Nimm dir mehr Zeit für dich Dinge, die du unbedingt alleine tun solltest

Fühlst du dich gestresst? Fehlt es dir an Antrieb? Oder sind all deine Freundinnen und Freunde verplant? Dann wird es höchste Zeit, dich selber zu beschäftigen und Dinge mal nur für dich zu machen. Doch was kann man überhaupt alleine unternehmen? Wir zeigen dir unsere 20 Lieblingsbeschäftigungen, denen du ganz alleine nachgehen kannst.

Nimm dir Zeit für dich und lies beispielsweise ein Buch.
Nimm dir Zeit für dich und lies beispielsweise ein Buch. © Blaz Photo / Unsplash

Unser Alltag bietet kaum Ruhemomente: Oft ist jede freie Minute mit sozialen Events oder Aktivitäten gefüllt. Und wenn mal nichts läuft, scrollen wir rastlos durch Social Media oder die News. Dabei vergessen wir, wie wichtig es ist, zwischendurch auch mal einen Schritt zurück zu treten und bewusst Zeit mit uns selbst zu verbringen. Genau dies wäre wichtig, um uns selbst und unsere Bedürfnisse zu erkennen und wahrzunehmen, weiss die Psychologin Eva Fankhauser. Sobald nichts läuft, werden wir unruhig: «Wir sind es nicht mehr gewohnt, Zeit für uns zu haben. Viele von uns sind damit sogar überfordert.»

Aber don't worry - we got you. Wir haben 20 Ideen zusammengestellt, mit denen du deine Allein-Zeit so wertvoll wie möglich gestalten kannst. Was tut dir - nur dir - so richtig gut? Lass dich inspirieren!

20 Dinge, die du alleine tun solltest

Ob bei Langweile, zum Nachdenken oder einfach um selbst ein Abenteuer zu erleben – es gibt verschiedene Dinge, die du am besten selber machst. Mit ein bisschen Me-Time steigerst du nämlich nicht nur deine mentale Stabilität, sondern tust auch deiner Gesundheit einen Gefallen.

Wenn wir alleine sind, nehmen wir unsere eigenen Bedürfnisse besser wahr. Wir tun das, was uns guttut und lassen uns weniger von dem leiten, was andere möchten oder erwarten.

Eva Fankhauser

asd
© zVg

Eva Fankhauser ist ausgebildete Arbeits- & Organisationspsychologin und Coach. In ihrer Arbeit hilft sie Menschen und Unternehmen, herausfordernde Situationen zu meistern. Auf BäRa beantwortet Frau Fankhauser in ihrem Blog zudem Fragen zu arbeitspsychologischen Themen und positiver Psychologie.

Wenn du dich unternehmungslustig fühlst

1 Mach eine Wanderung oder einen ausgiebigen Spaziergang in der Natur mit einer guten Playlist oder einem spannenden Podcast.

2 Probiere ein neues Workout aus, das du schon lange machen wolltest. Eine Stunde Yoga, ein neuer Tanzkurs oder eine Runde Joggen – hauptsache, du bewegst dich und hast Spass.

Expertinnen-Tipp bei Unternehmenslust von Eva Fankhauser

«Welcher Aktivität kann man deiner Meinung nach kaum alleine nachgehen, weil das irgendwie komisch wirkt? Auswärts ein 5-Gang-Menü essen und das ganz alleine? Alleine ein Festival besuchen? Eine längere Wanderung alleine machen? Was es auch immer ist, unternimm genau das alleine! Es kostet dich Überwindung, für Action ist gesorgt. Und umso grösser ist das Erfolgserlebnis, wenn du dein Vorhaben umgesetzt hast, was sich positiv auf dein Selbstbewusstsein auswirkt.»

3 Spiel Touristin oder Tourist! Mach einen Tagesausflug in die nächstgelegene Stadt oder ein hübsches Dorf. Oder schau dir eine Ecke deines Wohnorts an, die du noch nicht gut kennst.

4 Führe dich zum Essen aus und bestelle, worauf du Lust hast. Alleine zu essen kann anfangs unangenehm sein. Du wirst aber erstaunt sein, wie intensiv das Geschmackserlebnis sein kann, wenn du keinerlei Ablenkungen hast.

5 Werde kreativ. Geh in den Baumarkt und kaufe Ton, Holz oder Stoff und mache dich an ein kleines DIY-Projekt. Inspiration findest du hier.

6 Geh alleine ins Kino. Lache herzhaft oder weine, wenn dir danach ist – keine Angst, es sieht dich ja niemand!

7 Unternimm eine Brocki-Tour und suche in Second Hand Läden nach alten Schätzen. Vielleicht findest du das eine oder andere coole Vintage-Teil.

8 Geh auf ein Konzert, an eine interessante Lesung oder eine Podiumsdiskussion. In vielen Städten gibt es wochentags gratis Konzerte an Musikhochschulen oder Veranstaltungen in kleineren Buchhandlungen.

Wenn du Zeit zum Nachdenken brauchst

9 Ein Spaziergang zu einem schönen, ruhigen Plätzchen ist jetzt genau das richtige. Unterwegs lösen sich bestimmt schon die einen oder anderen Probleme und am Ziel angekommen geniesst du die Ruhe und Zeit für dich. Der neueste Trend nennt sich übrigens Waldbaden.

10 Freie Fahrt: Setz dich in einen Zug oder schwing dich aufs Velo und fahr einfach mal drauf los. Lass die Landschaft und deine Gedanken an dir vorbeiziehen und atme tief durch.

Expertinnen-Tipp zum Nachdenken von Eva Fankhauser

«Um Nachzudenken unternimmst du am besten einen Spaziergang draussen in der Natur. Es ist wissenschaftlich belegt, dass wir in Bewegung kreativer sind. So lösen sich vermeintliche Probleme regelrecht in Luft auf. Doch keine Sorge, wenn du keine Zeit für einen Spaziergang hast: Auch schon kleine Bewegungen im Sitzen oder der Gang zur Kaffeemaschine können helfen besser nachzudenken.»

11 Geh offline. Mails checken, Instagram durchscrollen, Whatsapp-Nachrichten schreiben... Schalte dein Handy und deinen Laptop zur Abwechslung mal für ein paar Stunden aus und geniesse eine Offline-Zeit ohne Ablenkungen und aufblinkende Screens.

12 Nimm ein langes, entspannendes Bad. Klingt zwar banal, aber warmes Wasser, ein paar Kerzen und ruhige Musik können Wunder bewirken.

13 Lade dir ein Meditations-App runter und probiere es aus, vielleicht ist es etwas für dich. Und wenn nicht, weisst du es jetzt.

Wenn dir langweilig ist

Wenn es uns langweilig ist, wissen wir oft nicht, was mit der Zeit anzufangen. Eva Fankhauser meint dazu: «In unserem Alltag sind wir vielen Reizen ausgesetzt, springen oft von einem zum nächsten und haben kaum Ruhemomente. Wir sind es uns gar nicht mehr gewohnt, einfach einmal Zeit für uns zu haben, sind damit überfordert und fühlen uns gelangweilt. Wir sind dann rastlos und wissen gar nicht, was wir mit uns anfangen sollen.»

Expertinnen-Tipp bei Langweile von Eva Fankhauser

«Nimm deinen Atem bewusst war. Versuche einmal Folgendes: Atme während vier Sekunden tief durch die Nase ein, und während sechs Sekunden durch die Nase aus. Fokussiere dich voll und ganz auf deine Atmung. Diese Übung kannst du auch in Stressmomenten einsetzen – üben lohnt sich also.»

14 Organisiere deinen Kleiderschrank und entrümple alte Teile, die du nicht mehr möchtest. Bring deine Klamotten zu einer Organisation für Bedürftige oder plane eine Kleider-Tausch-Party mit deinen Freundinnen.

15 Geh auf ein Blumenfeld und pflück dir einen hübschen Strauss. Oder stell dir in einem Blumengeschäft dein eigenes Gesteck zusammen.

16 Schwing den Kochlöffel oder zieh die Backhandschuhe an und probiere ein neues Rezept aus. Wenn du Reste übrig hast, lade Freunde oder Nachbarn ein und veranstalte eine spontane Dinner-Party.

17 Lerne etwas Neues: Wie wäre es mit einer neuen Sprache oder du versuchst dich mit Kalligrafie?

18 Besuche ein Museum und schau dir nur das an, worauf du Lust hast. Keine langweilige Führung, kein Audio-Guide, kein Booklet – untersuche die Kunst mit deinen Augen und versuche sie auf deine Art zu interpretieren.

19 Schnapp dir ein gutes Buch, pack dir ein Picknick ein und mach’s dir in einem schönen Park gemütlich.

20 Plane eine Reise – und besser noch; trete sie auch alleine an. Zu zweit oder in einer Gruppe zu verreisen kann Spass machen, klar. Du bist aber auch von anderen Wünschen und Vorstellungen abhängig. Gönn dir selbst den Luxus, einen neuen Ort ganz in deinem Tempo und nach deinem Geschmack zu erkunden – ohne Kompromisse eingehen zu müssen.

Du hast immer noch nicht genug? Hier kommen weitere Ideen:

Mehr dazu