. Je länger der Salat im Dressing ziehen kann, desto besser schmeckt er.

Je nach Belieben mit Avocado, Kürbiskernen und Mangostücken servieren.

Rezeptidee: ambitiouskitchen.com

Schreibe einen Kommentar +