Packen wir es anUmzugstipps für stressfreies Zügeln

Zügeln ist immer nur so stressig, wie man es sich macht. Die zehn besten Zügeltipps für einen stressfreien Traumstart in die neuen vier Wände.

Zügeltipps für mehr Entspanntheit: Neue Wohnung, kein Stress

Zügeln ist der Horror. Aber wieso denn? Wir behaupten jetzt einfach mal: Sogar das Gegenteil ist der Fall. Denn mit den richtigen Zügeltipps wird der Umzug zum stressfreien Neustart für Ordnung, Wohnlichkeit und ein tolles neues Zuhause. Wir greifen dir unter die Arme und haben Tipps plus Checkliste zum Zügeln für dich vorbereitet.

Ärmel hoch und los geht’s – mit diesen Zügeltipps:

Radikal ausmisten

1 Umzüge sind die beste Gelegenheit, um Ordnung zu schaffen. Je radikaler man vorgeht, desto besser. Als Faustformel gilt: Alles, was man länger als ein Jahr nicht in der Hand hatte, kann in der Regel weggegeben, verkauft oder entsorgt werden. Fotoalben und wichtige Erinnerungsstücke natürlich ausgenommen.

Gewinn aus alten Möbeln

2 Alte Möbel, für die nach dem Zügeln kein Platz mehr ist, können oft noch gewinnbringend über Aushänge oder Anzeigen auf Online-Verkaufsbörsen verkauft werden. Wer besonders clever ist, lässt die Käufer ihre erstandenen Möbel selbst abholen. So spart man sich ganz schön viel Arbeit.

Lies auch: 10 Einrichtungstipps, die jede Wohnung sofort aufwerten.

Schrauben: Festkleben statt verlieren

3 Möbel, die man auseinander baut, muss man auch wieder zusammenbauen. Damit dafür kein Teil fehlt, befestigt man die alten Schrauben am besten mit Klebeband am jeweiligen Möbelstück. Das erspart mühsames Suchen. Zu viele Schrauben? Plastiksäckli nehmen und gut beschriften.

Reihenfolgen festlegen

4 Wohin mit welchem Karton? Welches Zimmer ist nochmal das Schlafzimmer? Das ist für jeden Helfer zu erkennen, wenn man die Kartons mit bunten Zeichen markiert. Jede Farbe entspricht einem Zimmer im neuen Heim. Blaue Kartons kommen in die Küche, gelbe ins Büro und so weiter. Jetzt müssen nur noch entsprechende Legenden in der neuen Bleibe ausgehängt werden, und schon kann beim Zügeln nichts mehr schiefgehen.

Viele Helfer, viel Chaos

5 Natürlich ist es toll, wenn viele Freunde beim Zügeln helfen wollen. Je mehr starke Helfer anpacken, desto schneller gelingt das Umsiedeln. Allerdings funktioniert dieser Plan nur dann, wenn jeder Helfer weiss, was er zu tun hat. Und das wiederum will gut organisiert sein. Am besten teilt man Helfertruppe so ein, dass die einen packen, während die anderen das Auto beladen und wieder andere vielleicht schon in der neuen Wohnung sind, um die ersten Sachen aufzustellen. Achtung: Zmittag und Snacks einplanen!

Fotos zur Orientierung

6 Jeder hat seine eigene Ordnung in Schränken und Kommoden. Damit diese auch im neuen Heim funktioniert, erleichtert es das Einräumen, wenn man zuvor Fotos gemacht hat. So findet alles seinen (alten) Platz.

Zügelwagen: Reihenfolge beachten

7 Ordnung muss sein. Und zwar auch beim Packen des Umzugswagens. Schwere Gegenstände werden dabei am besten mittig und dicht hinter der Fahrerkabine platziert. Ebenfalls sinnvoll ist es, sperrige Gegenstände als letzte ein- und damit als erstes wieder auszuräumen. So versperren sie beim weiteren Ausladen nicht den Weg.

Notizen erleichtern den Kopf

8 Was man nicht im Kopf hat, hat man auf dem Zettel. Beim Zügeln bemerkt man ständig Dinge, die fehlen oder Aufgaben, die noch erledigt werden müssen. Damit der Kopf davon nicht bald brummt, hat man am besten immer einen Stift und Zettel in der Hosentasche, auf dem jeder Gedanken notiert werden kann. Ein Notiz-App tut’s natürlich auch.

Keine Ausreden

9 Was man machen soll, macht man gleich. Oder nie. Damit erst gar keine Bilder monatelang auf dem Boden stehen bleiben oder Glühbirnen ohne Lampe von der Decke hängen, solltest du in den ersten zwei Wochen nach dem Zügeln wirklich konsequent alles erledigen, was anfällt. So fühlst du dich in deiner neuen Wohnung bestimmt schneller daheim.

Lies auch: Diese Deko-Fehler hast du bestimmt auch schon gemacht.

Zügelhilfe vom Profi

10 Umzugsunternehmen sind teuer, aber hilfreich. Sie arbeiten routiniert und schnell. Wer sich diesen Luxus dennoch nicht gönnen möchte, kann in Online-Börsen nach privaten Helfern suchen, die ebenfalls Tatkraft und etwas Routine mitbringen. Und damit die eigenen Nerven und Muskeln gegen ein kleines Entgelt ungemein schonen.

Auf der nächsten Seite findest du die grosse Zügel-Checkliste.

Weitere Artikel