Pixel

Nude LookSchritt für Schritt

HOW TO Der Nude-Look macht sie kein bisschen blass. Denn Nude heisst nicht, dass nur mit wenig Farbe und mit hellen, unauffälligen Tönen gearbeitet wird. Man kann auch zu dunkleren Braun- und Goldtönen greifen, solange das Ergebnis am Ende natürlich aussieht. Visagistin Anna Schiavano zeigt wie der Nude-Look gelingt.

Natürliches Sommer-Make up: So gehts!

10 Basic-Steps für den perfekten Nude-Look

1. Concealer

Damit müde Augen strahlen, wird die Partie unter den Augen mit einem Concealer aufgehellt. Beginnen Sie mit dem Auftragen einer kleinen Menge am inneren Augenwinkel. Schaffen Sie sanfte Übergänge und streichen Sie den Concealer nach aussen aus.

Experten-Tipp:

Der Farbton des Concealers sollte immer eine Nuance heller sein als Ihr Hautton.

2. Grundierung

Bevor das flüssige Make-up auf das Gesicht aufgetragen wird, empfiehlt es sich, das Gesicht mit einer Feuchtigkeitscreme einzucremen, um eventuelle trockene Hautpartien zu glätten. Greifen Sie am besten zu einer reichhaltigen Tagescreme mit Sonnenschutzfaktor. Anschliessend nach und nach kleine Mengen Foundation mit dem Pinsel oder den Händen auftragen, so dass keine unschönen Ränder am Hals oder an Ohren zu sehen sind. Mit Hilfe eines Foundation-Pinsels oder Brushs wird das Ergebnis transparenter und gleichmässiger, weil man auch schwer zugängliche Stellen erreicht.

So finden Sie Ihre Foundation

Foundation, Grundierung: So finden Sie die richtige.Die Foundation sollte nicht nur dem natürlichen Hautton entsprechen, sondern auch auf den Hauttyp abgestimmt sein. Reichhaltigere Foundations empfehlen sich für trockene Haut und Oil free Foundations für ölige bis Mischhaut. Wer sich beim Farbton nicht sicher ist, sollte die Foundation bei Tageslicht unbedingt vorher ausprobieren. Dazu eignet sich am besten die Stelle zwischen Kieferknochen und Hals.

3. Puder

Puder als Abschluss des Make-ups, fängt das Licht auf Ihrem Gesicht vorteilhaft ein, mattiert und fixiert die Grundierung. Losen Puder mit einem grossen Pinsel aufnehmen, und vor dem Auftragen auf dem Handrücken vorsichtig abklopfen und dann über das Gesicht stäuben.

4. Augenbrauen

Sie bilden den Rahmen des Gesichts. Daher sollten Sie die Augenbrauen selbst bei einen puristischen Make-up stets betonen. Am harmonischsten wirkt ein Gesicht, wenn die Farbe der Brauen auf den Farbton der Haare abgestimmt ist. Die Augenbrauen können mit einem Stift oder mit einem Augenbrauenpuder aufgefüllt werden.

5. Lidschatten

Zarte Töne für die Lider lassen die Augen am Tag besonders frisch und strahlend wirken. Dazu verteieln Sie einen matten, hellen Farbton auf dem gesamten Lid bis zur Augenbraue. Um dem Auge Tiefe zu geben, wird die Lidfalte mit einem etwas dunkleren Ton schattiert. Die Übergänge der beiden Lidschattenfarben gut verwischen, um ein besonders natürliches Ergebnis zu erzielen. Verwenden Sie helle Braun- oder Braunrosé-Töne für den Nude-Look.

6. Eye Liner

Eine zarte, dunkle Linie dicht am oberen Wimpernkranz konturiert das Auge. Mit ein bisschen Übung ist es gar nicht so schwer mit flüssigem Eye Liner eine dünne, durchgehende Linie zu ziehen. Wichtig ist dabei ein fester Pinsel mit sehr feiner Spitze. Beim Nude-Look wird mit einem mattem Lidschatten eine dünne Linie am oberen Lid gezogen. Um diese weicher wirken zu lassen, die Linie sanft verwischen. Das wirkt natürlicher als mit dem dunklen Flüssig-Eyeliner. Mit weissem Kajal am inneren Unterlid aufgetragen, werden die Augen vergrössert und das Augenweiss fängt an zu strahlen. Bei kleineren Augen am besten ganz auf schwarzen Kajal verzichten und dunklere Lidschattenfarben meiden.

7. Mascara

Nach oben gebogene, schwungvolle Wimpern öffnen den Blick. Dazu wird das Bürstchen der Mascara dicht am Wimpernanfang angesetzt und mit Zick-Zack Bewegungen und leichtem Druck zur Wimpernspitze geführt. Die unteren Wimpern betont man nur ganz leicht mit der Farbe. Für noch mehr Schwung kommt die Wimpernzange zum Einsatz. Die Wimpernzange nah am Wimpernansatz anlegen, darauf achten, dass alle Wimpern erfasst werden und die Zange fest drücken. Dann sind die Wimpern optimal für das Tuschen vorbereitet.

8. Rouge

Bei der Auswahl von Rouge sind schon viele Fehlkäufe gemacht worden. Hellhäutige wählen am besten Pink- und Rosanuancen, Dunkelhäutige sollten dagegen Kupfer oder Goldtöne bevorzugen. Beim Auftragen des Rouges wird der Pinsel am höchsten Punkt und unterhalb des Wangenknochens angesetzt. Die Farbe ganz sanft zur Nase hin auslaufen lassen. Tipp: Klopfen Sie den Pinsel vorher über dem Handrücken aus, damit nicht zu viel Rouge auf die Wangen kommt.

9. Lip Liner

Im letzten Schritt wird nun die Lippenkontur mit dem Lipliner nachgezogen. Das verhindert das Auslaufen der Lippenfarbe in die feinen Linien und Fältchen am Mund und lässt die Lippen länger perfekt aussehen. Beginnen Sie am Lippenherz (Mitte der oberen Lippe) mit dem Ziehen der Kontur. Anschliessend wird die Mitte der unteren Lippe nachgezeichnet. Danach die Kontur von den Mundwinkeln hin zur Mitte der Lippen vervollständigen.

10. Lippenstift

Beim Nude-Look wählt man einen Lippenstift, der dem natürlichen Hautton der Lippen entspricht. Die Lippen sollten ebenfalls mit Foundation bearbeitet werden - auf jeden Fall aber abpudern, bevor man mit einer hellen und natürlichen Lippenstiftfarbe schminkt. Auf die Mitte der Lippen kann noch etwas transparentes Gloss als Highlight gesetzt werden - schmale Lippen wirken dadurch voluminöser. Falls Ihnen die Lippenstiftfarbe gefällt, aber aufgetragen zu knallig wirkt, tragen Sie den Lippenstift mit den Fingern auf. Das wirkt natürlicher.

Über Anna Schiavano

Anna Schiavano, Imagefactor«Hol das Beste aus Dir raus!» ist ihr Credo. Was für ihre Kunden gilt, nahm Sie sich die ausgebildete Stylistin und Visagistin auch selbst zu Herzen und gründete mit imagefactor ihre eigene erfolgreiche Make up, Style- und Imageberatung. Denn nur wer liebt, was er tut, kann wirklich gut darin sein. Seit dem überlässt Sie es nicht mehr dem Zufall, ob ihre Kundinnen grossartig aussehen, grossartig ankommen und sich grossartig fühlen. Ob dezent für den Alltag, glamourös für die Abendgala oder kreativ fürs Foto-Shooting, Anna Schiavano berät sie gerne.

www.imagefactor.ch

Bild: Hemera

Mehr in Beauty