Süsse VersuchungHimmlische Weihnachtsguetzli Rezepte zum Nachbacken

Überall diese kleinen Köstlichkeiten: Die Weihnachtszeit ist die Zeit der vielen Verführungen. Aber lass das Kalorienzählen jetzt einfach mal sein und schwing selbst das Wallholz. Wir führen dich mit verlockenden Weihnachtsguetzli Rezepten in Versuchung. Widerstand zwecklos!

Weihnachtsguetzli Rezepte: Einfach und fein

Ja, die Zeit des grossen Naschens ist angebrochen. Wir haben dir hier die beliebtesten Weihnachtsguetzli Rezepte und völlig neue Kreationen zusammengestellt. Die Klassiker unter den Weihnachtsguetzli müssen auch nicht altbacken daherkommen:

Bring deine Weihnachtsguetzli in Form! Ob Elch oder Knopf-Form, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Lies auch: diese heisse Schoggi Rezepte passen perfekt zu den Weihnachtsguetzli

Von diesen Weihnachtsguetzli können wir nicht genug kriegen:

Skandinavische Weihnacht: Brunsli-Elche

Weihnachtsguetzli Rezepte: Brunsli Elche

Zutaten:

  • 150 g Zucker
  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 1/4 TL Zimt
  • 1 Prise Nelkenpulver
  • 2 EL Kakaopulver
  • 2 EL Mehl
  • 2 Eiweiss
  • 100 g dunkle Schokolade
  • 2 TL Kirsch (Obstbrand)

So geht’s:

1. Zucker, Mandeln, Zimt, Nelkenpulver, Kakaopulver, Mehl und leicht verklopftes Eiweiss in eine Schüssel geben und gut mischen.

2. Schokolade und Kirsch in eine kleine Schüssel geben und im Wasserbad schmelzen. Geschmolzene Kirschschokolade hinzugeben und alles zu einem Teig zusammenfügen.

3. Formen: Teig etwa 7 mm dick auswallen und Förmchen ausstechen. Bei Raumtemperatur 6 Stunden trocknen lassen.

4. Backen: 4 - 6 Minuten in der Mitte des auf 250°C vorgeheizten Ofens.

Rezept gefunden bei: mamas kram

Lies auch: So funktioniert Backen ohne Kohlenhydrate

Weihnachtsguetzli-Klassiker in neuem Gewand: Knopf-Mailänderli

Weihnachtsguetzli Rezepte: Mailaenderli

Zutaten:

  • 125g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 125g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Zitrone (Schale und etwas Saft)
  • 250g Mehl
  • 1 Eigelb

So geht’s:

1. Butter so lange rühren, bis sich kleine Spitzchen bilden.

2. Ei, Zucker und Salz hinzugeben und gut verrühren.

3. Zitronenschale fein abreiben, hinzugeben und einen guten Schuss Zitronensaft unterrühren.

4. Mehl dazu sieben, alles miteinander verrühren, den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 2 Stunden kalt stellen.

5. Teig aus der Frischhaltefolie nehmen und teilen. Einen Teil zur Seite legen, den anderen in einen aufgeschnittenen Gefrierbeutel legen und darin platt ausrollen. Nach Lust und Laune ausstechen. Mit dem zweiten Teil des Teigs genau so verfahren.

6. Mailänderli auf mit Backpapier ausgelegten Backbleche verteilen, mit Eigelb bestreichen und in der Ofenmitte bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) 10 – 12 Minuten backen.

Backtipp: Die Knopf-Ausstecher gibt’s beispielsweise in der Migros oder unter backesshop

Gefunden bei: madamechoufleuse

Die haben's in sich: Gefüllte Erdnuss-Schoggi-Weihnachtsguetzli

Weihnachtsguetzli Rezepte: Gefuellte Erdnuss Schoggi Weihnachtsguetzli

Zutaten:

Teig

  • 150 g Weizenvollkornmehl
  • 100 g Weizenmehl
  • 50 g Kakao
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 80 g Rohrohrzucker
  • 120 g Butter
  • 50 g Öl
  • 1 Ei
  • 50g grob gemahlene Erdnüsse

Füllung

  • 75 g Schokolade (45 % Kakaoanteil)
  • 115 g Erdnussbutter ohne Stückchen

So geht’s:

1. Weizenvollkornmehl, Weizenmehl, Kakao und Weinsteinbackpulver in einer Schüssel vermischen.

2. Rohrohrzucker, Butter, Öl und das Ei hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. 

3. Teig in drei etwa gleichgrosse Stücke teilen und zu Rollen formen. Die Rollen sollten einen Durchmesser von etwa 4 cm haben. Teigrollen in Frischhaltefolie wickeln und für 15 Minuten in den Kühlschrank legen.

4. Rollen dann wieder auswickeln, in etwa 50 g grob gemahlenen Erdnüssen wälzen und wieder in Frischhaltefolie wickeln. Die Rollen nun nochmals zwei bis drei Stunden kalt stellen. 

5. Rollen in Scheiben von je 3 bis 5 mm Dicke schneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze für 12 bis 15 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen. 

6. Für die Füllung Schokolade hacken und im Wasserbad schmelzen. Aus dem Wasserbad nehmen, Erdnussbutter hinzufügen und zu einer glatten Masse verrühren.

7. Die Schoko-Erdnuss-Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf die Hälfte der Kekse je einen Klecks Creme aufspritzen. Falls die Creme dafür noch zu flüssig ist, vorher einfach kurz in den Kühlschrank stellen. 

8. Creme mit jeweils einem unbespritzten Schokokeks bedecken und andrücken. Die Kekse einige Stunden kalt stellen, bis die Creme richtig fest ist. 

Gefunden bei: Ninas kleiner Food Blog

Lies auch: Feines Lebkuchen Rezept für Weihnachtsbäckerinnen

Schaurige Weihnacht: Bündner Totenbeinli

Weihnachtsguetzli Rezepte: Totenbeinli

Zutaten:

  • 100 gr Butter, weich
  • 200 gr Zucker
  • 2 Eier
  • abgeriebene Schale einer halben Zitrone
  • 1 Tl Zimt
  • 1/4 Tl Nelkenpulver
  • 1/4 Tl Piment, gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 50 gr Haselnüsse, gemahlen
  • 200 gr Haselnüsse oder Mandeln, ganz
  • 250 gr Mehl

So geht’s:

1. Zucker und Butter in einer Schüssel mit dem Handrührer cremig rühren. Alle anderen Zutaten der Reihe nach untermischen.

2. Aus dem Teig einen rechteckigen Block formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 3-4 Stunden in den Kühlschrank legen.

3. Ofen auf 200 Grad vorheizen und Backblech mit Backpapier belegen. Danach etwa daumendicke Scheiben vom gut durchgekühlten Teigblock abschneiden. Diese Scheiben in längliche Stücke schneiden (ca. 3 cm breit und 12 cm lang). Mit etwas Abstand zwischen den Reihen auf das Backblech legen. In der Mitte des Ofens 15-20 Minuten backen, bis sie goldgelb sind.

4. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Gefunden bei: Cooketteria

Lies auch: Feine Bündner Rezepte der Schweizer Bergwelt

Schoggi-Traum: Schoko-Mokka-Bohnen

Weihnachtsguetzli Rezepte: Schoko Mokka Bohnen

Zutaten:

  • 100 g Mehl
  • 100 g Speisestärke (z.B. Mondamin)
  • 50 g Kakao
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Eigelb
  • 175 g Butter
  • 2 TL lösliches Kaffeepulver in einem EL Rum auflösen
  • Weisse Kuvertüre

So geht’s:

1. Alle Zutaten zusammenmischen und mit den Händen zügig zu einem glatten Teig verkneten

2. Zugedeckt 30 Min. kalt stellen

3. Teig zu 2 cm langen Kaffeebohnen formen

4. In der Mitte mit dem Messerrücken eine Kerbe machen

5. Backblech mit Backpapier auslegen und im vorgeheizten Backofen bei 200° bzw. 170° bei Umluft 15 Minuten backen

6. Vorsichtig vom Blech nehmen (sehr bröselig) und mit weisser Kuvertüre verzieren

Bildquelle: steffis kleines reich

Für die Herzallerliebsten: Herzigi Spitzbuebe

Weihnachtsguetzli Rezepte: Spitzbuebe

Zutaten:

  • 300 g Mehl
  • 100 g Mandel(n), gemahlen
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Zitrone(n), abgeriebene Schale, unbehandelt
  • 200 g Butter
  • 1 Ei(er)  
  • Mehl, zum Bestreuen der Arbeitsfläche
  • 200 g Gelee, rotes Johannisbeergelee  
  • Puderzucker, zum Bestäuben

So geht’s:

1. Mehl in eine Schüssel sieben. Mandeln, Puderzucker, 1 Prise Salz, Vanillezucker, Zitronenschale, Butter in Flöckchen und Ei darauf geben. Alles mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

2. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie gewickelt 2 Stunden kalt stellen.

3. Bleche mit Backpapier auslegen. Ofen auf 180°C (Umluft: 160°C) vorheizen.

4. Teig durchkneten, halbieren, auf bemehlter Fläche 3mm dünn ausrollen.

5. Plätzchen ausstechen, in jedes Zweite mit Apfelausstecher je 1-3 kleine Löcher stechen. Plätzchen auf Bleche im Ofen 10-12 Minuten blassgelb backen.

6. Gelee glatt rühren, auf die heißen, nicht durchlöcherten Plätzchen streichen. Je 1 durchlöchertes Plätzchen aufsetzen, etwas andrücken, abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben.

Gefunden bei: Schokalia

Titelbild: Foxys_forest_manufacture/iStock

Schreibe einen Kommentar +