Was bringt der Care Cut?Die heisse Schere im Redaktionstest

Spliss und spröde Spitzen gehören der Vergangenheit an. Das verspricht jedenfalls der Care Cut mit seiner heissen Schere. Wir haben ihn für dich getestet.

Die heisse Schere im Redaktionstest

Lange, gepflegte Haare ohne Spliss. Welche Frau wünscht sich das nicht? Bei all den Haarstyling-Tools und Umwelteinflüssen, denen unsere Haare standhalten müssen. Eine gesunde und gepflegte Mähne trotz Lockenstab, Haarspray und Co. verspricht der Schnitt mit der heissen Schere. Bei diesem Schnittkonzept werden die Haarspitzen mit einer elektrisch erwärmten Schere besonders schonend geschnitten. Die regelmässige Anwendung soll zu dauerhaft splissfreiem und kräftigem Haar führen. Wir haben den Care Cut bei Coiffina im Jelmoli für dich getestet.

Wie wirkt die heisse Schere?

«Frizzy» ist nur der Vorname meiner Spitzen. Deswegen habe ich mich umso mehr gefreut, den Care Cut zu Testen. Daniela, meine Coiffeuse und Salonmanagerin von Coiffina, erklärt mir, dass durch die Schere, die an der Schnittfläche 110 bis 140 Grad heiss wird, sich das Keratin im Haar zu einer honigartigen Konsistenz verflüssigt und durch das Aushärten die Schnittstellen des Haars direkt versiegelt werden.

Durch das Verschliessen der Haarspitzen bleibt das Haar länger gesund und gepflegt, bis ich idealerweise nach sechs bis acht Wochen meine Spitzen erneut schneiden lasse. Auf Dauer wird das Haar voluminöser und widerstandsfähiger, da die Haarspitzen bei jedem Cut erneut versiegelt werden. Klingt vielversprechend.

Daniela betont, dass die Technik besonders für sehr feine Haare wie meine geeignet ist, da die Haare dadurch aufgebaut werden. Ein pflegender Effekt soll sich schon nach dem ersten Schnitt bemerkbar machen. Jedoch werden die Haare erst nach einigen Care-Cut-Schnitten voller und spliss-freier, da die pflegende Wirkung aufbauend ist.

Care Cut Vorher-Nachher-Bildern

Vor und nach dem Care Cut. Bild: Redaktion Femelle

Wie funktioniert der Care Cut?

Na dann ran an die Schere. Doch zuerst, da unterscheidet sich der Care Cut von normalen Haarschnitten, werden die Haare geglättet. Danach geht’s los mit der heissen Schere, die man je nach Haartyp auf 3 unterschiedliche Hitzestufen einstellen kann. Je dicker das Haar, desto höher die Stufe. Meine eher dünnen Haare werden auf Stufe 1 geschnitten.
Optisch ähnelt die heisse Schere einer gewöhnlichen Coiffeurschere. Einziger Unterschied: Die an einem Kabel angeschlossene Schere hat eine Gummiverkleidung, damit der Griff nicht zu warm wird.

Coiffina AG
Seidengasse 1
8021 Zürich

Webseite
Telefon: 044 215 18 18

Öffnungszeiten
Montag – Freitag: 09:30 – 20:00 Uhr
Samstag: 09:00 – 20:00 Uhr

Wie fühlt sich die heisse Schere an?

Während des Schneidens habe ich nichts von der Hitze bemerkt. Ich habe erwartet, dass durch die Wärme meine Haare etwas dampfen, dem war aber nicht so. Das Schneiden an sich ist nicht anders als bei einem normalen Spitzenschnitt. Nach dem Cut wurden meine Haare gewaschen und geföhnt.

Lohnt sich der Care Cut?

Meine Haare fühlen sich angenehm weich an und nicht mehr so strohig wie vor der Prozedur. Das macht sich auch in der Optik bemerkbar. Auch nach ein paar Tagen und Haarwäschen fühlen sich meine Haare wie frisch vom Coiffeur an. Damit sich ein bleibender Effekt einstellt, müsste ich den Care Cut auf jeden Fall weiterhin testen.

Titelbild: megaflopp/iStock

Schreibe einen Kommentar +

Weitere Artikel