Pixel

RAUCHFREIWie entferne ich Rauchgeruch?

BEAUTY TALK Nikotingeruch kann auch für einen Raucher belastend sein. Denn die meisten Mitmenschen empfinden Rauchgeruch als unangenehm. Beauty-Expertin Bea Petri verrät, wie Sie den Geruch schnell aus Haut und Haar bekommen.

rauchgeruch entfernen

Liebe Bea, ich bin von Beruf Kosmetikerin. Leider kann ich mir das Rauchen nicht abgewöhnen. Bevor ich eine Kundin berühre, wasche ich meine Hände immer gut mit Seife. Trotzdem bekomme ich den Nikotingeruch nicht ganz weg. (Marina, 24, Luzern)

Beauty-Talk mit Make up Artist Bea Petri

Make up Artist Bea Petri verrät die besten Schminktipps auf Femelle.chSie hat schon so manches Prominäschen gepudert. Makeup-Artistin Bea Petri beantwortet jede Woche Ihre Beautyfragen auf feminleben.ch. Senden Sie Ihre Fragen bitte per Mail an: redaktion@Femelle.ch

Liebe Marina,

in deinem Beruf ist es sehr wichtig, dass deine Hände nicht nach Rauche riechen. Denn eine Gesichtsbehandlung ist etwas sehr Intimes. Am besten wäre es natürlich, Sie würden sich das Rauchen abgewöhnen. Aber da dies bekanntlich nicht so einfach ist, wie es klingt, habe ich ein paar Tipps, um den üblen Geruch zu bekämpfen.

Wenn Sie während der Arbeit rauchen müssen, verwenden Sie Zigarettenspitzen. Diese verhindern, dass die Finger direkt in Kontakt mit der Zigarre kommen und somit kaum oder nur wenig Geruch aufnehmen. Ein empfehlenswertes Hausmittel ist Zitronensaft. Von diesem ein paar Tropfen in die Hänge geben und gut einreiben. Zitronensaft beugt zusätzlich gelbe Finger vor. Wenn Sie mal keinen Zitronensaft zur Hand haben, können Sie Ihre Hände mit Kaffeesatz einreiben. Dies nützt übrigens auch bei Zwiebel- und Knoblauchgerüchen.

Aber nicht nur die Haut sollte frei vom Nikotingeruch sein. Ein Nichtraucher riecht auch sofort, wenn die Haare danach riechen. Am besten binden Sie Ihre Haare wenn Sie rauchen im Nacken zusammen. Nach dem Rauchen die Haare föhnen und mit Trockenshampoo oder Haarspray einsprühen. Putzen Sie sich am besten auch noch die Zähne. Reicht die Zeit nicht, können Sie ein bisschen Zahncreme im Mund verteilen.

Viel Erfolg!

Bea Petri

Foto: iStock, Thinkstock

Weitere Artikel